Nur 59 €uro für Lebensprognose

Warum schreiben die Anbieter die Kosten immer so klitzeklein ?
;)
http://www.lebenstester.com

~update~
Man erweitert den Mist:
http://www.lifetester.com
Was für einen Sinn das macht wenn die Seite ebenfalls auf Deutsch ist...
warteschlange über Lebensprognose:
http://warteschlange.twoday.net/stories/2546734
~update~2006/09/04
Flunder007 hat von Kabel1 die Sendung "Bizz" mit Inhalt Xentria AG gefunden.
http://files.speicherplatte.de/bizz_fass_ohne_boden_xentria_ag_15-08-2006.wmv
Der Verbraucherschutz rät allen die Rechnung(en) nicht zu bezahlen.
*****
Langsam ist es an der Zeit die Diskussion zu beenden.
*update Oktober 2006*
Da die Kommentarbeiträge inzwischen um die 350 Stück liegen, Leute ohne wenn und aber vertrauliche Daten, Briefe usw. veröffentlichen sehen wir uns gezwungen zu bitten: "Schreibt nichts mehr dazu !"
Weiterführende Links:
http://forum.computerbetrug.de/index.php
http://www.verbraucherrechtliches.de/2006/07/21/vorgehen-bei-ungewollten-internet-abo-vertragen/
http://www.verbraucherrechtliches.de/2006/08/24/berechnung-der-lebenserwartung-fur-59-euro/
http://www.arbeiterkammer.at/www-192-IP-29067.html
~update 29.11.2007

creature - 2006.08.09, 12:34

besser spart man die 59€ fürs begräbnis...

RokkerMur - 2006.08.09, 12:40

Für das eigene oder ein anderes Begräbnis ? ;)
Christian&Eva (Gast) - 2006.08.21, 22:38

Wie Alt seit ihr den geworden

Wie Alt seit ihr den geworden Ich schäze mal 90 ??

Meine Frau und ich werden 90 sagt der Test

So ich werde Morgen zu Polizei gehen und ein Anzeige Machen und Rechtlich Schritte einleiten Mit eine Sammelklage weiter Info bekommt ihr dann .Oder Schreib mich an unter mcfish@b-radio4u.de
Edwards (Gast) - 2006.08.23, 17:28

Lebensprognose

Auch ich werde 90 Jahre alt lt. der Lebensprognose und jetzt wollen die von mir 59 EURO haben. Wofür? An einer Sammelklage wäre ich interessiert.
McFish - 2006.09.08, 06:53

Deutschland gibst keine Sammelklage

So Hallo Leute habe mich erkundig in Deutschland gibst keine Sammelklage ,es geht nur wen Ihr alle eine anzeige macht gegen die Firma bei der Polizei dann das die Staatsanwalt dann Ermitteln kann ,und so mehr es werden so schneller kann es vor ran gehen tu mir leit in der Sache aber macht das, so schneller wird der Firma das Hand weg gelegt .Ich habe es gemacht und alle Beweise und ,Unterlagen mit nehmen bei der Anzeige.

Mit freundlichen Grüßen
Christian


mcfish@b-radio4u.de
nobbycool (Gast) - 2006.08.17, 19:42

Abzocke ganz übler Art

Hier wird ein Test angboten, der sich als viel BlaBla liest.
Vielleicht unterhaltsam, aber sonst Müll!
Im Anschluß bekommt man dann eine Rechnung aus der Schweiz, weil im Kleingedruckten irgendwo mittendrin ein Beitrag von 59,-€ als einmalige Gebühr erwähnt wird.
Sonst wird die Gebühr nirgend wo erwähnt. Würde auch keiner machen , wenn es ersichtlich wäre.
Horrorgebühr für ein paar Schmierzettel!!!
Das ist Abzocke!!! und zwar ganz übler Art!!!
Ich werde nicht bezahlen, sondern eine Anzeige wegen Betrugs machen. Werden wir mal sehen was die Richter davon halten.
Ein Forum über solche Betrügereien gibt es auch schon und Anwälte die sich auf so etwas spizialisiert haben.
Schaut mal unter www.gegenjustizunrecht.vu, da findet man noch mehr solche dubiosen Firmen.
Nobbycool

Lisa (Gast) - 2006.08.17, 19:58

Lebensprognose

Mir ist gerade das gleiche passiert....
habe eben von denen eine rechnung erhaklten und widerspruch eingelegt....
ich hoffe da passiert jetzt nix...
wie soll ich weiter vorgehen?
Das ist so übel, was die gemacht haben....
Michael (Gast) - 2006.08.17, 20:07

Mir ist das gleich passiert und würde mich einer klage gegen diesen firme anschliessen bitte melde dich
kinderlieb (Gast) - 2006.08.17, 20:20

Hallo,

auch einer bekannten ist es passiert. ich würde mich freuen, von euch etwas zu hören, ob ihr die 59€ bezahlen müsst.
Tobias (Gast) - 2006.08.17, 22:17

Auch mir ist gerade das gleiche passiert.
habe denen ne email geschrieben, was das eigentlich sooll und dass es eine frechheit ist und habe um die löschung meiner daten gebeten.

Den Test habe ich mir nie angeschaut.
Werden ja sehen, was passiert. Ansonsten würde ich mich einer klage sofort anschliessen.

vielleicht gehe ich auch mal zu einer verbraucherzentrale, die wissen in solchen fällen am besten wie die bürokratisch richtigen schritte aussehen.
janine (Gast) - 2006.08.18, 08:12

hier schein ich ja richtig zu sein. mir ist nämlich das gleiche passiert.
ich habe gestern abend auch die rechnung über 59euro erhalten. bin mir bloß nicht sicher wie ich jetzt darauf reagieren soll. hatte mich bei dem test auch mit einem falschen namen sowie mit einer falschen adresse angemeldet wenn ich jetzt per email antworte dann sehen die ja auch meinen richtigen namen.

ich bin aber auch der meinung das die den preis deutlich auf ihrer seite sichtbar machen müssen.

wenn ihr klagen solltet dann meldet auch. das kann ja nun wirklich nicht sein was die da machen..
Jacqueline (Gast) - 2006.08.18, 08:59

Sofort klagen

hi
mir ist das natürlich auch passiert, habe die "Minizeile" mit den Euro 59 auch überlesen. Wie ich so bei euch lese, habt ihr alle eine tolle Lebenserwartung, bla, bla.
Würde mich einer Klage gern anschließen.
quita00
Harald (Gast) - 2006.08.18, 11:00

59.- euro ?

Ich bin auch ein geneppter.
Und habe mich an die Arbeiterkammer gewandt.
Unter www.ak-konsumenten.info gibt es ein Formular.
Ausfüllen und eingeschrieben einsenden.
Wenn man über sein Widerrufrecht aufgeklärt wurde, hat man sieben Werktage Zeit.
Wenn man nicht aufgeklärt wurde, hat man 3 Monate Zeit.
Ich mach's auch so.
Ich hoffe ich habe euch geholfen.
RokkerMur - 2006.08.18, 12:17

@Harald
Können sich Leute aus Deutschland auch an die Arbeiterkammer wenden.
Ich hoffe in diesem Fall schon.
Harald (Gast) - 2006.08.18, 12:24

Frage

An die Arbeiterkammer kannst du dich nur wenden wenn du Mitglied bist.
Aber einfach nur schriftlich (eingeschrieben) zurüchtreten.
Und nicht zahlen. Die können mahnen soviel sie wollen.
christine (Gast) - 2006.08.18, 13:12

nepper,schlepper,bauernfänger

ich dachte ,nur ich bin denen auf den Leim gegangen,hab das mit den 59 Euro total überlesen,was kann man jetzt noch retten?Bei einer Sammelklage wäre ich dabei ,ansonsten werde ich nicht zahlen!
Kimberlay (Gast) - 2006.08.18, 17:59

Miese Abzocke

Meinem Mann ist das auch passiert,daß er das Kleingedruckte übersehen hat.Und genau darauf warten die auch,daß Leute das übersehen.Ansonsten würde dort ja keiner mitmachen,wenn es ersichtlich wäre.Werde mich bei einer Rechtsberatung informieren und auf jeden Fall Widerspruch einlegen!
michael (Gast) - 2006.08.18, 22:57

ich idiot bin natürlich auch reingefallen

ich bin auch der meinung, daß man das mit den 59,00 € am anfang gar nicht sehen konnte, also zahlen werde ich auch ganz bestimmt nicht.
aber, - harald helfe mir doch bitte einmal auf die sprünge, wie müsste dieser widerspruch denn der form halber aussehen.
widerspreche ich dem mit dieser firma abgeschlossenen vertrag oder wie muß der widerspruch aussehen

ich danke dir und den anderen auch, da ich mich jetzt nicht mehr ganz so alleine fühle mit meiner wut.
Benny (Gast) - 2006.08.18, 23:18

Nachfrage

Hallo alle zusammen, wollte nur sagen das mir das selbe auch passiert ist und dies der selbe fall auch mal bei simsen.de kam da wo der betrag und andere sachen nicht ordungsgemäß dargestellt worden sind. Ich denke viele würden sich freuen, wenn jemand eine Widerrufsschreiben erstellt.

Ich werde den Betrag nicht zahlen!!!!

Sollten uns gegenseitig helfen, gemeinsam sind wir stark *gg*
Thomas (Gast) - 2006.08.23, 12:59

Lebensprognose Betrug

Hallo
auch ich habe so eine Rechnung erhalten, ohne das ich die Eingaben auf der Homepage abgeschickt habe. Da ist wieder so ein Betrüger am Werk.

Ich kann nur jedem raten, sofort Anzeige zu erstatten.

Wer nicht selbst zur Polizei gehen will, kann es machen wie ich. Zuständige Staatsanwaltschaft im Internet raussuchen und die Rechnung mit einer Erklärung weiterleiten. Ich habe nach zwei Tagen eine Bestätigung mit AZ erhalten.

Grüße aus Karlsruhe

thomas-karlsruhe@web.de
julchen_1972 - 2006.09.04, 16:10

Ich gehöhre auch dazu

Hey,
ich bin auch darauf reingefallen, habe den aber ganz klar gesagt das ich nicht bezahlen, werde da ja alle 90 Jahre alt werde. Meinen Mann habe ich zwar angemeldet aber nicht freigeschalteund somit keinen Test durch geführt, die wollen Troztdem 59,00 € haben, ich lasse es darauf ankommen, gehe nicht davon aus das die eine Klage riskieren.

Hat denn schon jemand vonEuch einen Mahnbescheid bekommen?

gruß Julchen
Anne (Gast) - 2006.08.17, 22:40

Abzocke hoch 3

Bin ich froh das ich nicht die einzige bin.
Ab auch eine rechnung von59€ bekommen soll diese nun inerhalb 7tage bezahlen. werde ich aber nicht tun.
Anklagen schliesse ich mich an

DonKonrado (Gast) - 2006.08.17, 23:24

Oh Scheiße!
Ich bin der gleiche Idiot. Werde auch eine Verbraucherzentrale aufsuchen und mich beraten lassen.
Sula (anonym) (Gast) - 2006.08.17, 23:59

sittenwidrig

Man lernt ja wirklich nie aus! Auch ich habe heute die Rechnung erhalten und bin aus allen Wolken gefallen!

Für so einen Müll und so eine Hinterhältigkeit werde ich ganz bestimmt nichts bezahlen. Ich werde mich an die Vebraucherberatung wenden und schließe mich einer Klage ebenfalls an.
Manuel Fauland (Gast) - 2006.08.18, 08:12

ohhh nein

Mir ist es auch passiert! Das ist eine Frechheit durch und durch! 59 Euro bezahlen für Mülll!!! Schließ mich einer Klage auch sofort an!
Dunja (Gast) - 2006.08.18, 08:54

Lebensprognose

Ich lach mich schon fast schlapp,wenn es nicht so ärgerlich wäre....habe dasselbe bekommen und weil da nichts stand von Kosten auch einfach mal mitgemacht.

Wenn Ihr was hört...dann wüsste ich auch gerne bescheid,habe auch Widerspruch eingelegt....Hammer echt!
Tappy (Gast) - 2006.08.18, 11:45

Bin ich froh...

...das ich nicht die "einzig doofe" bin *gg*

Ich werde das auch auf keinen Fall bezahlen! Hab auch nen falsche Adresse und Namen eingegeben. Mal sehen was draus wird. Drück euch alle die Daumen das wir da ohne 59 Euro zu zahlen rauskommen!

Lieben Gruß,

Tappy
RokkerMur (Gast) - 2006.08.18, 12:14

Gibt es in Deutschland keine Verbraucherzentrale die sich da ins Gericht stürzt.
auch ne abgezockte (Gast) - 2006.08.18, 12:21

das kurioseste an der sache ist, sobald ich die Lebensprognoseseite aufrufe, bekomme ich in mein mailfach eine erneute anmeldebestätigung!? Ich wollt mich ja nur vergewissern, das da auch die kosten aufgeführt sind, und ich bin mir sicher, dass dies , als ich den test gemacht habe, nocht nicht da stand! ich bin dabei, wenns um ne sammelklage geht.vielleicht hat ja schon jemand was erreicht?
Julust (Gast) - 2006.08.18, 14:17

Das Selbe

Hallo ich zahle auch nicht ich bin der Meinung da stand noch nichts von 59 €. Außerdem kam ja auch ein Haufen Werbung bei dem Test. Die kriegen nix.
Hat schon ´jemand was gehört ?
DonKonrado - 2006.09.06, 17:04

Info Verbraucherzentrale!

Ich komm soeben von der Verbraucherzentrale Bayern zurück. die Nette Lady dort hat mir folgenden Text diktiert, und mir geraten, diesen Brief per Fax und per Einwurf-Einschreiben abzuschicken. Des Weiteren hat sie mir gesagt, dass vielleicht noch Mahnungen kommen, oder sich ein Inkasso-Unternehmen bei mir melden wird. Ich soll darauf einfach nicht regieren.

Also, Kopf hoch! ;-)

Hier das Schreiben:


xxx
xxx
xxx
xxx







Xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz




Rechnung – lebensprognose.com
Rechnungsnummer: LEPRO – xxx


Sehr geehrte Damen und Herren,

laut Auskunft der Verbraucherzentrale Bayern bin ich nicht verpflichtet, den von Ihnen geforderten Rechnungsbetrag in Höhe von 59,00 € zu begleichen.

Bei der Kostenpflichtigkeit handelt es sich um einen wesentlichen Vertragsbestandteil. Es ist nicht ausreichend, diese in AGB’s oder völlig untergeordnet am Ende einer Internet-Seite, wo man erst hinscrollen muss, zu regeln oder anzuführen.
Eine Erklärung diesen Inhalts wollte ich nie abgeben.
Somit kann ich meine Willenserklärung gem. § 119 I Nr. 1 Satz 1 BGB wegen Inhaltsirrtums anfechten.
Darüber hinaus liegt eine arglistige Täuschung gem. § 123 I BGB vor. Hiermit erkläre ich auch die Anfechtung.
Rein Hilfsweise widerrufe ich auch den „Vertrag“. Dies ist auch zum jetzigen Zeitpunkt noch möglich, da ich nicht ordnungsgemäß über mein Widerrufsrecht belehrt worden bin.
Es widerspricht dem Deutlichkeitsgebot des § 355 II BGB, auf das Widerrufsrecht lediglich in den AGB’s hinzuweisen.
Die Widerrufsfrist ist somit nie angelaufen.

Hochachtungsvoll



xxxx
christine (Gast) - 2006.08.18, 13:22

Widerrufsrecht einhalten

laut ihren AGB müßte ein Widerrufsrecht bestehen!
WIDERRUFSRECHT

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen
in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung.
Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung.
Der Widerruf ist zu richten an die folgende Adresse, und zwar per Brief, E-Mail oder Fax:

Xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Telefax: +42 366 390 3995


WIDERRUFSFOLGEN

Nils Kathagen (Gast) - 2006.08.18, 16:00

Abzocke aller feinster Art!

Hallo zusammen,

bin heute auch auf die Chose reingefallen. Mache gelegentlich nun schon seit vielen Jahren an IQ-Tests, usw. mit. Aber so etwas, ist mir noch nie untergekommen!

Jetzt ist nur die Frage, wie weiter vorgehen? Hat jemand schon eine Lösung?

Laut denen erlischt der Wiederspruch ja, wenn die "Dienstleistung" erbracht worden ist. Auch wenn es ein Witz ist, aber mit der Rechnung kommt ja auch die Auswertung, also sehe ich keine Möglichkeit mehr für einen Wiederspruch!

Hat denn irgend jemand schon eine Mahnung, etc. erhalten?

Über jede Hilfe bin ich sehr dankbar!

Liebe Grüße

Nils K.

Carolin (Gast) - 2006.08.18, 18:07

ja kann mich nur anschließen

hi also mir ist natürlich das selbe passiert, bin fast gestern aus allen wolken gefallen als ich das geshen hab. ich bin auf diese seite durch eine werbemail aufmerksam geworden worauf mir heute ein schulkollegge erzählte hat das dieses in deutschland verboten sind. und man eigentlich nicht zahlen müsste, jetzt die frage ob das auch aus der schweiz zählt.
Thomas (Gast) - 2006.08.23, 13:02

Lebensprognose

Hallo
auch ich habe so eine Rechnung erhalten, ohne das ich die Eingaben auf der Homepage abgeschickt habe. Da ist wieder so ein Betrüger am Werk.

Ich kann nur jedem raten, sofort Anzeige zu erstatten.

Wer nicht selbst zur Polizei gehen will, kann es machen wie ich. Zuständige Staatsanwaltschaft im Internet raussuchen und die Rechnung mit einer Erklärung weiterleiten. Ich habe nach zwei Tagen eine Bestätigung mit AZ erhalten.

Grüße aus Karlsruhe

thomas-karlsruhe@web.de
Amina (Gast) - 2006.08.18, 19:06

Hilfe

Bin auf das gleiche reingefallen und will natürlich auch keine 59€ bezahlen. Hat schon jemand eine Mahnung oder sowas der gleichen bekommen?

Tommy (Gast) - 2006.08.18, 21:14

Auch ich bin völlig überrascht, daß die mir die Lebensprognose mit 59,-- Euro in Rechnung stellen. Ich bin absolut nicht bereit, für so eine Prognose, die auf anderen Internetseiten kostenfrei und als Gag zur Verfügung gestellt wird, zu zahlen. Ich finde es eine absolute Frechheit und reine Abzockerei, daß beim ersten Aufrufen der Homepage nicht im geringsten darauf hingewiesen wird, daß die das als eine zu bezahlende Dienstleistung betrachten.
Deshalb hab auch ich die angebliche Vertragserklärung WIDERRUFEN.
Mal sehen wie es weiter geht.
Marius (Gast) - 2006.08.18, 22:22

Ja ja, immer genau lesen.

Meiner Mutter ist es auch passiert auf lebensprognose.com

Ich darf's jetzt wieder ausbügeln ... also, hat irgend jemand von euch was neues? Mahnungen?

Bezahlt wird dieser Mist definitiv nicht. So ein müll!!!
konstantin werner (Gast) - 2006.08.19, 00:08

weiß zufällig jemand seit wann die diesen text unterhalb des eigentlichen contents auf lebensprognose.com stehen haben?

Um Missbrauch und wissentliche Falscheingaben zu vermeiden, wird Ihre IP-Adresse 84.179.134.107 bei der Teilnahme gespeichert. Anhand dieser Adresse sind Sie über Ihren Provider: p54B3866B.dip0.t-ipconnect.de identifizierbar.

Durch Ausfüllen und Absenden des Anmeldeformulars nehmen Sie die Möglichkeit Lebensprognose Test zu machen. lebensprognose.com wertet ihren Test in Echtzeit aus und stellt Ihnen Daten und Fakten rund um das Thema Lebenserwartung und Lebensprognose zur Verfügung.Unsere Teilnahmebedingungen finden Sie hier. Nach Anmeldung bei lebensprognose.com beauftragen Sie lebensprognose.com für Sie den Test bereitzustellen sowie ein Zertifikat auszustellen. Für den lebensprognose.com Service zahlen Sie einmalig 59 Euro Euro.
RokkerMur - 2006.08.19, 02:52

@konstantin werner
Mit der IP wird deren Betrug auch nicht legaler.
Hätte ich Zeit gehabt und das ausgefüllt wäre ich auch reingefallen, ich dachte aber das ist Satire bis ich das mit den 59 €uro gelesen haben ;)
Liese (Gast) - 2006.08.19, 08:51

ein Witz

Ich bin auch drauf reingefallen! ich dachte ich seh nicht richtig! habe auch Widerspruch eingelegt und werde die 59e nicht zahlen. Die können mir Mahnungen schicken bis sie grün werden. Das ist Abzocke unter aller Sau! Wenn ihr dagegen vorgeht: Ich bin dabei!
Liese (Gast) - 2006.08.19, 09:01

Link

Siehst fast so aus als hätte ich ein Forum der Urheber gefunden. Schaut euch hier mal um das kann man doch nicht ernst nehmen!!!!!!
http://www.affiliate.de/forum/viewtopic.php?p=77301#77301

Keinen Cent kriegen die von mir! Einfach sofort per Mail wiederrufen und dann komplett ignorieren rate ich und so werd ich es auch handhaben! loserbande!! Die können uns doch gar nix! hoffe ich ;)
David (Gast) - 2006.08.19, 11:30

Gemeinsam schaffen wir das

Ich bin auch so ein geneppter. Mache dauernd solche Tests und jetzt kommt da ne Rechnung über 59Euro??

Kann ja wohl nicht wahr sein. Frage: Weiß jemand ob ne Rechnung per Mail genauso rechtskräftig ist, wie auf Papier? Könnte ja sein, dass ich die Adresse nie mehr anschau...
Hab zur Sicherheit meine Postadresse, die ich beim Provider angegeben habe, verändert.

Natürlich werde ich NICHTS bezahlen. Solche Betrüger!
flamingo4 - 2006.08.19, 21:51

unglaublich

Nun, warum soll es mir anders gehen als Euch.... Ich habe folgenden Brief verfasst und werde ihn morgen per Einschreiben abschicken:
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe am 18.08.2006 über Internet versehentlich einen Lebensprognosetest angefordert. Die per mail gesendeten links wurden jedoch von mir nicht aktiviert.
Ich trete von diesem Vertrag gemäß §5e Konsumentenschutzgesetz sowie aus jedem anderen tauglichen Rechtsgrund fristgerecht zurück.
Sollten Sie sich darauf berufen wollen, mit der Leistungserbringung bereits begonnen zu haben oder dass ich als Kunde diese abgerufen haben soll, möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass nach einem Beschluss des Kammergerichts vom 18.07.2006 das bloße Bereithalten der Belehrung über das Bestehen eines Widerrufsrechts auf einer Website - so wie hier - nicht den Anforderungen an die Textform im Sinne von § 126b BGB entspricht. Die Textform erfordere, dass die derart abzugebende Erklärung entweder in einer Urkunde oder aber in einer zu dauerhafter Wiedergabe in Schriftzeichen geeigneten Weise übermittelt werde (vgl. auch Urteil des LG Kleve vom 22.11.2002 - 5 S 90/02 = NJW-RR 2003, 196).
Dieser Rechtsprechung folgend, hat mangels ordnungsgemäßer Widerrufbelehrung die Frist nicht zu laufen begonnen.
frauke (Gast) - 2006.08.19, 23:23

Netter Brief, die Leute von diesem Partnerdings werden toben.
http://www.affiliate.de/forum/viewtopic.php?p=77301#77301
x-zentric (Gast) - 2006.08.20, 13:00

Welche chancen habe ich denn wenn ich das geld schon überwiesen habe? bin davon ausgegangen dass es eben in den AGB´s steht und dass die leistung von denen ja schon erbracht wurde und ich somit auch vor gericht die schlechteren karten hätte. wobei man ja auch sehen muss dass ein anwalt mehr als 59€ kosten würde.

bekomme ich mit fristgemäßem widersprich mein geld wieder? wohl eher weniger?
jacky (Gast) - 2006.08.21, 13:34

was kann man tun?

Ich habe denen eine Email gesendet das ich nix in Anspruch genommen habe. Als Antwort kam gleich zurück,das ich ja den Vertrag abgeschlossen habe, monatlich kostet es nun 8Euro und läuft wie vereinbart 1Jahr!!!!!! Dann habe ich geschrieben das ich von meinem Widerrufrecht gebrauch mache und von allem zurücktrete. Dann kam der Oberhammer, "Sie können nicht widerrufen da sie unsere Leistung in Anspruch genommen haben.Wenn sie dies nicht verstehen können wir leider nichts für sie tun." !!!!!!!!!!!!!!!!
Nun habe ich es gelassen denen noch weiter zu antworten, denn sowas ist mir echt zu blöd. Die können fordern was sie wollen! Mir egal, ich zahle nix!
Michi (Gast) - 2006.08.23, 17:20

Gilt das auch für die Schweiz?

Hallo, mir ist das gleichegeschehen. Kann man den Brief den Sie geschickt haben auch in der Schweiz anwenden oder muss ich mir da alles zusammen suchen?
Besten Dank für Ihre Antwort!
nurso (Gast) - 2006.08.20, 00:58

Warnung an Alle dieser Firma seinen Namen, Adresse und andere Daten zu senden.
http://www.ayom.com/topic-12732.html

x-zentric (Gast) - 2006.08.20, 13:01

Welche chancen habe ich denn wenn ich das geld schon überwiesen habe? bin davon ausgegangen dass es eben in den AGB´s steht und dass die leistung von denen ja schon erbracht wurde und ich somit auch vor gericht die schlechteren karten hätte. wobei man ja auch sehen muss dass ein anwalt mehr als 59€ kosten würde.

bekomme ich mit fristgemäßem widersprich mein geld wieder? wohl eher weniger?
Liese (Gast) - 2006.08.20, 23:54

hm

ich denke wenn du schon überwiesen hast siehts eher schlecht aus, aber ich würds auch versuchen!

wisst ihr ob die meine adresse über meinem email provider anfordern dürfen? ich wieß nich ob ich da ohne weitenres ne falsche adresse angeben darf und nun ist es ja auch schon 2 tage her. Ich denke ich werden den Brief, den die Kollegin weiter oben verfasst auch so oder so ähmlich abschicken, es sei denn dass ist dann ein Plagiat, ich muss mir also erst die Erlaubnis holen! ;)

weiß nur nicht obs nich besser ist die ganz zu ignorieren, hab nur per Email widerrufen, aber keine Antwort erhalten.

wie gehtihr jetzt vor? Schreibt ihr denne nen brief? Äbdert ihr eure daten beim email provider?
flamingo4 (Gast) - 2006.08.21, 08:04

warum?

Hallo nurso,

wenn ich einen Brief per Einschreiben abschicke, muss ich schließlich meine Adresse angeben. Was spricht dagegen?

Den Brief, den ich weiter oben reingesetzt habe, ist mit Vorgaben aus dem Internet verfasst. Von daher kann er ebenso übernommen werden!
nurso (Gast) - 2006.08.21, 09:20

Wenn die deinen richtigen Namen nicht haben und nicht kennen werden sie ihn vom Provider ohne Gericht auch nicht bekommen.
Schreibt man ihnen haben sie alle Daten.
paul (Gast) - 2006.08.21, 11:19

naja...

hab auch mit total falschen Daten dort mitgemacht.

Wenn mir ein gerichtlicher Bescheid entgegenflattern sollte, dann wäre es schon nett, den zu erhalten, damit man fristgerecht drauf reagieren kann. Sonst bin ich womöglich wegen irgendeiner Datenfälschung oder Betrugsabsicht dran :-(
na, wir werden sehen, was die zukunft bringt...
Yvonne (Gast) - 2006.08.21, 08:13

Ich glaub ich dreh durch

Auch ich gehöre dazu. Ich habe diese Mail erhalten und mir gedacht ok ich mache mal spaß halber mit, doch als es zu dem Teil mit der Adresse usw. kam habe ich abgebrochen! Und irgendwann kam dann die auswertung und dann die Rechnung. Habe sie erst heute morgen gelesen und habe mich aufgeregt. Die haben gleich von mir eine Mail erhalten in der mehr oder weniger steht das sie es doch besser zurück ziehen denn es gibt mehrere Gründe warum sie mir kein Geld in Rechnung stellen dürfen!

Aber falls es wirklich zu einer Sammelklage kommt bin ich dabei, denn gegen solche müssen wor vorgehen!

Und zahlen werde ich nicht!!!

flamingo4 (Gast) - 2006.08.21, 08:57

Sammelklage

Also, wenn die Geld haben wollen, müssen sie klagen. D.h., die müssen den Anfang machen. Es werden vielleicht noch Mahnungen gesendet, aber dann? Werden die so weit gehen, einen Rechtsstreit anzustrengen? Glaube ich kaum. Denn auch die müssen ja zahlen. Und vielleicht wäre das das Ende vom Lied, dass sie ihr mieses Treiben beenden müssen. Es gibt anscheinend, wie auch weiter oben zu lesen, immer ein paar, die überweisen. Wenn ich mir die website, die noch weiter oben angegeben ist anschaue, wo diejenigen erscheinen, die dieses Spielchen betreiben, gehe ich davon aus, dass es mehr darum geht, die zu "fangen", die direkt zahlen (und wenn es nur 1 am Tag ist, kein schlechter Verdienst für´s nichtstun!!!!) und die anderen mit Mahnungen einzuschüchtern, damit auch hier noch der ein oder andere zahlt. Auch hier noch 2 pro Tag und das Geschäft ist doch gemacht!!!
Ich kenne die Schweizer Gesetze natürlich nicht. Aber ich denke, wer Widerspruch eingelegt hat, kann sich erst einmal zurücklehnen. Das hoffe ich zumindest. und die Post freut sich mit!!!
wieder die abgezockte (Gast) - 2006.08.21, 12:16

ich glaub ich spinne

also ich hab erst mal widerspruch eingelegt, begründet mit der angabe, dass beim allerersten besuch dieser seite die kosten NICHT aufgeführt wurden. und eigenartigerweise bekomme ich nach jedem erneuten NUR aufrufen dieser seite eine erneute anmeldebestätigung bei lebensprognose zugesandt?! Ich glaub wir haben die besten chancen gegen diese veranstalter vorzugehen. Ich werd auch gleich noch eine Mail an die absenden mit der aufforderung, mich aus ihrem verteiler zu streichen, mich mit jedweder post und forderungen zu verschonen, sonst sehe ich mich gezwungen, meinen anwalt einzuschalten. manchmal wirkt die androhung schon, bin ja rechtsschutzversichert, kann also alles auf mich zukommen lassen. postet bitte hier, ob ihr schon was erreicht hab.

ach, noch ne wichtige frage, bekommen die anhand der ip adresse an meine anschrift und andere privaten daten?
Michael (Gast) - 2006.08.21, 13:27

Ja bekommen die da die ip adresse ist eine nummer die die rechner von einander unterscheidet so gesehen der name eines rechners damit findet man heraus wer sich wo eingelogt hat und von wo. Wäre an einer Klage sehr interessiert und wäre auf feden fall dabei
SvenGPilz (Gast) - 2006.08.21, 14:00

Ich habe nach einigem Hin und Her mit den Herrschaften von Xentrai eine Bestaetigung meines Widerrufs sowie die Bestaetigung, Ihre Rechnung als nichtig bezeichnen zu koennen, erreicht, Grundlage war die ausfuehrliche Darstellung der in diesem und anderen Foren und hilfreicher Seiten (z.B. http://forum.computerbetrug.de/showthread.php?t=41890, http://www.ayom.com/topic-12732-st-20.html, http://www.dialerschutz.de/abo-fallen-gratis-angebote.php#9) Problematiken
kurtle (Gast) - 2006.08.21, 14:07

Abzocke

Auch ich bin so ein idiot der darauf reingefallen ist.
Habe nachdem die Rechnung kam sofort zurückgeschrieben, dass ich keine Dienstleistung erhalten habe, war doch ein Test,
und die sind im allgemeinen Verständnis
Antwort: dann soll ich Anzeige gegen Unbekannt stellen, sie stellen der Polizei die IP Adresse zur Verfügung. Das Gericht kann dann den Provider zwingen den User zu nennen, ob das Gericht wegen 59 € eingreift ist die Frage.

Habe dann von meinem Widerspruchsrecht mit Vertragskündigung gebrauch gemacht.
Antwort: Habe die Leistung benutzt somit muss ich zahlen, Habe weder Erbgebnis abgerufen noch Link für Zertifikat benutzt.
Werde mich einer Sammelklage anschliessen, habe aber auch vor Verbraucherschutz anzurufen ob die schon informiert sind

Habe das Kleingedruckte auch nicht gelesen, auch in der Annahme Test ist umsonst, man lernt nie aus.

Als Konsequenz habe ich alle Newsletter: Quelle, Otto, Obi, QVC, Discount24 etc abbestellt
Christian&Eva (Gast) - 2006.08.21, 15:27

Abzocke

Auch meine Frau und ich worden Abzocke von der Firma und wir haben erst Widerspruch eingelegt und wenn das nichts hilft dann machen wir Strafanzeige wegen Betruges bei der Polizei und so mehr es machen so schneller unternehmen die auch was gegen Xentrai so was durften wir nicht durchgehen lassen das ist ein Betrug der größten Art und wen keiner was macht dann kommen die auch noch am Schluss durch mit den Betrug .
Nadine (Gast) - 2006.08.21, 16:42

FRECHHEIT

Ich bin auch drauf reingefallen. Das ist jetzt schon ne Woche her-über ne Woche. Ich habe es auch noch für meinen Mann und mich gemacht. Ich habe Widerspruch eingelegt. Aber wie ich gesehen habe, gibt es äußerst Wenige, die das bezahlen und stattdessen die Firma bei der Polizei anzeigen. Dann werde ich das wohl auch tun. Sie haben auf meinen Widerspruch jedenfalls im Großen und Ganzen so reagiert: das ich die Dienstleistung in Anspruch genommen habe und somit keinen Widerspruch mehr einlegen kann. Aber mal ganz logisch gedacht. Wie kann ich gegen eine NICHTERBRACHTE Dienstleistung Widerspruch einlegen? Weshalb denn? Im Nachhinein ist man unzufrieden und legt ERST DANN WIDERSPRUCH ein. Idioten! Na jedenfalls habe ich x Mails verschickt und soll trotzdem bezahlen. Werde ich nicht und wenn sie mir noch dummer kommen, werde ich zur Polizei gehen, ganz einfach. Bei der Sammelklage bin ich übrigens dabei. Hier meine E-Mailadresse: Blackangel78@gmx.de. Ganz groß Lebensprognose Klage ins Betreff schreiben, sonst lösche ich in Zukunft alles, was ich nicht kenne.
Tom (Gast) - 2006.08.21, 19:25

ojäää

Bin auch darauf reingefallen.. Hab einfach ne Mail (keinen Namen) mit Widerrufung geschickt. Hatte falschen Namen und falsche Adresse angegeben. Aber ich werde auf jedenfall eine Sammelklage untertsützen.. 59 Euro für son Blödsinn ...lol

Zusammen sind wir stark.. un zum widerholten male:
NICHT EINSCHÜCHTERN LASSEN UND BLOß NICHT ZAHLEN..
Liese (Gast) - 2006.08.21, 20:18

Widerrufung

hab jetzt schon 2 Mal Widerrufen, aber keine Bestätigung oder rigendeine Antwort bekommen. Das mit den 59€ hab ich ignoriert und werde sie NICHT zahlen. Die können sich gar nich so weit ausm Fenster lehnen. Denke auch die sind froh wenn einer von 50 zahlt und gut ist. Und an meine richtige Adresse könnense auch keine Mahnung schicken. Also, einfach ignorieren!
Tom (Gast) - 2006.08.21, 22:35

..

das problem ist, die sind nur bis 17 uhr zu erreichen.. keine bange: morgen früh haben sie eine antwort "sie müssen trotzdem zahlen" .. 100% !

Die sind nicht nur dreist, sondern auch faul ;)
Liese (Gast) - 2006.08.21, 23:59

hmm

bin ich ja fast mal gesapnnt! ;) Die meinen wohl echt sie könnten im Schlaf geld verdienen....
Tom (Gast) - 2006.08.22, 00:51

gaaaaanz dreist

also bei mir haben sies ganz dreist gemacht..
nachdem ich den Test gemacht hab, kam zuerst diese Mail:

Sehr geehrter Herr GHEORG,

vielen Dank für Ihre Teilnahme bei lebensprognose.com.

Hier finden Sie Ihre Auswertung des Testes vor:
http://www.lebensprognose.com/ergebniss.php?ID=80542&Pass=e12ebdd271&w=2

sowie Ihre persönliche Urkunde:
http://www.lebensprognose.com/ergebniss.php?ID=80542&Pass=e12ebdd271&w=1

Diese können Sie ebenfalls jederzeit im Loginbereich unter http://www.lebensprognose.com/login.htm mit folgenden Logindaten abrufen:

Um sich die Auswertung und Urkunde korrekt anschauen zu können benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader,
welchen Sie unter http://www.adobe.com/products/acrobat/readstep2.html kostenfrei beziehen können.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Email: service@lebensprognose.com
Telefon: +42 366 390 3921
Telefax: +42 366 390 3995
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montags bis Freitags in der Zeit von 10 - 17 Uhr (ausser Feiertags) erreichbar.


Darin steht weder was von zahlen oder sonst was.. erst später kam die Mail "Ihre Rechnungsnummer Rech-LEPRO-158471"

.. mal sehen, wer intelligenter ist.. und wer vorher aufgibt.. die oder wir..
aber mal im ernst:
Wenn hier schon soviele sind, die übers Ohr gehauen wurden, wieviel gibt es dann, die sich hier NICHT eintragen?
Klaro2000 (Gast) - 2006.08.22, 03:46

Was machen ????

Einerseits ist es traurig, das man auf solche Betrügereien hereinfällt, auch ich gehöre leider dazu, andererseits ist es schon "beruhigend" zu sehen, das man nicht allein so ein Trottel ist.
Nachdem ich die Rechnung von Xentria bekommen habe, bin ich erstmal bei Google auf Suche gegangen und habe erst dort einiges von den Machenschaften dieser Firma erfahren. Sicher ging es Euch ebenso.
Unter Anderem habe ich den Film von Bizz über die Verleihung des Faß ohne Boden gefunden. Wer ihn sich herunterladen möchte findet ihn hier, er ist ca. 15 MB groß:

http://www.affiliate.de/forum/ftopic9878-0-asc-15.html

Auch das Stöbern auf anderen Seiten dieses Forums war sehr interessant. Der folgende Link wurde bereits vorher schon in diesem Forum mitgeteilt. Man sollte sich die Beiträge der „Mitarbeiter“ für die Lebensprognose zu Gemüte führen, hier ist er nochmal:

http://www.affiliate.de/forum/viewtopic.php?p=77301#77301

Diesen Beitrag habe ich auch dazu gefunden, er betrifft zwar die „SMS Kunden“ von Xentria, aber gehört wohl doch auch zu diesem Thema:

http://ra-melchior.blog.de/

Nachdem ich erfahren hatte das die Firma kein unbeschriebenes Blatt ist, habe ich denen zunächst (schon etwas beruhigter) eine Mail geschickt, in der ich denen mitgeteilt habe, das ich die Rechnung nicht bezahlen werde. Als Begründung habe ich angegeben, es war für mich nicht ersichtlich, das es sich um eine kostenpflichtige Prognose handelt und solche hätte ich nicht bestellt. Die Mail ging problemlos raus, leider habe ich bis jetzt noch keine Antwort. Eventuell werde ich diese Mail noch per Einschreiben an die Firma schicken. Wer das machen möchte kann es ruhig tun. Angst zu haben braucht keiner, wegen seiner privaten Adresse, die ist denen bereits bekannt, durch Eure IP. Außer Ihr seit über ein Anonym PRG ins Internet gegangen, aber ich denke, das werden die wenigsten von Euch, ich übrigens auch nicht. Wer rechnet normalerweise mit solch üblen Machenschaften, wenn er sie nicht selbst veranstaltet.
Als nächstes habe ich Startseite von Lebensprognose „fotografiert“ und abgespeichert. Das geht mit der Taste „Druck“ und dann einfügen in Word, ich nehme dazu Paint von Microsoft. Dann habe ich die Startseite nach unten gescrollt und noch mal „fotografiert“. Als nächstes habe ich die komplette AGB auf meinen PC kopiert (alles markieren und dann in Word einfügen). Vorsichtshalber habe ich die Texte aus dem Forum AFFILIATE.DE, siehe oben, ausgedruckt (kopieren in Word hat leider nicht bei mir funktioniert). Als letztes habe ich mir dann meine Prognose auch noch auf den PC geladen.
Dies alles habe ich gemacht, weil es sehr wahrscheinlich ist, das es diese Seite nicht mehr lange geben wird. Die Mühlen mahlen zwar langsam, aber sie mahlen, und wenn die Firma auffliegt, was sehr wahrscheinlich ist, dann gibt es auch diese Seite nicht mehr. Für uns wird es dann eventuell recht schwierig den Betrug nachzuweisen. So aber habe ich den Nachweis über das Angebot und letztendlich über die „Lieferung“, egal was später der jeweilige Kläger vorlegt.
Soweit ich weiß, gibt es in Deutschland keine Sammelklagen. Das heißt jeder einzelne muß allein gegen die Firma klagen. Nur die Staatsanwaltschaft kann, meines Erachtens, Strafanzeigen zusammenfassen und diese dem jeweiligen Beschuldigten zur Last legen. Klagen kann man aber nur, wenn einem ein Schaden entstanden ist. Den meisten von uns ist aber bisher kein Schaden entstanden, wenn sie nicht bezahlt haben. Und eine Strafanzeige? Warum? Die Legung einer Rechnung allein ist doch noch keine Straftat. Es kann sich ja auch um ein „Irrtum“ handeln. Theoretisch gesehen natürlich.
Deshalb ist es sehr wichtig, das alle einen Widerspruch gegen diese Rechnung einlegen und auf keinen Fall bezahlen.
Wie ich das sehe, werden sich die „Herren“ von Xentria demnächst absetzen und nicht mehr erreichbar sein, da ja auch bald die Zahlungen für ihre „Mitarbeiter“ fällig werden und die werden sie wohl nicht mehr bezahlen wollen. Das wird uns aber wenig helfen, denn sicher werden sie für wenig Geld die Forderungen an uns an gewiefte Rechtsanwälte und Inkassobüro’s abtreten und mit denen müssen wir uns dann rumschlagen, leider jeder einzelne für sich.
Wenn die Mahnungen von den Rechtsanwälten oder Inkassobüro’s kommen wird es ernst. Dann sofort Widerspruch einlegen und gegebenenfalls Strafanzeige gegen Xentria erheben, das muß jeder für sich entscheiden, aber je mehr das tun umso besser.
Dann hängt es von der Hartleibigkeit des RA ab, wie weit er geht. Dieser muß für jeden einzelnen von uns eine separate Klage erheben und dem Gericht nachweisen, das seine Forderungen berechtigt sind und das kostet ihm erstmal Geld, was er dem Gericht vorstrecken muß. Sollte es dennoch zu einem Gerichtsverfahren kommen, ist es sehr von Vorteil, wenn möglichst viele Strafanzeigen gegen Xentria vorliegen, denn dann wird das eventuelle Gerichtsverfahren gegen uns solange ausgesetzt, bis das Strafverfahren gegen Xentria rechtskräftig ist, das ist zumindest meine Meinung. Wie das eventuelle Strafverfahren gegen Xentria aus gehen würde können wir uns ja denken.
Alles in Allem ist es sehr unwahrscheinlich, das es soweit kommt. Insgesamt gesehen sind die Forderungen an uns alle sicher recht hoch. Wenn ich die Meldungen der „Mitarbeiter“ so sehe, sind die Abfragen der Prognosen von solchen Trotteln wie wir nicht gering. Aber da jede Forderung einzeln eingeklagt werden müsste und das mit einer sehr geringen Erfolgsaussicht (unter diesen Umständen) würde wohl jeder normal denkende Mensch davon absehen.
Dennoch gebe ich zu bedenken, das es in Deutschland viele RA gibt, die irgendwo ihre Chance wittern. Deshalb sollte sich jeder absichern, so gut er kann.
Laßt Euch nicht einschüchtern und bleibt dabei, keine Cent an die Betrüger zu zahlen. Zur gegenseitigen Unterstützung wäre es schon wichtig, das wir in diesem Forum unsere Erfahrungen weiter austauschen und uns gegenseitig mitteilen wie es jedem weiter erging, zumindest bis das Thema beendet ist.

Ich schreibe Euch das um Euch zu unterstützen, das es keine Rechtsberatung sein soll ist wohl selbstverständlich. Aber vielleicht hilft es Euch bei Eurer Entscheidung, wie Ihr es machen sollt.

Am einfachsten haben es natürlich die von Euch, die eine Rechtschutzversicherung haben und diese dann auch die Kosten dafür übernimmt (würde ich vorher abfragen), diejenigen können sich einfach zurücklehnen.
nurso (Gast) - 2006.08.22, 09:22

@Tom
Danke für den Anschauungsunterricht von diesem Zeug ;)
Mit 88 hast du diese Wahnsinnigen hoffentlich vergessen *gg*
Liese (Gast) - 2006.08.22, 10:17

Klaro

Danke für die ausführliche "Bestandsaufnahme". Ich hab die Email leider schon gelöscht mit meiner Rechnung. Habe aber auch auf meine 2 Widerrufugen per Email noch keine Antwort erhalten ( Freitag und Samstag abgeschickt). Falls ich noch etwas von ihnen höre werde ich ein Schreiben wie oben schon aufgeführt verfassen. Ansonsten lasse ich das erstmal ruhen. ich glaube die können sich gar nicht soo sher aus dem fenster lehnen.Hoffe einfach mal da kommt nix mehr und die freuen sich über 10 von 100 die zahlen, oder so...
Unglaublich wie einem das die Stimmung vermiesen kann und vor allem wie es in den Gedanken kreist.. habe auch schon einige Newsletter abbestellt. Frechheit sowas.. naja,
Liese (Gast) - 2006.08.22, 10:20

arrgh

jetz haben die mir zum 3. mal den Link geschickt.. die sollen mich endlich löschen!
flamingo4 (Gast) - 2006.08.22, 10:47

AGB

Also, wie ich die Sache verstanden habe, und darauf bezieht sich auch der 2. Passus meines oben veröffentlichten Widerspruchs, geht man mit Aktivierung des links den Vertrag ein, dem man vorher mit den AGB´s zugestimmt hat! Und in diesem Moment erlischt das Widerspruchsrecht. Dem ist aber von diversen Gerichten widersprochen worden (s.o.). Hat man die links NICHT aktiviert, ist auch kein Vertrag zustande gekommen. So verstehe ich das. Ich habe die links nicht aktiviert und habe trotzdem erst per mail, dann per Einschreiben meinen Widerspruch gestern eingereicht. Ich habe auf jeden Fall auf meinen ersten Widerspruch per mail KEINE Antwort bekommen! Widerspruch auch per Einschreiben, um alle Formalien eingehalten zu haben, wenn es zum Rechtsstreit kommt. Ich bin auch Rechtschutzversichert!
Liese (Gast) - 2006.08.22, 11:14

danke

für die Info. Ich habe die links auch nicht aktiviert. Dann werde ich meine Widerspruch wohl auch noch per Post verschicken müssen. Bisher haben sie mir auf keine Mail geantwortet.
Liese (Gast) - 2006.08.22, 11:31

Einschreiben

Ist es wichtig, dass es ein Einschreiben ist? ja, oder? Sonst könnten sie ja behaouten es sei nicht angekommen, aber beim Einschreiben muss ich auch meine Adresse angeben, oder>? Hab nämlich bei dem test ne falsche angegeben.. nicht dass es nachher heißt "urkundenfälschung" oder sowas...
Tom (Gast) - 2006.08.22, 11:43

..

ich würde nichts mehr schreiben.. einfach ignorieren.. wenn ihr schon per E-mail widerspruch eingelegt habt, dann reicht es, wenn ihr sie abgesendet und gespeichert habt, als beweis, dass es rausgegangen ist..
Weil in ihren Mails auch immer steht, wohin man E-Mails an sie versenden soll, wird es später als beweis dienen, dass man widerspruch eingelegt hat..
Ich würde alles weitere was kommt konsequent ignorieren..
Und immer hier updodate sein, was andere in erfahrung gebracht haben..
apollo40 (Gast) - 2006.08.22, 12:40

..

Ja auch ich bin natürlich drauf reingefallen. Also per E-Mail hab ich bereits Widerspruch eingelegt. Heut geht das ganze dann noch per Post raus, damit der Formale weg eingehalten wird. Evtl. ruf ich dort noch an, aber bin mir nicht sicher, weil das ja auch kosten sind.

Sollte es zu einer Sammelklage kommen, bin ich auch mit dabei. Aber ich denke nicht das die uns viel können. Erstens ist es nicht ausreichend nur in den AGB darauf hinzuweisen. Zweitens würde es warscheinlich vom Gericht auch als Wucher angesehen werde, das man für die paar Fragen 59 € hinblättern soll. Ist wie gesagt meine Meinung, bin ja KEIN Rechtanwalt, aber so seh ich das. Na ich werd hier auf jeden fall dranbleiben.
Liese (Gast) - 2006.08.22, 13:08

@ Tom

Ja, werde es so handhaben. ab jetzt alles von denen konsequent ignorieren. Es steht ja auch auf der seite dass man per Email widerrufen kann.

Werde hier auch noch etwas dranbleiben, aber mittlerweile mach ich mir fast gar keine Sorgen mehr. ;)
Christian&Eva (Gast) - 2006.08.22, 13:14

Einschreiben

Ich Würde ein Einschreiben mit Rückscheiben Machen dar kann sich keiner aus reden.
Tom (Gast) - 2006.08.22, 13:18

..

@ Liese
schön zu hören.. bei mir macht sich auch langsam die gelassenheit breit ;)
Ich hab mir mal das Video BIZZ Faß ohne Boden angeschaut.. lachhaft!
Die werden niemals rechtlich gegen uns vorgehen.. ein paar mahnungen und das wars..
also: keine sorge!
Liese (Gast) - 2006.08.22, 13:28

einschreiben

aber dann muss ich doch meine adresse angeben. und die sagen ja die leistung (dass ich nicht lache) wurde bereits erbracht.
Also widerrufung nicht möglich.

ich mach's wie tom "einfach nich drum kümmern".
Und das video werd ich mir jetzt auch mal anschaun!

liebe Grüße!
liese (Gast) - 2006.08.22, 13:43

video

hab das video jetzt auch gesehen. Und bin noch mehr bestärkt nicht zu zahlen und ein Einschreiben werde ich nicht abschicken, da sie ja nichtmal ne eindeutige Adresse haben wie es scheint.

aber ich bleib dran--;)
Tom (Gast) - 2006.08.22, 13:48

..

Hier mal noch ein paar Sachen, Daten, die interessant sein könnten:

Firmenaufbau
http://www.hrazg.ch/pdfhra/185237dh.pdf

Falls ihr eure Daten aus deren Datenbank gelöscht haben wollt:
http://www.schnappmatik.de/TFFFFF/

Oder hier noch andre dialeradressen ;)
http://www.angelfire.com/trek/dialerdomains/indexalt.html

Es ist Sommer.. un den lass ich mir nit von sonem Italiener, der in der Schweiz wohnt und Leute aus Deutschland betrügt, versauen :)
Liese (Gast) - 2006.08.22, 14:45

danke

hast dich ja richtig schlau gemacht!
genau, es ist Sommer!
Dann lassen wir uns nich von nem Glatzkopf mit Hund versauen!

bald können wir schon drüber lachen.. bestimmt! ;)
x-zentric (Gast) - 2006.08.22, 16:27

ich hab das geld auf raten einer befreundeten anwältin überwiesen... einfach damit die sache endlich ruhe hat. ich studiere und stecle mitten in einer klausurphase und wenn ich mich jett noch an verbraucherschutz, polizei, rechtsanwälte und was nicht noch alles für instanzen wenden müsste läme es mich teuer als die 59€ zu bezahlen.

im übrigen meinte sie dass wir anders als die "testcars.de" seite eine leistung dieser firma bekommen hätten und deswegen rein rechtlich dazu verpflichtet sind das geld auch an diese firma zu entrichten... ungeachtet davon, wie hoch der betrag ist. ( dass er schon in den wucher geht, ist eine andere sache ) denn wir haben der abg zu gestimmt und der betrag steht seit kurzem auch auf der frontseite. also rechtlich gesehen stehen sie besser dar als wir... und ohne rechtschutz etc. ist der anwalt für mich auch teuer als 59€ deswegen kann sich herr szabo meinetwegen seinen allerwertesten damit abwischen und mir ist es eine lehre!
Marcia (Gast) - 2006.08.22, 18:49

Frechheit

Auch ich bin darauf reingefallen und habe es auch noch 2 bekannten geschckt die diesen Test auch gemacht haben.
Habe ne Rechnung bekommen die zwei nicht.

Habe auch antwort auf meinen Wiederruf bekommen:
Sehr geehrte Damen und Herren,

"Da Sie den Test beendet haben, ist die Widerrufsfrist, wie in den AGB
erläutert, erloschen.

Daher bitten wir Sie die offene Rechnung zu begleichen."


Nur damit ihr auch mal wisst was das für assis sind

Naja ich werde das auf jedenfall nicht bezahlen und eventuell auch an der Sammelklage teilnehmen obwohl das ja eigentlich mehr Kostet als 59 Euro

schreibt micht doch bitte an tomatchen@gmx.net
Marcia (Gast) - 2006.08.22, 18:53

Hi Tom

Genau so haben sie es bei mir auch gemacht
die selbe e-mail hatte ich auch von denen
Tom (Gast) - 2006.08.22, 19:20

..

@ X-Zentric :

ok, überweis ihnen das geld..
nur ich werde dies nicht tun.
Die müssen schon mit einem Massenaufgebot der Polizei vor meiner Tür stehen und mich mit vorgehaltener waffe bedrohen, bevor ich irgendetwas tue..

rein rechtlich gesehen könnte man auch wegen eines irrtums gemäß § 119 BGB einspruch einlegen..
Hätte jeder hier GEWUSST, dass 59 Euro bezahlt werden müssen, hätte es wohl NIEMAND getan.. also hier kann man von einem Irrtum auch ausgehen.. Ende der Sache!
Klaro 2000 (Gast) - 2006.08.22, 19:49

Was machen ????

Jeder muß es natürlich für sich selbst entscheiden, wie er sich verhält.
X-centric, bzw. dessen RA hat sicher recht, wenn es einen einzelnen oder nur wenige getroffen hätte, dann wären die Chancen sehr gering sich gegen diesen Betrug durchzusetzen.
Nur die Masse der Betroffenen macht es in diesem Fall aus, so das es offensichtlich eine Betrugsmasche ist. Ihr müßt immer davon ausgehen, das wir hier im Forum nur ein kleiner Teil der Betroffenen sind. Viele werden hier nur reinschauen, alles lesen und sich nicht zu Wort melden, was eigentlich schade ist und etliche haben das Forum noch nicht gefunden. Die Dunkelziffer ist also wesentlich größer. Letztendlich gibt es ja auch noch andere Foren, in denen sich Betroffene schreiben.
Meiner Meinung nach sollte sich das keiner gefallen lassen und einfach klein beigeben. 59 € sind nicht gerade wenig Geld. Nur zur Erinnerung, vor einigen Jahren waren das noch ca. 120 DM!
Was die Kosten betrifft, die haben wir nicht, bis auf Portogebühren oder Einschreibekosten. Einen RA müssen wir nicht zu nehmen, bisher haben wir uns schon gegenseitig sehr geholfen. Gut, Streß den haben wir vor allem weil jeder immer im Hinterkopf hat, wie es wohl ausgeht.
Wichtig ist nur für Alle, die nicht klein beigeben wollen, das Ihr auf keinen Fall irgendwelche Post von denen ignoriert, egal ob Mail oder Schreiben. Wenn Ihr Post bekommt müsst Ihr unbedingt darauf antworten, am besten mit Rückschein. Und es wäre sehr nett, wenn Ihr das dann hier Forum mitteilt, damit die Anderen auch wissen was passiert.

Noch mal an Alle, die Angst um Ihre Privatadresse haben:
Bei jedem Einloggen ins Internet vergibt der jeweilige Provider (T-Online, Tiscali, GMX etc.), bei dem Ihr Euch registriert habt, eine so genannte IP Adresse. Dabei handelt es sich um eine mehrstellige Nummer, die weltweit nur einmal vergeben wird. Damit ist jeder Nutzer, solange er im Internet ist, eindeutig zu identifizieren. Natürlich nur für den Provider und bei dem habt Ihr Euch normalerweise mit Eurer richtigen Adresse angemeldet, denn an den müsst Ihr ja auch Eure monatlichen Rechnungen bezahlen. Diese Nummer wird zwar nach dem Ausloggen wieder gelöscht, damit sie neu vergeben werden kann, aber der Provider speichert diese Nummer auf seinem Server, zusammen mit Eurem Namen und Privatadresse!!!! Wie lange diese Nummer gespeichert wird ist unterschiedlich und hängt vom Provider ab. So zwischen drei und sechs Monaten kann man rechnen.
Die jeweilige IP Nummer kann von jedem, der es will, eingesehen werden. Wer es möchte kann hier seine jeweilige IP Nummer selbst aufrufen und ansehen:

http://www.whatismyipaddress.com/

Die Anbieter machen sich das zu Nutze und meistens steht irgendwo auf der Registrierungsseite des Anbieter in etwa folgender Text:
„Um Missbrauch zu vermeiden haben wir Ihre IP Adresse gespeichert. Sie sind mit folgender IP eingeloggt: XXX.XXX.XXX.XXX“
Das stand mit Sicherheit auch auf der Seite, als wir unsere Daten eingegeben haben, ich habe zwar nicht drauf geachtet, aber ich denke schon.
Nun braucht der Anbieter nur sein Interesse an Eurer Adresse dem Provider nachzuweisen, was ja kein Problem in diesem Fall ist, und er erhält Eure komplette Adresse. Damit ist es völlig egal, unter welchem Namen und Anschrift Ihr Euch bei der Registrierung eingetragen habt, Eure richtige Adresse ist denen bereits bekannt.
Wie schon vorher schrieben habe, trifft das nicht zu, wenn Ihr über ein so genanntes Anonym PRG ins Internet geht, dann kann man nicht registriert werden.
Den meisten von Euch wird dieses Procedere bekannt sein, es war nur für die bestimmt, die es noch nicht wussten.
Anne (Gast) - 2006.08.22, 20:04

Keine Antwort

Hallo ich habe bei dieser Firma mitlerweille 3mal wiederrufen aber eine richtige antwort habe ich nicht erhalten ich bekomme nur dauern sms von dennen mit texten ;; gleichen sie bitte die rechnung die wir ihnen zugesandt haben umgehend aus.
Hat jemand schon was neues
Klaro2000 (Gast) - 2006.08.22, 20:12

PS

seht Euch doch mal interessehalber nochmal diese Seite an:

http://www.affiliate.de/forum/ftopic9537-0-asc-75.html

Der "Mitareiter" CD Media schreibt von über 700 Stornierungen!!! Und das ist nur einer. Daran kann man sehen was für Ausmaße das Ganze annimmt.
Tom (Gast) - 2006.08.22, 20:13

..

@ Klaro 2000

Viele Leute sind furchtbar verunsichert, wenn man Ihnen in den Mahnschreiben erklärt, dass die IP-Adresse gespeichert wurde. Mit dieser IP können die Seitenbetreiber überhaupt nichts anfangen. Eine Zuordnung des Anschlussinhabers zu einer bestimmten IP kann nur der jeweilige Provider vornehmen. Und dieser rückt die Daten nicht ohne weiteres heraus. Bislang ist die Rechtslage auch so, dass lediglich die Staatsanwaltschaft einen Auskunftsanspruch gegen den Provider hat.

also müssen sie schon rechtlich gegen uns vorgehen.. aber:
Ihr müsst die gesamtheit der Lage sehen.. nicht nur Klagen wegen lebensprognose.com sind am laufen, sondern bei allen seiten dieser "Firma"..
Demnach wird es der Staatsanwaltschaft eine Freude sein, denen zu "helfen" :D
x-zentric (Gast) - 2006.08.22, 21:43

ich wünsche euch in jedem fall VIEL GLÜCK im kampf gegen diese arschlöcher! ( sorry wegen meiner wortwahl! )

@marcia:

die nächste instanz des ganzen wird dann ein brief eines inkasso-unternehmens sein, indem man dir -natürlich nihct ohne mahn- und bearbeitungsgebüren auf den betrag aufzuschlagen - sehr freundlich nahelegt das geld zu überweisen. meiner RA waren diese firmen schon bekannt und zumeist haben die RA nichts gegen die firmen in der hand
weilse nichtmal wissen gegen wen sie klagen sollen :(
RokkerMur - 2006.08.29, 09:34

Toms Beitrag

Toms Beitrag wurde auf Wunsch des Urhebers gelöscht und befindet sich hier:
http://www.verbraucherrechtliches.de/2006/08/24/berechnung-der-lebenserwartung-fur-59-euro/
flamingo4 - 2006.08.31, 21:09

hallo klaro, shotscreen

Hallo klaro, du hast doch ein shotscreen gemacht. Stand da schon etwas von den 59 Euro auf der ersten Seite?
momo58 - 2006.09.08, 19:05

Nein

Die Persöhnlichen Daten aus einer IP bekommt grundsätzlich nur der Staatsanwalt zur Ermittlung wegen einer Straftat.Natürlich können Freaks die Rausfinden,aber anfangen können die doch damit nichts.
vanessa (Gast) - 2006.08.22, 21:56

und au ich depp bin drauf reingefallen

ich bin so stocksauer...so eine frechheit....das is so fies....wie kann man leute blo so abziehen....voll der beschiss...
hab eben wiederruf eingelegt..extra per fax, scheiße nur, dass die nr nicht angemeldet is...jez per email abgeschickt....

morgen werd ich das gleiche nochmal per einschreiben einsenden....und mich nochmal beschweren....
hab schon mit meinem anwalt geredet....er sagt, das sei nicht viel zu machen....

hey leutz sagt doch mal, ob sie sich nochmal bei euch gemeldet ham..oder ob sie einfach in ruhe geben ham, als ihr euch nit gerühhrt hab bzw widerruf eingelegt habt....

bei ner anzeige wär ich auf jeden fall auch dabei....ich fühl mich so verarscht.....richtig klein und hilfllos und stocksaue und zu allem bereit...wir müssen uns dagegen wären!!!

Tom (Gast) - 2006.08.22, 23:26

..

Und noch etwas:

ich habe jetzt glaub ich das ganze I-Net durch ;) :

Diese Firma und auch Partner sind NOCH NIE vor Gericht gezogen..
Es wird NICHTS passieren.. einfach alle Mahungen und ENDEMAHNUNGEN und ENDGÜLTIGE MAHNUNGEN ignorieren..

Spart euch das Geld un schickt zur Gewissensberuhigung eine Email mit "Anfechtung wegen Irrtums laut § 119 Abs. 1 BGB"
und dazugehöreigem "..gezielt auf Irreführung ausgelegtem.."

das ist alles
Klaro 2000 (Gast) - 2006.08.23, 01:03

....

@ Tom
Hallo Tom, ich finde Deinen Beitrag sehr interessant und gebe Dir im Prinzip in fast allen Punkten recht, außer was die IP Nummer betrifft.
Vor geraumer Zeit hatte ich mich auf einer Internetseite nur mit meiner E-Mail Adresse eingeloggt. Die Seite war kostenpflichtig, das wußte ich, aber um keinen Jahresvertrag einzugehen hätte ich kurzfristig kündigen müssen, das wußte ich wiederum nicht und hatte versäumt die Kündigung rechtzeitig zu schreiben. Das entsprechende Mahnschreiben kam aber an meine persönliche Adresse, die ich nicht angegeben hatte. Mit großem Aufwand kam ich aus der Sache raus und brauchte nichts zu bezahlen, mußte halt nur entsprechende Schreiben verschicken.
Auch kann man den Fall nicht mit hier vergleichen, denn da ging es nicht um die große Abzocke, wie hier. Ich war in dem Fall ein Einzelfall.
Aber es zeigt doch, das die Seitenbetreiber sehr wohl an die persönlichen Daten kommen können, wenn sie wollen. Warum speichern denn Provider die IP Nummer so lange? Eigentlich machen die Provider das doch nur um Betrügern das Handwerk zu erschweren, natürlich von der Seite der Anbieter aus. Denn es soll ja auch seriöse Anbieter im Internet geben, lächel, die auf Betrüger als angebliche Kunden hereinfallen. Ich finde schon das das soweit in Ordnung ist, aber leider gibt es diese Kontrolle für uns als Nutzer nicht.
Insgesamt hat das wenig mit unserem Problem zu tun. Mir geht es auch eigentlich nur darum das jeder weiß, wie es im Internet zugeht.

Bei mir persönlich sieht es so aus das ich auch Einspruch via Mail erhoben habe und noch keine Antwort erhalten habe. Die wird wohl auch nicht mehr kommen, wenn ich mir das Umfeld in den oben genannten Foren betrachte. Die habe ich in meinen Favoriten gespeichert und sehe jeden Tag nach.
Heute hatte ich übrigens eine Spam in der Post von Testcar
http://www.traum-wagen.net/
Die machen scheinbar noch weiter, aber ich denke das werden wohl eher die sogenannten "Mitarbeiter" sein, die noch nichts von der Abzocke mitbekommen haben.
In diesem Sinne meine ich weiter durchhalten und hart bleiben
Liese (Gast) - 2006.08.23, 09:15

Adresse

Dann bin ich ja auch mal gespannt ob post an meine Adresse kommt. Allerdings wurde bei Bizz gesagt Verbraucherschützer raten dazu die Rechnungen auf keinen Fall zu bezahlen. Also mach ichs auch nicht. Sie sind den verbracuherschützen ja scheinbar schon ein rotes Tuch.. oder wie sagt man das? ;)
Marcia (Gast) - 2006.08.23, 12:13

Bizz

Hi ihr kann man sich den Bericht irgendwo im Internet anschauen oder sowas oder hat ihn jemand von euch.
würde mich echt freuen ich habe ihn leider nicht gesehen
Tom (Gast) - 2006.08.23, 12:32

..

Kleopatra (Gast) - 2006.08.23, 14:53

ACH EIN BLÖDSINN

alsoo ich sag euch mal was das ist einfach nur Betrug ich würd garnix machen...denn so einen fall hatte ich schon mal mit irgendwelchen smsn und ich hab auch nix gemacht irgendwann haben sie aufgehört mails zu schicken...alsoo einfach garnixx machen denn was können sie denn schon machen ich bin nicht mal 18 und außerdem hab ich garnix angegeben nicht mal meine richtigen personalien...einfach nur BLÖDSINN

kruemelchen (Gast) - 2006.08.23, 15:07

Hallo!

mir ist heute das selbe passiert... und wie alle andern auch schon gesagt haben: einfach auf die Widerrufsfrist hinweisen. Is mir mit simsen.de auch passiert und die ham das dann als "erledigt" dokumentiert. So nach dem Motto "wir hoffen, Sie bald wieder als Kunden begrüßen zu dürfen".

Ganz hilfreich wäre, in dem Brief zu erwähnen, dass man die Sache an einen Rechtsanwalt weiter gibt, sofern sie den Vertrag nicht annulieren... damit schlägt man die Betreiber mit ihren eigenen Mitteln. Die wissen nur zu gut, dass solche "Abzocke" illegal ist und wolln mit Gerichten und Rechtsanwälten normalerweis nix zu tun haben.

Ruft auf keinen Fall die Nummer an!!! Kostet nur Schweinegeld, man hängt ewig in der Warteschleife (wenn überhaupt) und am End sagen die "Sie müssen bezahlen". Lieber per brief -> Einschreiben (mit Rückschein als Nachweis!)

Liebe Grüße!!!

kruemelchen (Gast) - 2006.08.23, 15:11

und noch was: ÜBERWEIST DAS GELD AUF KEINEN FALL!!!

Die betreiber spekulieren drauf, dass ein gewisser Prozentsatz an Personen überweist... viele meinen "dann hab ich endlich Ruhe davor". Aber egal, was ihr denkt: überweist nicht! Widerspruch einlegen und Sache abhaken. Die WEbseiten-Betreiber haben KEINERLEI rechtliche Handhabe, das Geld einzufordern. Lasst euch auch net von irgendwelchen Anwälten erzählen, ihr müsstet es überweisen! Mir ist das auch passiert und ich hab inzwischen mehreren Personen geholfen, die mussten alle net zahlen.
Kleopatra (Gast) - 2006.08.23, 15:37

ich finde aber trotzdem man sollte nix machen...denn warum sollte man sich die arbeite machen wegen garnixx und man kann ja seine ip auch ändern also können sie auch nicht rausfinden wer du bist!!! es kann sich genauso jemand von deinem pc eingeloggt haben ohne das du das weißt...najaa ich sag einfach GARNIX MACHEN...aber wie ihr wollt

RokkerMur - 2006.08.23, 16:09

Wäre ich Kleopatra würde ich die Betreiber an die Krokodile verfüttern ;)
Ansonsten bin ich deiner Meinung.
Marcia (Gast) - 2006.08.23, 16:11

Neue Mails

Also habe denen jetzt noch ein weiteres mal per Mail geschrieben

und zwar :

Guten Tag

Dank ausführlicher Information und einem Gespräch mit meinem Anwalt lege ich
hier nun ein 2 mal Wiederspruch ein.

Laut Paragraph 119 Abs. 1 BGB brauche ich nicht zahlen da es auf ihrer Seite
nicht offen ersichtlich ist das es kostenplfichtig ist und 2. da sie in
Ihren unseriösen werbemails mit Kostenlos und Gratis werben.

Das heißt sie haben gezielt auf Irreführung gearbeitet und damit ja auch
genügend Leute gelinkt.

Von daher lege ich hier Wiederspruch ein und werde ihnen das ganze auch noch
als Einschreiben zu kommen lassen.


und darauf habe ich folgende Mail erhalten:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben bei unserem Service Lebensprognose.com teilgenommen. Da der Test
beendet wurde, kommen für Sie Kosten von 59 Euro auf. Auf diese Kosten werden
Sie auf der Seite unter der Anmeldemaske und nochmals in den AGB hingewiesen.

In den AGB finden Sie auch den Hinweis, dass Ihnen, sofern der Test nicht
gestartet wurde, eine Widerrufsfrist von 14 Tagen zusteht. Diese erlischt
jedoch frühzeitig, wenn der Test GESTARTET wurde.

Aufgrund dieser Tatsachen kam ein Vertrag durch Bestätigen der AGB und
abschicken Ihrer Anmeldedaten zustande.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team



Also ich werde immer noch nichts tuen die Schwachköppe können mich doch mal vorallem da mein Freund die auch zahlen soll da er den auch gemacht hat.

Naja wenn vielleicht jemand von euch eine Idee hat was man schreiben könnte wäre ich euch dankbar wenn mir mal jemand auf tomatchen@gmx.net eine Mail schreiben könnte ich weis leider nie was ich da rein schreiben soll
KKunkel (Gast) - 2006.08.23, 16:19

Adresse - IP?

Hat schon irgendeiner, der (versehentlich?) eine falsche Adresse angegeben hat, außer Drohungen von wegen die IP-Adresse sei xentria bekannnt, auch tatsächlich Post an seine echte Postadresse bekommen? => soll heißen: ist ein Fall bekannt, wo vom Provider tatsächlich die IP-Adresse für so ein unseriöes Unternehmen rausgegeben wurde?
Kleopatra (Gast) - 2006.08.23, 16:32

man leute keine panikk...und wenn man schon zahlen muss ist ja auch keine welt!! also macht mal garnixxx und wenn es dann so weit kommt schiebt die schuld auf den kleinen cousa der erst 13 ist oder sowas!! man darf ja keine verträge abschließen wenn man noch nicht 18 ist...soweit können sie ja nix machen...

bash (Gast) - 2006.08.23, 16:39

hi kleopatra, kommentare wie deine helfen den betroffenen nicht wirklich weiter. es waer viel interessanter informationen von leuten zu erfahren die bereits mit dieser AG kontkat aufgenommen haben oder anderswo sinnvolle ratschlaege ergattert haben. das soll nicht boese gemeint sein aber ist halt wening produktiv kommentare wie deine zu lesen.
bash (Gast) - 2006.08.23, 16:45

noch etwas... mit der einstellung wie "die koennen mir gar nix" kommt man glaub ich nicht wirklich weit. wenn die ernst machen und mit dem anwalt drohen oder das in sonst irgendeiner weise tun, selbst wenn nicht gerechtfertigt, hat man automatisch die hosen voll. man braeuchte schon handfeste beweise die darlegen, dass deren masche nicht legal ist.

Kleopatra (Gast) - 2006.08.23, 17:07

ich bin doch auch betroffen hab das auch gemacht...und außerdem hatte ich das selbe problem bei simsen.de auch und ich hab garnix gemacht...was wollen sie denn bitteschön machen...bei simsen.de haben sie mir auch gedroht mich vor gericht zu bringen und ich hab garnix drauf geanwortet und aufeinmal hab ich niee wieder ne mail bekommen!!!
außerdem hat meine schwester sich auch mal telefonisch bei sowas angemeldet keine ahnung was das war und sie hat alles richtig angegeben, nach einiger zeit sind so probe radios angekommen per post zum testen mit der rechnung das sie 100 euro zahlen soll...und sie hat noch immer nix gezahlt das ist jez schon 2 jahre her, denn das ist auch betrug gewesen wie es auch manch anderen passiert ist, genauso wie bei dem scheiß hier...deshalb sag ich das auch so verstehst du ???

bash (Gast) - 2006.08.23, 17:11

ich versteh dich schon und wie gesagt, dass sollte kein vorwurf an dich sein.
Micki (Gast) - 2006.08.23, 17:20

Ab warten

Ich wollte endlich ruhe und habe drarum meine E-mail adresse gelöscht weil ich das sowiso alle 6 monate tue aus sicherheits gründen also können die mir selbst nicht mehr schreiben ich warte aber ab und sag euch was passiert ist weil morgen ist der 7 Tag an dem das geld da sein müßte
Kleopatra (Gast) - 2006.08.23, 17:27

also ich hab sogar mal gehört das sie einfach die mails löschen die sie bekommen...deshalb mach ich mir die mühe nicht...denn ich bin ja nicht mal volljährig und sie können mir nix anhaben...

kurtle (Gast) - 2006.08.23, 18:41

Hallo,
habe 2 mal widerrufen, beim ersten Mal Antwort: habe Test gemacht, deshalb zahlen.
Auf zweiten Widerruf (vor 2 Tagen) keine Antwort)
Eine Frechheit ist dass ich heute schon wieder ein Angebot bekommen habe:
www.lebensvorschau.com/wiealt
Warum können die Betrüger immer noch arbeiten, kann man denen die Site nicht schliessen?
Wieviele müssen noch reinfallen?

Noch eine schnelle Adresse um IP Adresse zu erhalten:
www.wieistmeineip.de
Was kam eigentlich bei Euch für eine Lebenserwartung raus? alle bei 90? oder gibt der Zufallsgenerator mal eine andere Zahl raus?
Nicht aufgeben, aber ich weiss nicht ob Nichtstun uns hilft!
Tom (Gast) - 2006.08.23, 18:41

..

Sie drohen mit dem Anwalt..
Sie schreiben solche Sachen wie "..werden wir rechtlich gegen sie vorgehen.." und schalten ein Inkasso-Unternehmen ein, dass laut mehrerer Aussagen ein Tochterunternhemen der Xentria-AG ist.
Danach werden immer so ca. 3,50 Euro auf die Rechnung draufgemacht, je nachdem wieviel Mahnungen die schreiben..
Aber das Wichtigste ist:
Xentria-AG ist in den letzten Jahren nicht EINMAL vor Gericht gegangen. In den meisten fällen war IGNORANZ das beste Mittel.. am Anfang sollte man ca 2-3 Emails schreiben mit Widerspruch und Anfechtung wegen Irrtums usw.. Vielleicht noch per Post und Einschreiben mit Empfangsbestätigung. Das wird zwar gar nichts nützen, aber ihr habt es wenigstens versucht und beruhigt auch damit euer Gewissen. Auf jedenfall sollte man NICHT zahlen.. sagen auch Verbraucherschützer.. Ihr solltet jeder einmal das Video BIZZ-Fass-ohne-Boden-Xentria-AG anschauen.. und wenn ihr das gesehn habt, werdet ihr auch bestimmt nicht bezahlen.
Diese Firma ist so unseriös und es laufen auch Klagen gegen die.. Das letzte was die wollen ist vor Gericht ziehen.. Die warten nur, wer durch Drohungen und Mahnungen und ENDMAHNUNGEN und ENDGÜLTIGEN MAHNUNGEN bezahlt.. auf diese Leute sind die aus.. einfach nicht bezahlen - und ihr habt in nem halben Jahr oder so eure Ruhe..
RokkerMur - 2006.08.23, 19:01

Ab jetzt Kommentare nur mehr mit Registrierung

Tund uns leid, gewisse Störfaktoren sind aufgetaucht.

leissi - 2006.08.23, 20:04

Achtung wichtiger Tip an alle!!

Bitte hebt alle Mails von diesem Anbieter auf!
Laut Rechtsgrundlage:
Bei im Internet geschlossenen Verträgen steht Verbrauchern regelmäßig ein Widerrufsrecht nach 312d Abs. 1 i.V.m. § 355 BGB zu.

Der Widerruf kann innerhalb einer Widerrufsfrist von 14 Tagen in Textform (Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware erklärt werden. Dabei genügt die rechtzeitige Absendung (§ 355 Abs. 1 BGB). Erfolgt die Widerrufsbelehrung erst nach Vertragsschluss, beträgt die Widerrufsfrist einen Monat. Der Unternehmer muss im Streitfall beweisen, dass und wann die Widerrufsbelehrung erfolgt ist.

Dazu kommt folgendes was ihr auch wie hier geschrieben übernehmen könnt:

Sie haben mich auch nicht in Ihren Mails (liegen alle bei mir in Kopie vor) ausreichend über das Rücktrittsrecht informiert, so wie dies zwingend im Konsumentenschutzgesetz geregelt ist (basierend auf den Fernabsatzbestimmungen). Der Hinweis auf Ihrer Homepage reicht dafür nicht aus, da es sich dabei nicht um einen dauerhaften Datenträger handelt. Da somit keine ausreichende Belehrung über das Rücktrittsrecht gem. § 5d Konsumentenschutzgesetz erfolgte, ist die Rücktrittsfrist nach wie vor offen.

Bitte lest eure erhaltenen Mails durch,! Ich meine die die Ihr vor Rechnungslegung erhalten habt. Soweit wie ich das sehe wurde in keiner auf ein Rücktrittsrecht hingewiesen und das ist ein Tatbestand!

Gruss
auch einer der rein gefallen ist!!!!
flamingo4 - 2006.08.24, 08:40

hallo leissi, stimmt nicht ganz

Hall leissi, was Du schreibst, stimmt nicht ganz. Du hast dem Betrag mit Zustimmung der AGB´s zugestimmt. Aber, wie in meinem weiter oben verfassten Brief gilt folgendes:

Sollten Sie sich darauf berufen wollen, mit der Leistungserbringung bereits begonnen zu haben oder dass ich als Kunde diese abgerufen haben soll, möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass nach einem Beschluss des Kammergerichts vom 18.07.2006 das bloße Bereithalten der Belehrung über das Bestehen eines Widerrufsrechts auf einer Website - so wie hier - nicht den Anforderungen an die Textform im Sinne von § 126b BGB entspricht. Die Textform erfordere, dass die derart abzugebende Erklärung entweder in einer Urkunde oder aber in einer zu dauerhafter Wiedergabe in Schriftzeichen geeigneten Weise übermittelt werde (vgl. auch Urteil des LG Kleve vom 22.11.2002 - 5 S 90/02 = NJW-RR 2003, 196).
Dieser Rechtsprechung folgend, hat mangels ordnungsgemäßer Widerrufbelehrung die Frist nicht zu laufen begonnen.

Würde ich in einem Widerruf mit hineinbringen. Normalerweise, und dem hast Du auch per AGB zugestimmt, erlischt Dein Anspruch auf Widerspruch mit Aktivierung der links.

flamingo4 - 2006.08.24, 08:43

Löschung aus der Datenbank

Übrigens habe ich soeben meinen Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten für werbliche Zwecke (link weiter oben) abgesendet. Bin ja mal gespannt, ob die sich rühren. Bekomme nämlich täglich den link zur Aktivierung erneut zugesandt.
leissi - 2006.08.24, 10:16

Hi Flamingo

Deinen verfassten Brief habe ich auch schon so verwendet. Ich habe daraufhin nur das gleiche BLA BLA erhalten, dem Widerruf wird nicht stattgegeben in etwa.
Und wie ich schrieb gibt es einen Paragraphen dazu.
Zum andern haben sie in den ersten beiden Mails nicht mal auf den Betrag bzw. auf ein Widerrufsrecht hingewiesen und dazu sind sie verpflichtet.
In anderen Foren wird auch darauf hingewiesen das gegen die Firma schon einige Verfahren laufen wegen Betrug.
Ich kann nur allen raten nicht zu zahlen und sich auch nicht durch Drohungen verschrecken zu lassen.
Zum andern ist die Gebühr auf der Seite nicht eindeutig hervorgehoben. Soweit ich weiss muss dieser so gesetzt sein das dieser sofort ins Auge fällt.


Gruss
Leissi
leissi - 2006.08.24, 11:18

Hallo an alle

Hier ein Mustertext von der Seite http://www.arbeiterkammer.at/www-192-IP-29067.html

Homepage www.xxxxxxxxx.com
Sehr geehrte Damen und Herren!
Sie haben mir per xxx eine Zahlungsaufforderung mit der Begründung zukommen lassen, ich hätte auf der Seite
xxxxxxxxxxx einen kostenpflichtigen Dienst bestellt. Es muss sich hierbei um ein Missverständnis handeln.
Sollte ich jedoch auf dieser Seite meine Daten bekannt gegeben haben, dann erfolgte dies nicht in der Absicht
eine verbindliche Bestellung abgeben zu wollen. Mangels klarer Hinweise auf die Entgeltpflicht einer Nutzung
ist aus meiner Sicht keinesfalls ein wirksamer Vertrag mit Ihrem Unternehmen zustandegekommen.
Für den Fall, dass der behauptete Vertrag wider Erwarten tatsächlich zustande gekommen wäre, mache ich von
meinem Rücktrittsrecht nach den in Österreich wie in Deutschland umgesetzten Bestimmungen der EURichtlinie
über den Fernabsatz Gebrauch. Da Ihre Website-Informationen betreffend des Widerrufsrechts
unzureichend (gem § 5d KSchG) sind und mir eine Bestätigung der angeblichen Bestellung unter Einhaltung
aller Informationspflichten (u.a. über die Ausübung des Rücktrittsrechtes) nicht zugegangen sind, erweitert sich
die Rücktrittsfrist gem § 5e Abs 3 KSchG auf insgesamt 3 Monate. Ich ersuche Sie daher um schriftliche
Bestätigung des Rücktritts binnen 14 Tagen.
Mit freundlichen Grüßen
flamingo4 - 2006.08.24, 12:37

nein

nein

caro0605 - 2006.08.24, 14:18

hallo

ich bin 16 jahre und habe vor ein paar stunden auch eine rechung bekommen. da ich noch nicht volljährig bin und natürlich auch nicht bereit bin diese 59€ zuzahlen wollte ich einmal fragen was ich tun muss und ob jemand weiß wie das recht aussieht, weil ich wie gesagt noch minderjährig bin. Für einen Anwalt habe ich leider kein geld.danke
flamingo4 - 2006.08.24, 15:16

schau mal oben

wühö Dich mal durch diese Texte durch. Da gibt es Entwürfe zu einem Widerspruch. Ziemlich in der Mitte, findest Du zumindest einen von mir. Unten drunter würde ich setzen, dass Du noch nicht volljährig bist und somit nicht voll geschäftsfähig. Allerdings weiß ich nicht, ob es da zum Alter von 16 noch Abstufungen gibt. Außerdem müsstest Du eigentlich (meines Erachtens), das Ganze von Deinen Eltern aufsetzen lassen, bzw. unterschreiben lassen, da wenn Du noch nicht voll geschäftsfähig bist, dann bist Du es auch nicht für einen Widerspruch. Also vorformulieren und Deinen Eltern zeigen. Sollten die toben, dann zeige ihnen die Seite hier und demonstrier ihnen, wieviele Erwachsene drauf reingefallen sind.
caro0605 - 2006.08.24, 16:56

danke

okay danke ich werd mal probieren ihn das schonend beizubringen..... ich hoffe das das alles so klappt.. sollte ich das dann per post schicken oder per mail.... wenn ich einen brief schreiben würde würde die ja meine richtige adresse rausbekommen und ich hatte bei denen eine falsche eingegeben...

LG und danke caro
flamingo4 - 2006.08.24, 20:34

tja

da gibt es hier unterschiedliche meinungen. Ich persönlich bin der meinung es per mail und per Brief zu machen (einschreiben), damit man rechtlich auf der sicheren Seite ist. Andere sind anderer Meinung. Auch das würde ich mit Deinen Eltern besprechen...
RokkerMur - 2006.08.24, 22:29

Überall gibt es verschiedene Meinungen.
Denen die richtige Adresse frei Haus zu liefern ist aber garantiert nicht die Lösung.
gipsy - 2006.08.25, 18:05

Lebensprognosetest!!!!!

Hallo, leider habe ich auch mitgemacht. Nun habe ich gestern die Rechnung per email bekommen, über 59.-€. Habe ich am Anfang natürlich auch nicht gelesen, dass man dafür bezahlen muss. Habe die Seite nicht ganz runtergescrollt.
Nach dem Test habe ich die Angaben auch nicht zur Auswertung weiter geschickt und für mich war das dann erledigt. Aber 2 Tage später kam dann die Auswertung des Tests doch per email. Wie kann das denn sein, habe nicht auf abschicken geklickt.
Nun werde ich mal einfach abwarten.
Wer kann mir einen hilfreichen Tipp geben, um mich erfolgreich zu wehren?

flamingo4 - 2006.08.25, 20:47

lesen

lies dich mal hier durch, da wirst du eine menge tipps finden. Da verschiedene Meinungen vorherrschen, such dir einfach deinen weg...
flamingo4 - 2006.08.26, 13:59

Anzeige online

Für alle, die gerne Anzeige erstatten würde, aber es bisher nicht geschafft haben:
https://service.polizei.nrw.de/egovernment/service/anzeige.html
Hier kann man online Anzeige erstatten. Also los, je mehr, desto besser!

picpic122 - 2006.08.26, 18:17

59€ für Wertlose Ergebnisse

Hallo,
bin auch auf diesen Mist reingefallen.
Dachte mir wie wohl viele hier:
Wie nett, schon wieder so ein lustiger Test im Internet. (wie halt all diese vielen anderen Gratisangebote auch).
Hab dann alles brav ausgefüllt, damit auch alles richtig berechnet wird und unmittelbar drauf die Ergebnisse per Mail erhalten. Nachdem in solchen Mails ohnehin immer nur viel Bla bla steht, klickt man halt ohne viel rum zu lesen erst mal die Links an und sieht sich mal die Auswertung an.
Währenddessen trifft so ein merkwürdiges Mail ein, in dem was von Rechnung und 59€ steht.
Erst dadurch wurde ich darauf aufmerksam, dass die das als kostenpflichtige Dienstleistung sehen.

Das beste kommt aber noch:
Na gut, denk ich mir. Dann überprüfst du, bevor du denen irgend was Zahlst eben erst mal das, wofür sie diesen horrenden Betrag verlangen. Hier musste ich dann feststellen, dass mein Name auf der so genannte "Urkunde" nicht mal ordnungsgemäß abgebildet war.
(Vorname und Nachname einander überlappend an die selbe Stelle geschrieben)
Habe das dann in meinem Widerruf-eMail auch als Grund angegeben.
3x dürf ihr Raten was ich 7 TAG SPÄTER als Antwort bekam:

-------------------------------------------------------------------------
Sehr geehrte Damen und Herren,

Bevor Sie sich anmelden wird Ihnen unter der Anmeldemaske sowie in den AGB Ihr

Widerrufsrecht und die Kosten erläutert. Genauso werden Sie auch darauf
hingewiesen, dass Ihr Widerrufsrecht von 14 Tagen erlischt, sofern der Test
abgeschlossen wurde.

Daher müssen wir Sie bitten die offene Rechnung zu begleichen.

6. Pflichten des Nutzers, Preise, Zahlungsbedingungen
Der Nutzer ist zur Entrichtung des einmaligen Nutzungsentgelts von 59,00
€verpflichtet.
Die Mehrwertsteuer ist in diesem Betrag enthalten.
Das Nutzungsentgelt ist vorbehaltlich des Widerrufsrechts des Nutzers unter
Abbedingung von §614, BGB, sofort mit Vertragsschluss fällig.
Über diesen Betrag wird dem Nutzer eine Rechnung zugesandt.
Als Zahlungsbedingung besteht ohne besondere Vereinbarung die Möglichkeit der
Überweisung nach Rechnungstellung.
-------------------------------------------------------------------------

Diesen Text kennen wir doch schon aus einigen Posts weiter oben.

Sieht wohl so aus, als würde diese merkwürdige Firma bereits mit einem Mail-bot auf die Widerruf eMails antworten und nicht mal auf die Anliegen der Kunden eingehen.

Schön langsam hab ich immer mehr den Verdacht, dass die anscheinenden Dienstleister hier keine Menschen sind sondern nur primitive Rechen-Algorithmen eMail-Filter und ähnliches, mit denen ein paar Leute voll ab-cashen wollen.

leissi - 2006.08.26, 21:15

Achtung wieder eine neue Adresse

Hi Leuts Achtung Achtung neue Webadresse

Hier die MAIL, habe sie eben bekommen am 26.08.06 um 21:00Uhr:
Sehr geehrte Herr xxxxx

wir freuen uns, Ihnen heute mitteilen zu dürfen, dass wir erneut
2.000 Personen exklusiv die Möglichkeit geben können, Produkte für
uns zu testen!

- Sie dürfen die Testprodukte kostenfrei behalten

- Sie erhalten als Vergütung einen Gutschein in Höhe von 500 Euro

Jetzt schnell anmelden und dabei sein:

hp://direct-letter.de/go/B78RWV-B6QZS9-B76BLB-ACBHN5.html

Ist die gleiche Firma!! Kostet versteckt nur 95,00 EURO
und die gleiche Masche!!!!

Gruss Leissi
leissi - 2006.08.27, 19:58

Hallo Leute

hier noch ein Link mit interessanten Informationen:

http://www.verbraucherrechtliches.de/

Nochmals der dringende Hinweis in keinem Fall zahlen. Widerspruch wie hier im Thema beschrieben schreiben und weiter nicht reagieren. Nur bei einem Mahnbescheid, wenn dieser überhaupt kommt Einspruch einlegen und einen Rechtsanwalt wenn möglich konsultieren!

Gruss
Leissi
et6363 - 2006.08.28, 15:01

Wir, meine Freundin und ich, haben heute folgende Schreiben von lebensprognose.com nach unserem Widerspruch erhalten:

Sehr geehrte Damen und Herren,

in unseren AGBs, welchen Sie zugestimmt haben, stehen unsere Kosten drin.
Der offene Rechnungsbetrag muss bezahlt werden, ansonsten leiten wir die
Angelegenheit an ein Inkassobüro weiter.


------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

+

Sehr geehrte Damen und Herren,

bevor Sie sich anmelden, sehen Sie auf der Website von Lebensprognose den
Hinweis, dass es nach 14 Tagen Testzugang oder wenn Sie unsere Prognose
vollständig abgeschlossen haben, zu einem Vertrag zwischen Ihnen und der
Xentria AG kommen wird, sofern Sie nicht rechtzeitig einen Widerruf zu uns
geschickt haben.

Da Sie uns keinen Widerruf zugesandt haben wurde der Vertrag wie vereinbart
abgeschlossen.
Zudem konnten Sie in den AGB, die Sie ja gelesen und akzeptiert haben, sehr
gut lesen, dass der Betrag in Höhe von 59€ zu leisten ist.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Ist doch wohl die absolute Frechheit, oder?
Die versuchen es doch immer wieder!
caro0605 - 2006.08.28, 15:51

e-mail

da ich die e-mais die ich von xentria ag bekommen hab gelöscht habe wollte ich fragen ob mir jemand mal bitte die e-mailadresse schreibt, da ich zuerst einmal den widerspruch per mail senden wollte. danke
RokkerMur - 2006.08.28, 19:13

info@xentria.de
Eine der Mailadressen
Yvonne S. - 2006.08.29, 07:27

2. Rechnungsmail

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben bei unserem Service Lebensprognose.com teilgenommen. Da der Test
beendet wurde, kommen für Sie Kosten von 59 Euro auf. Auf diese Kosten werden
Sie auf der Seite unter der Anmeldemaske und nochmals in den AGB hingewiesen.

In den AGB finden Sie auch den Hinweis, dass Ihnen, sofern der Test nicht
gestartet wurde, eine Widerrufsfrist von 14 Tagen zusteht. Diese erlischt
jedoch frühzeitig, wenn der Test GESTARTET wurde.

Aufgrund dieser Tatsachen kam ein Vertrag durch Bestätigen der AGB und
abschicken Ihrer Anmeldedaten zustande.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Email: service@lebensprognose.com
Telefon: 0042 366 390 3924
Telefax: 0042 366 390 3923
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montags bis Freitags in der Zeit von
10 - 17 Uhr (ausser Feiertags) erreichbar.
------------------------------------
schnecke_vl@web.de schrieb:

>
>
> Guten Tag,
>
> Sie haben mir etwas in Rechnung gestellt was ich nicht in Anspruch genommen
> habe bzw. womit ich nie einverstanden war das auf mich diese Rechnung zu
> kommt! Vorallem nicht in dieser Höhe.
>
> Ich bitte Sie daher schnellstmöglich von dieser Rechnung abzusehen, ansonsten
> bin ich gezwungen einige kleine Details zu klären, wie z.B. Sie dazu kommen an
> meine E-M@il-Adresse [mailto:E-M@il-Adresse] zu schreiben! Ich meine woher
> haben Sie sie und woher nehmen Sie sich das Recht raus einfach leute etwas in
> Rechnung zu stellen und diese mit Ihren E-M@ils [mailto:E-M@ils] zu
> kontaktieren???
>
> Ich bitte Sie daher schnellstmöglich auf diese E-M@il [mailto:E-M@il] zu
> antworten!
>
> MfG


Nach dem ich die erste mail erhalten hatte das ich zahlen soll habe ich diese mail rausgeschickt und nach knapp einer woche haben sie mir dann "endlich" was geschrieben! Doch ich werde ganz bestimmt nicht zahlen!!! Erstens haben sie mir auf meine Fragen nicht geantwortet (ich meine woher leute haben diese verbrecher das recht genommen uns alle anzuschreiben?) und zweitens bin ich eine einzel person und nicht meine damen und herren! diese rundmails können die sich sparen. ich bin mächtig sauer! werde aber erstmal noch ein paar tagen warten und denen dann eine gepfefferte mail hinschicken in der ich u.a. auch sagen werde das ich meinen rechtsanwalt schon eingeshclatet habe! ich meine wozu haben wir denn ne rechtschutz versicherung?!
Falls noch jemand ne anregung hat wie ich reagieren soll dann sagt mir schnell bescheid....
Schonmal danke im vorraus

MajorTom - 2006.08.29, 08:13

..

Na wenigstens antwrten die dir.. mir schreiben die nitmals.. hab denen vor einer woche schon 3 mails geschrieben und mit Pragraphen vom BGB vollgelabert aber die antworten nit..
Demona - 2006.08.29, 13:36

Schöne Rundmail

Auch ich bin ein Opfer dieser unserieösen Geschäftemacher.Meinen Widerspruch hab ich fristgerecht eingereicht und auch darauf hungewiesen das die Kosten des "Dienstes" nicht unter dem Bestätigungsbutton sein dürfen,desweiteren hatte ich die AGB´s garnicht akzeptiert... wurde aber sofort weitergeleitet.Jetzt hab ich auch die mail zurückbekommen die hier desöfteren eingestellt wurde.
Flls das Thema Sammelklage noch im Raum steht würde ich mich auch anschließen wollen.
Demona

klaro2000 - 2006.08.29, 18:08

Mahnung von Xentria

Ich habe heute eine Mahnung von Xentria bekommen´, natürlich ein Standard Text:


--------------------------------------------------------------------------------
Sehr geehrte Damen und Herren,

da Sie den Test beendet haben, können wir Sie nun nur zum Vertragsende
Kündigen, da die Leistung in Anspruch genommen wurde.

Wir bitten Sie die offene Rechnung zu begleichen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Email: service@lebensprognose.com
Telefon: 0042 366 390 3924
Telefax: 0042 366 390 3923
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montags bis Freitags in der Zeit von
10 - 17 Uhr (ausser Feiertags) erreichbar.

--------------------------------------------------------------------------------


Ich habe denen einfach mit dem Text, den "Leissi" am 24.08.2006 hier reingestellt hatte, siehe oben, geantwortet:

--------------------------------------------------------------------------------


Sehr geehrte Damen und Herren!

Sie haben mir per 17.08.2006 eine Zahlungsaufforderung mit der Begründung zukommen lassen, ich hätte auf Ihrer Seite einen kostenpflichtigen Dienst bestellt. Es muss sich hierbei um ein Missverständnis handeln.
Sollte ich jedoch auf dieser Seite meine Daten bekannt gegeben haben, dann erfolgte dies nicht in der Absicht eine verbindliche Bestellung abgeben zu wollen.
Mangels klarer Hinweise auf die Entgeltpflicht einer Nutzung ist aus meiner Sicht keinesfalls ein wirksamer Vertrag mit Ihrem Unternehmen zustande gekommen.
Für den Fall, dass der behauptete Vertrag wider Erwarten tatsächlich zustande gekommen wäre, mache ich von meinem Rücktrittsrecht nach den in Deutschland umgesetzten Bestimmungen der EURichtlinie über den Fernabsatz Gebrauch.
Da Ihre Website-Informationen betreffend des Widerrufsrechts unzureichend (gem § 5d KSchG) sind und mir eine Bestätigung der angeblichen Bestellung unter Einhaltung aller Informationspflichten (u.a. über die Ausübung des Rücktrittsrechtes) nicht zugegangen sind, erweitert sich die Rücktrittsfrist gem § 5e Abs 3 KSchG auf insgesamt 3 Monate. Ich ersuche Sie daher um schriftliche Bestätigung des Rücktritts binnen 14 Tagen.


Mit freundlichen Grüßen

--------------------------------------------------------------------------------


Nun warte ich ab, was weiter passiert. Auf keinen Falll werde ich bezahlen

VG Klaro
klaro2000 - 2006.08.29, 19:09

Antwort von Xentria

Eigenartigerweise habe ich von Xentria sofort Antwort bekommen, allerdings mit einem Standardtext und auf eine Mail, welche ich schon vor einigen Tagen geschrieben habe. Die scheinen heute ihren Schreibtag zu haben. Hier ist nochmal der Text, den viele sicher schon kennen:


--------------------------------------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,


Bevor Sie sich anmelden wird Ihnen unter der Anmeldemaske sowie in den AGB Ihr

Widerrufsrecht und die Kosten erläutert. Genauso werden Sie auch darauf
hingewiesen, dass Ihr Widerrufsrecht von 14 Tagen erlischt, sofern der Test
abgeschlossen wurde.

Daher müssen wir Sie bitten die offene Rechnung zu begleichen.

6. Pflichten des Nutzers, Preise, Zahlungsbedingungen
Der Nutzer ist zur Entrichtung des einmaligen Nutzungsentgelts von 59,00
€verpflichtet.
Die Mehrwertsteuer ist in diesem Betrag enthalten.
Das Nutzungsentgelt ist vorbehaltlich des Widerrufsrechts des Nutzers unter
Abbedingung von §614, BGB, sofort mit Vertragsschluss fällig.
Über diesen Betrag wird dem Nutzer eine Rechnung zugesandt.
Als Zahlungsbedingung besteht ohne besondere Vereinbarung die Möglichkeit der
Überweisung nach Rechnungstellung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Email: service@lebensprognose.com
Telefon: 0042 366 390 3924
Telefax: 0042 366 390 3923
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montags bis Freitags in der Zeit von
10 - 17 Uhr (ausser Feiertags) erreichbar.

--------------------------------------------------------------------------------

Und hier ist meine Antwort darauf:


--------------------------------------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie haben völlig recht, in der Anmeldemaske werden die Kosten für diese "Dienstleistung" unten angezeigt und zwar so versteckt, das diese nicht offensichtlich zu erkennen sind, was sicher auch so von Ihnen beabsichtigt ist.
Wie ich im Internet bereits erfahren habe, bin ich nicht der Einzige, der auf diese Abzocke hereingefallen ist. Ihre Firma ist ja schon sehr bekannt geworden, durch Ihre Methoden, nicht nur was die Lebensprognosen betrifft. Ich persönlich zähle mich zu den ehrlichen Nutzern des Internets und bezahle auch kostenpflichtige Dienste sofort, wenn ich die Kosten vorher kenne und weiß welche Dienstleistung ich für mein Geld dafür bekomme. Was in diesem Fall eben nicht so war.
Deshalb sehe ich mich außerstande Ihre Rechnung zu bezahlen.

Im übrigen würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mich in den Mail's an meine Person mit meinem Namen ansprechen, der Ihnen ja bekannt ist, und nicht Allgemeintexte aus Ihrer Datenbank benutzen. Diese Texte haben Sie sicher schon einige hundert Mal verwendet. Das wäre etwas umständlicher für Sie, würde aber der Höflichkeitsform im Allgemeinen entsprechen.


MfG

--------------------------------------------------------------------------------


Mal sehen was nun passiert.

VG Klaro
leissi - 2006.08.29, 21:10

Hallo

Ich möchte euch nochmals darauf hinweisen, wie schon vorher geschrieben!
Es reicht nicht aus wie diese Firma schreibt das sie auf Ihrer Seite auf die AGB hingewiesen haben!
Sie hätten in den Mails explizit auf das Kündigungsrecht eingehen müssen und auch auf die Kosten! Das haben Sie nicht gemacht, aus dem Grund haben sie schon gegen geltendes Recht verstossen! Also nochmals nicht zahlen und auch nicht auf Mahnungen reagieren!
Genug Links zur Hilfe findet ihr hier auch!

Achso die Email Adresse ist auch etwas höher nochmals vermerkt!

Gruss
Leissi
flamingo4 - 2006.08.30, 08:26

Anzeige

Ich möchte Euch nochmal darauf hinweisen, dass man Anzeige ONLINE stellen kann. Kurz und schmerzlos. Ich denke, je mehr anzeigen, desto besser. Eine Sammelklage funktioniert in dem Fall wohl nicht, jedoch kann auf die Beschlüsse der anderen Bezug genommen werden.
Eine Anzeige ist kostenlos! Es muss nichts bezahlt werden. Also alle, die sich einer Sammelklage anschließen wollen, können Eigeninitiative ergreifen.
Schließlich geht es doch auch darum, dass solche Firmen mit ihrem Treiben aufhören MÜSSEN!
Hier der link:

https://service.polizei.nrw.de/egovernment/service/anzeige.html
Solltet ihr nicht in NRW wohnen, so kann man dort auch andere Bundesländer angeben.

Giesela - 2006.08.30, 12:24

Lebensprognose?

Ja auch ich war neugierig, wer kann,will mir eine Lebensprognose aufzeigen??!!


Nun soll ich €59.00 bezahlen, weil ich 75 Jahr werden darf.

Sollten war da nicht gemeinsam einen Anwalt beauftragen?

Würde mich über Antwort freuen.

bamboochagirl - 2006.08.30, 14:14

HILFE!!! ich bin auch drauf reingefallen! was soll ich jetzt tun??? ich bin 17 Jahre alt...kann mir etwas passieren, wenn ich die mail mit der rechnung ignoriere? ich bin doch noch zu jung um anzeige zu erstatten oder? BITTE UM ANTWORT! ICH KRIEG ECHT PANIK! O.O'

lg

jonashess - 2006.08.30, 16:42

auch ich fiel rein - mitmachen

Auch ich gehöre zu den Opfern.
Wer also noch Mitkläger für seine Sammelklage sucht oder mir sagen kann, was ich tun kann, den möchte ich bitten an mich zu denken (besser: zu schreiben) => mail@jonas-hess.de

Dankeschön!
flamingo4 - 2006.08.30, 21:08

manno

Du solltest wirklich hier nicht einfach deine e-mail reinsetzen. Schon mal gar nicht, wenn es sich auch noch um Deinen richtigen Namen handelt!!!! Suchprogramme durchlaufen solche Foren u.a. und sammeln Deine email auf. und schon wirst Du zugemüllt!

Besser: mailäddjonas... oder so ähnlich

Wie gesagt, Sammelklage gibt es nicht, selber Anzeige erstatten. Siehe weiter oben, ist ganz einfach online zu bewerkstelligen!
Mutz88 - 2006.08.30, 17:03

noch ein gleich gesinnter

habe leider auch diesen Test gemacht. habe mich mal hier durchgelesen. ich werde diese rechnung einfach mal ignorieren. habe im nachhinein gesehen das dieser Dienst von der Xentria AG ausgeht. aber habe damals den Beitrag von BIZZ dazu gesehen und werde erst mal nichts machen. Oder hat jemand ne bessere Idee? nachdem ich den Beitrag dazu gesehen habe fällt mir nichts anderes dazu ein.

Leuchtturm38 - 2006.08.30, 20:41

Auch ich binn reingefallen!

Auch ich habe bei diesem Test mitgemacht. Aber eine Falsche Adresse angegeben. Heute habe ich noch meine Handynummer geändert weil ich diese angeben mußte um eine Code zu erhalten. Heute habe ich dann auch eine Rechnung über 59€ bekommen und eine SMS das mir diese Rechnung per E-mail zugegangen ist und ich diese bezahlen soll :-)). Ich habe alles gelöscht und binn auch der Meinung alles zu ignorieren. Wiederspruch lohnt da nicht das sind und bleiben einfach Betrüger. Und ohne Gerichtsbeschluß können sie auch nichts mit der IP Adresse anfangen. Ich habe die E-mail Adresse der Betrüger gleich in die Blockliste des E-mail Programm gesetzt dann landet es gleich im Papierkorb. Aber sollten sie dennoch Ärger machen oder einer von euch eine Sammelklage oder so anstrebt? Könnt ihr auf mich zählen. Ansonsten kann ich nur raten es auszusitzen und sie kommen zu lassen. Laß sie doch klagen dann schaufeln sie sich ihr eigenes Grab. Gemeinsam sind wir stark :-)))
Viele Grüße
Leuchtturm

flamingo4 - 2006.08.30, 21:05

Sammelklagen gibt es nicht

Nochmal: Sammelklagen gibt es nicht! Ihr müsst schon selber tätig werden!!!
Anzeige online siehe weiter oben. Kostenfrei!
Ich persönlich habe mich für den Widerspruch per Einschreiben entschieden. Ist halt verfahrensrechtlich korrekt. Und natürlich für eine Betrugsanzeige!
Unter 18 ist eigentlich kein Problem. Allerdings (siehe auch weiter oben), müssen wohl Deine Eltern den Widerspruch schreiben. Gerade da würde ich keine Frist verstreichen lassen und den korrekten Weg gehen. Denn Du bist auf der sicheren Seite!
kezman - 2006.08.30, 21:31

god help me ;-)

hallo leute.. also ich seh ja dass ich nicht der einzige bin der hier ma so richtig ver**scht wurde und das regt mich noch mehr auf. ich hab die rechnung gelöscht weil ich nichts damit zu tun haben wollte aus purer langweile hatt ich den test gemacht und da stand verdammt nochmal NICHTS von 59€.
Die sind so dreist ich habe denen geschrieben dass ich den vertrag kündigen will aber nein sie müsssen zahlen weil sie leistung in anspruch genommen haben. ist echt nicht zu fassen was die sich erlauben. als ich noch einmal schrieb und sagte dass ich keine "leistung" erkannt habe meinten die es wurde in anspruch genommen und müsse nun auch gezahlt werden.. wenn ich solche leute mal auf der straße treffen würde.. dann würd ich denen ma heftig die meinung sagen.. das einzige was mcih jetz interessiert ist ICH WERDE DIESE 59 EURO nich bezahlen.. was meint ihr wie soll das gehen wie wärs wenn wir denen alle zusammen mal ne mail schreiben also damit mein ich alle adressen vertreten und alle die von denen reingelegt wurden und falls die sich weigern das ernst zu nehmen werden wir ne sammelklage machen..kommt leute lassen wir uns von solchen vögeln nicht unterkriegen ;)

AVRIL00018 - 2006.08.31, 06:34

Ich habe gestern auch eine Rechnung von 59€ per SMS erhalten, ich will dieses Geld aber nicht bezahlen!Ich hab nichmal meinen richtgen Namen und Adresse eingeben...
Wie wollen die mich dann bitte kontaktieren?
Ich bitte um Hilfe um diesen Betrag nich zahlen zu müssen!

flamingo4 - 2006.08.31, 09:01

lies doch mal

lies dich hier durch, dann weisst du alles, was du wissen musst!
MajorTom - 2006.08.31, 13:09

Falscher Name und falsche Adresse

Hallo, jeder der einen falschen Namen und eine falsche Addresse angegeben hatte bei dem test, soll jediglich 2-3 emails an die versenden mit paragraphen des BGB (Anfechtung wegen Irrtums......) und dann einfach warten..
Bei mir haben sie schon aufgegeben , obwohl ich ja ihren "DIENST" in anspruch genommen habe.. jetzt kam ne E-Mail mit "..sehen sie die rechnung als nichtig an" ..
Ihr dürft bloß nicht euren richtigen Namen denen sagen (falls nicht schon geschehen) .. also in meinem Fall ist es mal wieder gut gegangen..

@ alle die richtige Daten eingegeben haben:
Lasst euch von dem Inkasso-Unternehmen nicht einschüchtern.. sie werden NICHT vor gericht gehen..!
kezman - 2006.08.31, 16:11

so hab gestern abende ne online anzeige gemacht..

hallo leute,
auf euren rat hin habe ich gestern abend eine online anzeige gemacht.. am ende stand da dass die sich mit mir in kontakt setzen wollen.. und wie sone anzeige halt abläuft auf den ganzen stress mit gericht und so hab ich eigentlich kein bock.. ich meine ich habe denen diese seite angegeben, da können die sehen wie viele leute reingelegt wurden.. Ich glaub schon, dass wenn genug leute ne anzeige machen dass die dann keine chance haben. wie oben schon gesagt werden die sich doch danach nciht mehr vor gericht trauen. oder?

flamingo4 - 2006.08.31, 16:23

Wie war das am Anfang...WICHTIG!

Ich finde im Moment nicht die threads, die sich mit Veränderung der homepage befassen. Also, ich habe ja alle mails aufbewahrt. Aber ein sreenshot habe ich nicht gemacht, weil ich mal wieder zu doof bin.
Wer hat ein screenshot von http://www.lebensprognose.com.
von der Zeit um den 18.o8. herum? Inwiefern hat sich die Seite verändert? Haben die zu der Zeit nicht unten die 59 Euro angegeben?

Demona - 2006.08.31, 16:56

1 Mahnung

So jetzt hab ich die erste Mahnung bekommen, ging sehr schnell rechnung wurde erst vor zwei wochen oder so erstellt... Meinen Widerspruch haben die ja ignoriert deswegen kriegen die jetzt täglich einen..Ansonsten ignorier ich diesen komischen Verein... Mal schaun was passiert.. Man muss sich ja erst "rühren" wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid ins Haus flattert und da steht in den meisten fällen das das zuständige Gericht den fall noch garnicht geprüft hat. Darauf hin dann Widerspruch einzulegen wird die Xentria AG wohl sehr schnell von einer Forderung abbringen,weil da ja offensichtlich wird das sie betrüger sind....
metsche - 2006.08.31, 17:01

Was soll ich den bitte tun....

Ich bekomme vor ein paar Tagen eine SMS, das ich eine Mahung auf meine E-mailadresse bekommen habe. Völlig verwirrt ruf ich mein E-mail Konto ab und da ist eine Mahnung von der Lebensprognose. Da ich auf Urlaub war hab ich die Mail länger nicht abgerufen und hab dann auch gesehn das ich schon eine Woche vorher eine Rechnung über diesen Betrag von 59,- erhalten habe. Ich dachte schon ich sei im falschen Film. Ich bin mir wirklich 100 % sicher, dass als ich den Test gemacht hab niergends wo was von 59 Euro. Ich schau da wirklich immer total genau nach, dass muss dann wohl wirklich schon sehr sehr klein und versteckt gestanden sein. Auf jedenfall bin ich nicht bereit das zu zahlen, da es in meinen Augen beabsichtigte Abzocke ist. Ich habe leider meinen richtigen Namen angegeben und jetzt weiß ich echt nicht was ich tun soll. Geht Online Anzeige auch aus Österreich oder ist sonst irgendwer aus Österreich darauf reingefallen und kann mir sagen was ich am besten tun soll?
Danke euch für jeden Tipp...
LG
Melanie
nordwest - 2006.08.31, 17:35

Mahnung

Hallo habe soeben diese Mahnung bekommen . Hatte zuvor 2 mal Widerrufen.

Sie haben unsere Dienstleistung von lebensprognose.com in Anspruch genommen, jedoch die offene Rechnung noch nicht beglichen.

Durch die von Ihnen getätigte Handynummernverifizierung ist die Bestellung eindeutig nachweisbar.

Da Sie mit dieser aktiven Handlung eine rechtsgültige Bestellung bei uns getätigt haben, erhalten Sie diese offizielle Mahnung.

Bitte nehmen Sie diese Mahnung ernst, es ist der einzige Weg, der Sie vor hohen Inkasso- und Anwaltsgebühren bewahrt. Führen Sie daher die Überweisung umgehend durch, um zusätzliche Kosten zu vermeiden.

Bitte überweisen Sie den offenen Betrag in Höhe von 59,00 € innerhalb von 7 Tagen auf das folgenden Konto:

Betrag: 59,00 Euro
Bereits bezahlt: 0,00 Euro

Zahlungsempfänger: Xentria AG
Verwendungszweck: LEPRO-147369/LEPRO-58732
Kreditinstitut: Sparkasse Bodensee
Bankleitzahl: 690 500 01
Kontonummer: 241 385 13

Restbetrag: 59,00 Euro


Hab jetzt angst wegen meiner handynummer das sie so an meine adresse kommen

flamingo4 - 2006.08.31, 19:38

SHOTSCREEN

Wer hat ein shotscreen dieser Seite gemacht, als die 59 Euro noch nicht da standen???? Wäre sinnvoll für die Anzeige zu haben. Bitte hier melden!!!! Oder unter zauberhut2ätcompuservepunktde
Wer kann bezeugen, dass die 59 Euro da noch nicht standen???

leissi - 2006.08.31, 21:00

Hi

da ich genug im Internet gefunden habe ob in Foren oder direkt beim Verbraucherschutz zu dieser Firma, kann ich nur an dieser Stelle wieder darauf hinweisen, nicht zu unternehmen wenn Mahnungen eingehen. Wie hier von einigen schon gepostet.
Genug Hinweise sind hier von mehreren Leuten zusammengetragen worden!
Also keine unnötigen Fragen stellen sondern LESEN!
Bitte Leute nochmals der Hinweis alle Mails aufheben die ihr am Anfang erhalten habt. Die Firma ist verpflichtet auf die Kündigungsfristen sowie auf die Kosten in den Mails hinzuweisen!
Dies ist in keiner einzigen Mails geschehen!
Damit hat Sie schon laut Fernabsatz im Internet schon gegen lautenden Recht verstossen!
Weiterhin wird in Deutschland sowie auch in anderen Ländern gegen die Firma wegen Betrugs ermittelt!
Also lest Euch hier alles durch, dann findet Ihr auch Eure Antworten!
Gruss
Leissi
flamingo4 - 2006.08.31, 21:21

lesen...na klar!

Hallo leissi, ich habe alle Beiträge gelesen. ich hätte aber gerne für meine Anzeige ein shotscreen, daher meine Frage, ob das jemand hat! Und auch, ob die 59 Euro schon von Anfang an auf der Anmeldemaske standen.
leissi - 2006.08.31, 21:27

Hallo

Hier nochmals alles rechtliche zu Internetverträgen:

Kann ich den Vertrag widerrufen?

Bei im Internet geschlossenen Verträgen steht Verbrauchern regelmäßig ein Widerrufsrecht nach 312d Abs. 1 i.V.m. § 355 BGB zu.

Der Widerruf kann innerhalb einer Widerrufsfrist von 14 Tagen in Textform (Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware erklärt werden. Dabei genügt die rechtzeitige Absendung (§ 355 Abs. 1 BGB). Erfolgt die Widerrufsbelehrung erst nach Vertragsschluss, beträgt die Widerrufsfrist einen Monat. Der Unternehmer muss im Streitfall beweisen, dass und wann die Widerrufsbelehrung erfolgt ist.

Bei Verträgen über die Lieferung von Waren beginnt die Frist frühestens mit Eingang der Warenlieferung. In allen anderen Fällen beginnt die Widerrufsfrist erst dann, wenn dem Verbraucher alle der nachfolgend aufgelisteten Informationen in klarer und verständlicher Weise in Textform mitgeteilt wurden:
Eine Widerrufsbelehrung (§ 355 Abs. 2 BGB), die
deutlich gestaltet ist, sich also durch Farbe, Buchstabengröße, Sperrschrift oder Fettdruck vom restlichen Text in nicht übersehbarer Weise abhebt,
in dauerhafter Weise in Textform erfolgt, so dass ein Exemplar der Belehrung beim Verbraucher verbleiben kann. Dies erfordert keine Zusendung per E-Mail, es reicht aus, wenn der Verbraucher z.B. online in nicht zu übersehender Weise zum Speichern oder Ausdrucken aufgefordert ("DIES WURDE BEI DEN ANBIETER NICHT AKTIVIERT ES REICHT NICHT AUS AUF DER INTERNETSEITE DARAUF HINZUWEISEN!!!!!") wird
Name und Anschrift desjenigen enthält, demgegenüber der Widerruf zu erklären ist,
auf den Fristbeginn hinweist und darauf, dass der Widerruf in Textform erfolgen kann und keine Begründung erfordert,
darauf hinweist, dass der Widerruf auch durch Rücksendung der Ware erfolgen kann und
darauf hinweist, dass zur Fristwahrung die rechtzeitige Absendung genügt.
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und die Vertragsbestimmungen (312d Abs. 2 i.V.m. 312c Abs. 2 BGB),
die in § 1 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 BGB-InfoV und § 3 BGB-InfoV bestimmten Informationen (vgl. § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB)
Das Widerrufsrecht erlischt und kann nicht mehr ausgeübt werden:
Bei Warenlieferungen spätestens sechs Monate nach Eingang der Ware, sofern der Verbraucher nicht ordnungsgemäß über das Widerrufsrecht belehrt wurde, § 355 Abs. 3 BGB;
Bei Dienstleistungen, wenn der Anbieter mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers mit der Dienstleistung begonnen hat ("DIES IST AUCH NICHTERFOLGT! DA IHR NICHT EXPLIZIT AUF DIE KOSTEN UND AUF DIE WIDERSPRUCHSFRIST SEPERAT HINGEWIESEN WURDET")oder der Verbraucher die Ausführung selbst veranlasst hat (§ 312d Abs. 3 BGB).
Kein Widerrufsrecht besteht in folgenden Ausnahmefällen:
§ 312b Abs. 3 BGB: Fernunterrichtsverträge (Sonderregeln im FernUSchG), Teilzeit-Wohnrechteverträge (§ 481 BGB), Bank- und Versicherungsverträge, Grundstücksverträge, Verträge über Lebensmittellieferung, Hotelverträge, Automatenverträge und Verträge über die Benutzung öffentlicher Fernsprecher.
§ 312b Abs. 4 BGB: insbesondere speziell für den Kunden angefertigte Waren und verderbliche Waren, vom Verbraucher entsiegelte CDs, DVDs etc., Zeitungen, Zeitschriften, Illustrierte, Wett- und Lotteriedienstleistungen, Versteigerungen im Sinne des § 156 BGB (Achtung: Ebay-Auktionen u.ä. sind keine Versteigerung in diesem Sinne!)
sheeep - 2006.08.31, 22:03

....

Hab leider auch den Fehler gemacht. Zuerst ist mir sämtliche Farbe aus dem Gesicht gewichen,aber als ich dann bei google.de dieses Forum entdeckt habe, fiel mir doch ein Stein vom Herzen, dass ich nicht alleine bin. Vor allem, da ich auch keine Ahnung von sowas hab. Vielen Dank für eure Hilfe!
Ich hätte vielleicht noch den Vorschlag, den Leuten einfach mal ne Mail mit diesem Link zu schicken? Falls die das noch nicht selbst entdeckt haben, wäre es doch sicherlich mal ganz interessant für die, was die Menschen so von denen halten. Aber wie gesagt, ich hab keine Ahnung von sowas..;) mal sehen,was noch so bei mir passieren wird. Ich werde mich an den Rat halten, einfach nichts zu tun. Ist der wahrscheinlich bequemste Weg ;)
leissi - 2006.08.31, 22:18

Hi Flamingo

Der Hinweis auf die Kosten war so wie es im Internet auch gelesen habe von Anfang an vorhanden!
Das Problem ist das dies erst beim scrollen sichtbar oder auch unsichtbar war! Denn hier wurde mit Farben gespielt so das dies nie ins Auge fiel!
Und das ist ein Tatbestand! Denn die Kosten müssen "GUT" sichtbar sein das war hier nicht so deswegen bin ich auch reingefallen!
Ich habe von der Seite ein Screenshot aber wie gesagt sie haben so oder so gegen lautendes Recht verstossen! Die Kosten sind laut Rechtslage sichtbar "und müssen ins Auge fallen" zu sehen sein!
Empfehlung von mir, mach Dich nicht verrückt wie ich bisher herausbekam ging die Firma nie weiter bis zu den Mahnungen !

Gruss Leissi
starbuck1982 - 2006.08.31, 23:02

das selbe wie www.lebenserwartung.de

hi! scheint ja die selbe abzocke zu sein nur gehört lebenserwartung.de einem "ronny neugeboren".
laut konsumentenschutzgesetz in Ö (zumindest hat es mir der konsumentenschutz und der verbraucherschutz gesagt) muss er eine kündigung innerhalb von 3 monaten annehmen da er auf diese verkürzte kündigungsfrist nicht hingewiesen hat und das ausdrücklich muss.
zudem sind agbs in einem email nicht ausreichend laut verbraucherschutz -> Deutlichkeitsgebot § 355 Abs 2 BGB.

beide haben mir gesagt, dass es noch nie zu einer anklage gekommen ist da die selbst angst vor einem prozess haben. wenn jemand aus österreich da ist - ich könnte euch ein standradmail des AK-konsumetnenschutzes etc. weiterleiten falls ihr interesse habt damit ihr wißt auch welchen paragraphen etc. ihr euch in Ö berufen könnt da beide meinen, dass man hier nach Ö recht vorgeht.

auf alle fälle, wie schon weiter oben einmal gesagt, nicht nur via mail sondern auch postal und alles aufheben! email ist ja eine sache aber postal ist rechtsgültiger oder so irgendwie da man die bestätigung hat, dass der brief übernommen wurde bzw. angekommen ist. daher eingeschrieben schicken!


ich hab schon die erste mahnung von der meinigen (vita balbalba) erhalten, bezuahle nicht und habe widerspruch eingelegt so wie das erste mal auch. bisher (seit gestern) keine antwort erhalten aber man weiß bei denen ja nie. der brief ist auch gestern raus gegangen und da man ja 3monate kündiungsfrist/widerruf hat laut § 5d KSchG , ist dieser auch noch gültig.

einfach nicht unterkommen lassen und NICHT bezahlen und nur auf einen mahnbescheid hin wirklich was unternehmen weil alles was vom gericht kommt beantwortet werden muss, in irgend einer form!

aber so weit haben die es noch nie kommen lassen, da muss ich leissi zustimmen, hab uahc schon durch viele foren mich gelesen und es scheint so, als hätten die ein inkassobüro das genau so auf betrug aus ist - ich glaub ja wirklich dass diese firmen zusammengehören!

lg, starbuck
flamingo4 - 2006.09.01, 08:57

hallo leissi

vielen Dank. Das wollte ich wissen. Ich habe online Anzeige erstattet und der Kripobeamte wollte das eben wissen. Ich war mir nicht ganz sicher. Auf jeden Fall habe ich nach meiner 2. Mahnung denen jetzt mitgeteilt, dass ich Anzeige erstattet habe und das meiner Rechtschutzversicherung weitergeleitet habe. Bin mal gespannt. Ansonsten habe ich den rechtlich korrekten Weg eingehalten...Widerspruch per mail und Widerspruch per Einshreiben.
Steffiiiii - 2006.09.03, 19:53

@starbuck1982

Bin auch auf diesen S***** reingefallen, habe deinen Beitrag gelesen und da ich auch aus Ö bin wäre ich dir sehr dankbar wenn du mir das angebotene Standardmail des AK-Konsumentenschutzes weiterleiten könntest. Hoffe du liest diesen Eintrag. Mailto:o2o3o4o5o'Ät'hotmail.com

Wär dir sehr dankbar ;o)

Lg
-Lukas- - 2006.08.31, 22:31

falsche Angaben

Hallo,
habe beim Test auch mitgemacht, jedoch falsche Angaben gemacht. Falscher Name, falsche Adresse, etc. Nur die Mail ist korrekt.
Somit habe ich ja vermutlich auch gegen die AGB verstoßen.
Meint ihr, das gibt ein Problem?

Edit: Da ich an dem Punkt, wo die meine Handy-Nummer wollten, nicht mehr mitmachen wollte, habe ich die dort auch nicht eingegeben.
Im Grunde habe ich den eigentlichen Test mir nichteinmal angucken können - aber die PDF-File habe ich gesehen, weshalb ich wohl auch eine "Dienstleistung" (lächerlich) erhalten habe... :?:

Gruß,
Lukas

clive - 2006.08.31, 22:56

zitat von http://www.antispam.de/wiki/FAQ:_Verhalten_bei_%22Gratis%22-Abo-Abzocke

Reagieren müssten Sie nur auf einen gerichtlichen Mahnbescheid, den der Betreiber bei seinem zuständigen Amtsgericht beantragen müsste. In einem solchen Fall müssten Sie oder Ihr Anwalt binnen 14 Tagen mit Einschreiben Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegen.

Aller Erfahrung nach wird es zu einem solchen Mahnbescheid aber nicht kommen.

Es wird bei weiteren frechen, dreisten Drohbriefen des Betreibers, oft auch eines von ihm beauftragten Inkassobüros oder einer Anwaltskanzlei bleiben. Mit jedem neuen Schreiben wird versucht, die Drohkulisse weiter aufzuplustern ("nun aber wirklich die allerallerletzte aussergerichtliche Mahnung, zahlen Sie, sonst...!") und jedesmal die Forderungen noch höher zu schrauben.

Auch dann, wenn Sie sich also tatsächlich bei dem genannten Angebot angemeldet hatten, ist es in vielen Fällen als sehr strittig zu bezeichnen, ob der Vertrag rechtsgültig ist.

Zunehmend erscheinen auch sogenannte "wilde" Inkassobüros auf dem Plan, die aber eigentlich nicht zugelassen sind und keine Inkassoberechtigung haben. Auf der Webseite des Inkassobüros können Sie überprüfen, ob das Inkassobüro überhaupt:

* eine Zulassung beim zuständigen Amts- oder Landgericht hat (ist Pflicht und kann dort gegengeprüft werden)

* eine Steuernummer angegeben wurde (<-- ansonsten: Finanzbehörde informieren!)

Zusätzlich können Sie die Angaben mit einem whois-Abfrage-Tool, z.B.:

http://centralops.net/co/DomainDossier.aspx

gegenprüfen. Dort tragen Sie in das Suchfeld die Domain des Abzockers ein, z.B.: "simsem-123-latz-mir-was.de" (fiktive Domain), (ohne http/www) und aktivieren das Häkchen bei "domain whois record". Nach Klick auf "Go" erhalten Sie die Personalangaben zu der Domain, mit denen diese vom Betreiber registriert wurde.

Oftmals erlebt man dabei Überraschungen.

Ist eine Abo-Anmeldung durch Minderjährige erfolgt, sollte bei der Antwort an den Betreiber auf die Unwirksamkeit des Vertrags wegen Geschäftsunfähigkeit verwiesen werden. Der Einwand vieler Betreiber, der Mitgliedsbeitrag sei in solchen Fällen durch den sogenannten "Taschengeldparagraphen" gedeckt, ist Humbug und wurde bereits durch einschlägige Gerichtsurteile über den Haufen geworfen.

Ski Angi - 2006.09.01, 09:30

Lepro

Tja auch ich bin wohl eiene der geneppten.Bekomme immer wieder SMS mit einer Zahlungsaufforderung.Habe heute eine Mail hingeschickt mit der Mitteilung,das in dem Test keinerlei Kosten zu lesen waren.Wenn ich diese Seite jedoch jetzt aufrufe steht es da,ist doch komisch,wobei ich der Meinung bin es wirklich nicht gelesen zu haben.
Wenn nicht werde ich zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.Weiß jemand ob ich da irgendwelche Unterlagen mitnehmen muß?
Bei einer Klage bin ich dabei,jedenfalls bin ich nicht gewillt zu zahlen.

starbuck1982 - 2006.09.01, 11:19

jemand aus österreich?

der auch schon vielleicht anzeige erstattet hat. ich bin aus wien und mich würde das interessieren weil ich gerne aus prinzip anzeige gegen diesen menschen erstatten würde weil es eine frechheit ist was der macht.

bei uns geht das online nicht, was ich gesehen habe, oder doch??
charly_k - 2006.09.01, 14:46

mahnung

hallo!

ich wurde von diesem "tollen" verein auch reingelegt, hab die rechnung etc erst ignoriert und nun eine mahnung bekommen.. ich zitiere:
"Bitte nehmen Sie diese Mahnung ernst, es ist der einzige Weg, der Sie vor hohen Inkasso- und Anwaltsgebühren bewahrt. Führen Sie daher die Überweisung umgehend durch, um zusätzliche Kosten zu vermeiden."
wie soll ich darauf nun reagieren? ich bin erst 15.. kann ich mir da überhaupt schon einen anwalt besorgen..?

edit: da die mahnung von service@lebensprognose.com ist muss ich nicht drauf reagieren, oder? o.0

caro0605 - 2006.09.01, 15:56

So ich hab gerade auch meine erste mahnung bekommen. Dabei habe ich noch vor ein paar Tagen einen Widerruf gesendet, hab aber bis jetzt noch keine antwort erhalten.... naja mal sehen
Flunder007 - 2006.09.01, 16:29

hi, ich bin auch erst 15 und ich hab meine e-mail adresse geändert und sonst noch nix. Da oben geschrieben wurde, dass diese Firma schon sehr oft negativ aufgefallen ist und sogar schon bei BIZZ das Fass ohne Boden hat, hoff ich dass da nix passieren wird. Die sind glaub ich noch nie weiter gegangen, als Mahnungen zu schreiben. Die können ja nich gegen 10000sende Anzeige mit Anwalt etc. erstatten! Und auch wenn, sind sie im Unrecht und das wissen sie genau! Deshalb wird es soweit hoffentlich nicht kommen. Die hoffen einfach auf welche, die keinen Stress möchten und sich von ihnen einschüchtern lassen! Also ich hoffe das alles gut ausgeht!
klaro2000 - 2006.09.01, 16:58

Screenshot und Anzeige

Da wir uns hier im Kreis der Betroffenen befinden und es alle interessiert, sollten wir auch nicht so positve Erfahrungen austauschen, meine ich zumindest.
Ich habe zwei Screenshot's bei "Lebensprognose.de" gemacht. Leider erst am 21.08.06, an dem Tag ging die Rechnung bei mir ein und ich bin dann erst aufgewacht. Erst da habe ich festgestellt, das die Seite zu scrollen ist, eben so wie es Euch ergangen ist. Ihr könnt beide Screenshots hier finden:
Startseite:

http://img464.imageshack.us/img464/4404/060821startseitevonlebensprognoseze8.jpg

Und hier die Seite nach dem scrollen:

http://img66.imageshack.us/img66/2457/060821startseitevonlebensprognoseteil2xc8.jpg

Leider war am 21.08.06 der Hinweis auf die Kosten schon vorhanden und ich gehe davon aus, das er auch schon am 16.08.06 (Tag meines Test's) vorhanden war und ich Dödel habe ihn halt nur übersehen.


Heute war ich bei der Kripo (Abt. Internetbetrug) gewesen und wollte Strafanzeige erstatten. Der Beamte war sehr freundlich und auch interessiert. Ich habe ihm auch von diesem Forum erzählt und das es sicher um hunderte von geprellten geht. Aber als ich ihm sagte, das auf der Seite ganz unten versteckt der Preis für die "Leistung" wahrscheinlich gestanden hat, meinte er das ich auf einen sehr rafinierten Betrug hereingefallen bin, aber durch das klicken auf den Test bin ich den "Vertrag" eingegangen und der Staatsanwalt würde in diesem Fall keine Ermittelungen aufnehmen. Somit hat er meine Anzeige nicht angenommen.

Das ist alles nicht so toll, weiß ich, aber ich meine dennoch das wir uns über gemachte Erfahrungen austauschen sollten und diese hier reinschreiben, auch wenn sie nicht positiv sind.

Mein letzter Stand ist der, das ich die letzte Mahnung zur Zahlung der Rechnung per Mail erhalten habe (diesmal allerdings wurde ich mit meinem Namen angeschrieben, die Mühe hat man sich gemacht) und nun wird die Forderung über ein Inkassounternehmen beigetrieben. So wurde mir angedroht.
Auf diese Mahnung habe ich nicht mehr geantwortet und ich warte nun ab, zahlen werde ich zumindest nicht. Als nächstes müßte dann eine Mahnung vom Inkassobüro kommen.

Dieses Forum wurde am 09.08.06 eröffnet und die eigentlichen Beschwerden gingen erst am 17.08.06 so richtig los und häufen sich erst in der letzten Zeit, wie man sehen kann. D.h. es ist eine völlig neue Betrugsmasche und die Mahnungen, die wir bisher erhalten haben sind nur heiße Luft.
Wenn wirklich alle nicht zahlen, wie hier geschrieben, dann werden demnächst ein oder mehrere Inkassobüro's an Euch herantreten. Dann ist es wichtig, das Ihr zumindest die Adressen dieser Büro's hier reinstellt, damit wir wissen, ob es nur ein Inkassounternehmen oder mehrere sind.

Gerichtliche Mahnbescheide dauern wesentlich länger und dann werden wir weiter sehen.

So wie es aussieht werden wir uns wohl noch eine Weile länger hier im Forum treffen.....

VG Klaro2000
RokkerMur - 2006.09.01, 17:10

Danke für die screens.
Flunder007 - 2006.09.01, 18:44

BIN ERST 15!!!

Hallo leute!

Ich bin erst 15 und weiß nicht was ich machen soll!
Ich weiß auch nicht, ob ich meine richtige Daten angeben habe! Mir war so langweilig, ich hab halt irgendwas gemacht! Und dann bekam ich sone komische Rechnung und zwar im SPAM!!! D.H. Gmx hat diese Firma schon durschaut!

Ich hab eine Frage die ich unbedingt beatwortet haben will! Wenn ich jetzt nicht zahle, kann mir dann irgendwas passieren? Kann es sein, dass ich am Schluss noch eine erheblich größere Summe zahlen muss oder ist das alles heiße Lusft mit den Mahnungen, damit manche zahlen? BITTE UM HIIILFE!! BITTE! Warum ist diese Firma eigentlich nicht schon aus dem Verkehr gezogen?

Bitte um Antwort! Danke!
flamingo4 - 2006.09.04, 10:36

keine Panik

nutz deine langeweile und lese dich hier durch. unter 18-jährige haben kein problem! was ich nicht weiß ist, ob du das über deine eltern machen musst. d.h dass die einen widerspruch schreiben müssen. ich würde auf jeden fall widersprechen und alle fristen einhalten, dann bist du auf jeden fall auf der sicheren seite!
kezman - 2006.09.01, 19:55

hallo leute erste mahnung..

ich habe heute meine erste mahnung bekommen..
da stand genau das gleiche drin, wie schon ein paar beiträge weiter oben zitiert wurde.. wenn sie keine Inkasso - anwaltsgebühren wollen..blabla überweisen sie innerhalb der nächsten 7tage..
Ich hab nich drauf geantwortet und erstma eine Verbraucherzentrale angerufen.. die meinten ich sollte ein einschreiben verfassen, dass wäre erstmal der wichtigste schritt.. außerdem meinte er.. "sitzen sie es aus, von einer mahnung kann nichts passieren.." also ich schicke dieses einschreiben am montag ab.. und wünsche euch allen dass ihr von diesen vögeln loskommt.. ;)

leissi - 2006.09.01, 21:15

Hallo

habt ihr euch mal die AGB durchgelesen so richtig??? Das ist der Witz danach wäre bei keinem der Widerspruch durchgegangen! Ich hatte hier gelesen das ein Polizist eine rechtliche Auskunft gegeben hat! Das darf er nicht da er sich mit den Gesetzen überhaupt nicht auskennt! Zum anderen konnte er gar keine Anzeige entgegennehmen denn dazu muss ein Tattestand vorliegen und der lautet das Du GESCHÄDIGT wurdest! Und nun die Frage wer nicht gezahlt hat, wurde dieser geschädigt? Richtig die Antwort heisst NEIN! In diesem Fall nimmt kein Polizist eine Anzeige an, denn wie gesagt man muss erst GESCHÄDIGT worden sein! Nett gemeint aber der grösste Blödsinn! Ich weise nochmals daraufhin das es nicht ausreicht auf der Seite auf die AGB hinzuweisen! Die AGB sowie das Widerrufsrecht und der ausdrückliche Hinweis auf die Kosten hätten in den ersten Mails erscheinen müssen!!!!!!! Lest bitte dazu alles durch was hier steht!
Zum anderen eine Frage was für ein Schreiben solltest Du aufsetzen??? Frage an KEZMAN!!!
Zum anderen gibt es noch andere Foren die über das Thema genau berichten.
Die Firma ist bekannt zu drohen und zu drohen ein Mahnbescheid kam nie! Dazu müssten sie nach Deutschland einreisen und wie sieht es aus wenn die mit hunderten von Strafanträgen kommen und wer soll die Kosten im voraus bezahlen??? Eine Forderung kann nur gerichtlich geltend gemacht werden, das heisst ein Inkassobüro kann euch zwar drohen, aber er muss dann nachher gerichtlich den Titel einklagen so ist der Gang!
Also ich habe auch die erste Mahnung aber ich werde das mal abwarten!
Denn hier stimmt so einiges nicht!
Nochmals ein Hinweis auf einer Internetseite muss deutlich hervorgehoben und sofort erkennbar sein das es sich hier um eine kostenpflichtige Seite handelt! Hier ging der Betrag auf der Seite natürlich total unter da er nicht offensichtlich und deutlich erkennbar war und ist!
Also hat hier der Betreiber schon gegen gesetzliche Vorschriften verstossen! Aber es klappt wie andere Foren berichten die Leute zahlen weil sie Angst bekommen! Aber man kann sich schlau machen und mal lesen es gibt so viele Seiten die euch alles erklären und auch zu dieser Firma!!!!!!

Gruss an alle
Flunder007 - 2006.09.01, 21:34

Frage an leissi!

Hi ich bin erst 15!

Heißt dass, das ich mir keine Sorgen machen muss? Und dass ich das ganze einfach ignorieren muss oder soll? Ich bitte um eine antwort! ich finde das ganze gar nicht witzig.

MfG
charly_k - 2006.09.01, 21:56

"Dazu müssten sie nach Deutschland einreisen"

also laut dieser seite, zu der oben ein link gepostet wurde kommt dabei raus, dass die macher der seite aus deutschland kommen, oder täusch ich mich da?(http://centralops.net/co/DomainDossier.aspx "lebensprognose.com" eingeben, auf "network whois record" klicken und dann auf "go")

aber irgendwie komisch, dass man dann alles auf ein schweizer konto überweisen muss und keine mehrwertsteuer berechnet wird.. ("Die schweizerische Mehrwertsteuer beträgt generell 7,6 %")
flamingo4 - 2006.09.04, 10:39

@leissi

Also wie gesagt, meine Anzeige hat nun ein Aktenzeichen und ist aufgenommen worden! Betrug ist Betrug und betrügerisches Verhalten bleibt ein aolches, ob ich nun geschädigt wurde oder noch nicht. Was sehe ich daran falsch?
energia - 2006.09.01, 21:46

lebenstester

Na super! Bin auch auf reingefallen. Habe nun schon das zweite Mahn-Mail bekommen. Ich habe mich mal hier "durchgelesen"....kann mir einer sagen ob das auch für Südtirol gilt??? Das liegt ja bekanntlich in Italien und da laufen die Gesetze etwas anders als in Deutschland..... kann da ein Inkassabüro überhaubt was machen???? Das wäre ja die reinste Konkurenz für der Mafia ;-)
Bin warscheinlich der einzige "Italiener" der da reingesaust ist.
Sollten noch weitere Südtiroler reinfallen.... meldet euch bei mir virgo@dnet.it und wir machen Anzeige bei der Questur in Bozen.

Flunder007 - 2006.09.01, 21:57

LEUTE, DER BIZZ - FASS OHNE BODEN, Beitrag!

Hi!, ich hab den Beitrag von BIZZ gefunden! Wenn ihr das angschaut habt wisst ihr, dass ihr euch keine sorgen machen müsst! Es ist über einen anderen Fall der Xentria AG ist aber vergleichbar! Versteckte Kosten halt!

hier der link! Unbedingt anschauen, dann gehts euch besser :)!

http://files.speicherplatte.de/bizz_fass_ohne_boden_xentria_ag_15-08-2006.wmv

MfG
kokainkonni - 2006.09.01, 22:07

Widerruf - Vorlage

Ich habe heute mein Widerrufsrecht "in Anspruch genommen", wie es so schön heißt.
Wem nix einfällt kann diesen Text gerne übernehmen, sofern er euch nützt.
Alles Gute an alle! Ich habe fast den gesamten Beitrag durchgelesen und natürlich mitverfolgt.

1. XENTRIA AG ist ein unseriöses Unternehmen, dass erst seit dem 08.06.2006 im Handelsregister eingetragen ist. Außerdem wurden schon unschöne Antworten an die sogenannten "Kunden" verfasst, was die Angelegenheit unterstreicht.

2. XENTRIA AG wird NICHT vor Gericht gehen und damit kein Inkassobüro der Welt einschalten. Es dürften schon über 300 Leute sein, die sich gegen diese Firma wehren und so viele Prozesse werden teuer :D . Dazu kommt noch, dass die keinen Gerichtsstand angegeben haben, was, soweit ich weiß, nicht legal ist (Jeder Seitenbetreiber muss ein vollständiges Immpressum angeben, besonders bei kommerziellen Seiten)

3. Ihr seid auch nach Erhalt einer Manung zu GAR NICHTS GEZWUNGEN. Jeder Vertrag in dieser Art und Weise muss ein 14-tägiges Widerrufsrecht beinhalten und das hat die XENTRIA AG definitiv nicht.
Sie gibt an, dass das Widerrufsrecht mit Abschluss der Umfrage endet.
Ich jedenfalls brauche keine 14 Tage zum Ausfüllen^^.

ALSO NICHT ZAHLEN!

Sorry aber ich bin weder Jurist noch volljährig, berücksichtigt und berichtigt mich deshalb, wenn nötig! Hier nun meine Widerrufsmail (Mail, Fax und Briefe sind als Mittel vollkommen legal)
______________________

Guten Tag!

Aufgrund der BIZZ-Sendung (ProSieben) über ihre Firma XENTRIA AG nehme ich nun mein Widerrufsrecht in Anspruch. Dies ist durch folgendes Gesetz festgelegt:

Bei im Internet geschlossenen Verträgen steht Verbrauchern regelmäßig ein Widerrufsrecht nach 312d Abs. 1 i.V.m. § 355 BGB zu.

Der Widerruf kann innerhalb einer Widerrufsfrist von 14 Tagen in Textform (Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware erklärt werden. Dabei genügt die rechtzeitige Absendung (§ 355 Abs. 1 BGB). Erfolgt die Widerrufsbelehrung erst nach Vertragsschluss, beträgt die Widerrufsfrist einen Monat. Der Unternehmer muss im Streitfall beweisen, dass und wann die Widerrufsbelehrung erfolgt ist.


Da sich nun auch der Verbraucherschutz rät, sich von ihrer "Firma" fernzuhalten, sie mehrere falsche Adressen in ihrem Impressum hinterlegt haben sowie nachweisbare Fälle, in denen sie sich unseriös gegenüber "ihren Kunden" verhalten haben, untermauern den Verdacht auf Betrug, umgangsprachlich auch Abzocke genannt.

Außerdem bitte ich darum, dass sie jegliche Daten, die von mir vorhanden sind, aus ihrem Register löschen. Ferner werde auch ich mich gegebenfalls an einer Massenklage beteiligen.

Mit freundlichen Grüßen,

Euer Name

____________________
Flunder007 - 2006.09.01, 22:14

Also ich persönlich mach da jetzt gar nichts mehr! Die gehen nicht vor Gericht, da sie beim Verbraucherschutz sehr berüchtigt und bekannt sind. Die ignorieren das Wiederufungsschreiben sowieso komplett. Das ist einfach unseriös und sollte nicht beachtet werden! Wie schon in BIZZ gesagt! Leute die auf diesen Trick reingefallen sind sollen einfach NICHT ZAHLEN!
Übrigens, sie machen sich schon allein dadurch strafbar, dass die Angegebene Firmenadresse auf der Hp nicht stimmt!
Falls ich irgendwo falsch liege, bitte ich um Korrektur! Bin ja erst 15;)!

MfG
RokkerMur - 2006.09.01, 23:24

@Flunder007
Habe mir das gerade angesehen - würden sich nicht soviele ärgern wäre das ein Satirebeitrag.
;)
- 2006.09.02, 17:25

lebensprognose

ich bin auch reingefallen und weiß nicht was ich machen soll.
ich habe ein privates insolvenz zu laufen und wenn ich nicht zahle und die fänden wirklich ist das alles im eimer.
kann mir jemand helfen?
silvia

kezman - 2006.09.02, 22:19

einschreiben..

hallo leissi,
die verbraucherzentrale meinte,
dass ích diesen wiederruf per einschreiben machen soll.
Damit das alles ganz genau und vorsichtig formuliert ist,
sollte ich am Montag nocheinmal anrufen, die werden mir dann ganz genau sagen WAS ich da reinschreiben soll.. wie ihr wisst haben die ja ihr tricks in der Formulierung..
sobald ich weis was zu schreiben ist, kopiere ich das hier für euch rein.. ;)
aber eins bringt mich zum nachdenken ---> oben war ein beitrag demfolge die Adressen alle falsch wären?!
Mfg Kezman

Flunder007 - 2006.09.02, 23:05

Ja Kezman!

Schau dir den Bizz Beitrag an!!! Xentria AG ist eine Briefkastenfirma! Die Adressen stimmen meist nicht! lebens...com ist ja nicht die einzige HP von denen und die geben
nicht immer die gleichen Adressen an. Auch wenn sie das Schreiben von dir erhalten werden, nehme ich an, dass sie es sowieso völlig ignorieren werden und auf ihre AGB verweisen.

Ich ignoriere das ganze einfach, da sie bestimmt nicht vor Gericht gehen werden und nur leer drohen!

MfG FLunder007
flamingo4 - 2006.09.03, 13:18

Reaktion

Also, ich habe auf meinen Widerspruch per Einschreiben eine Reaktion erhalten, nicht jedoch auf meine per mail. Ich gehöre zu denen, die den juristisch korrekten Weg gegangen sind und Widerspruch per Einschreiben eingelegt habe. Zudem habe ich Anzeige erstattet und werde sehen, was da kommt.

Mich interessiert brennend, was die Verbraucherzentrale meint. Also kezman, bitte weiter berichten.
starbuck1982 - 2006.09.03, 14:34

und wie war diese?

hi!
und wie war diese reaktion auf deinen einspruch? welche firma hast du in deinem fall nun angeschrieben (leben... oder xentria?)

ich habe auch vor anzeige zu erstatten.

ich war schon bei der verbraucherzentrale bzw. hab per email angefragt (konsumentenschutz der AK wien und europäischer verbraucherschutz - beides mit dem betreff lebenserwartung.de) auch der ombudsmann.at hat mir geraten einspruch zu erheben (mittels musterbrief anbei) und dann alles zu abzuwarten.
Steffiiiii - 2006.09.03, 20:04

@starbuck1982

Hallo!

Hab dir weiter oben schon mal geantwortet, weiß jedoch nicht ob du meinen Beitrag sehen wirst oder nicht, deshalb probier ichs weiter unten nochmal ;) ... wollte nur fragen ob du mir deinen musterbrief, den du weiter oben erwähnt hast weiterleiten kannst?? o2o3o4o5o'ät'hotmail.com ...

wär dir echt sehr dankbar!
Lg
starbuck1982 - 2006.09.04, 06:29

bemailt

hab dir den musterbrief soeben gemailt.

lg, buckie
flamingo4 - 2006.09.04, 10:14

@starbuck

Ja, ich habe Anzeige erstattet. Ich habe das per mail angekündigt : Sehr geehrte Damen und Herren,

ich nehme Bezug auf mein Schreiben, das per Einschreiben bei Ihnen eingegangen ist. Wie Sie feststellen können, habe ich die links nie aktiviert. Somit habe ich Ihre Dienstleistung nicht in Anspruch genommen.

Des weiteren sind Sie mehrfach wegen Betruges angezeigt worden. Auch ich werde eine solche Strafanzeige bei der hiesigen Polizei aufgeben.

Sollten Sie mich nicht unverzüglich aus Ihrer Datenbank streichen und weitere Forderungen an mich stellen, werde ich den Sachverhalt meiner Rechtschutzversicherung weiterleiten. Verschiedene Gerichte haben bereits zu Gunsten des Verbrauchers entschieden (siehe Brief). Die Verbraucherzentrale wird ebenfalls von meiner Seite informiert.

Ich bitte Sie höflichst von weiteren Forderungen abzusehen, um einem für Sie kostspieligen Rechtsstreit aus dem Wege zu gehen.

Mit freundlichen Grüßen

Daraufhin kam die Mitteilung :
Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Daten missbraucht wurden, erstatten Sie bitte bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt. In weiterer Folge wird sich die Polizei mit uns in Verbindung setzen.

Wir werden der Behörde anschließend alle bei uns angegebenen Daten bekannt geben. Darunter findet sich auch IP-Adresse des Täters, mit der eruiert werden kann, von wo und vor allem wer sich mit Ihren Daten angemeldet hat.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team

Danch habe ich Ihnen das Aktenzeichen meiner Anzeige mitgeteilt, mit der mail des Polizeibeamten. Darauf habe ich bisher noch keine Antwort bekommen.

Also nun doch mal "konkrete" Antworten und kein Standardbrief.

Ich werde berichten wie es weitergeht. Berichte Du mal von der Verbraucherzentrale. Ich denke, die werden auch in irgendeiner Form vorgehen.

Ich habe nicht Angst es bezahlen zu müssen, aber ich finde, dieser Frechheit muss einfach mal etwas entgegen gesetzt werden!
lg flamingo
starbuck1982 - 2006.09.04, 14:31

interessant

also das klingt mehr als nur interessant

wie ich unten schon geschrieben habe, ich hab ein email an den bürgerdienst des BMI geschickt und die haben es an diese stelle weitergeleitet: Bundeskriminalamt - Abteilung 3

keine ahnung ob ich von dieser stelle jemals etwas hören werde aber das email ist wenigstens gut aufgehoben. ;)

du bist aus deutschland oder österreich?? duetschland nehme ich an ... mir hat der VKI gesagt, dass dsa mit dem anzeige erstatten in österreich nicht so einfach sei, da man ja theoretisch über diese ABGS aufgeklärt wird, halt nicht genügend ....
taxiblue - 2006.09.03, 01:00

Fass ohne Boden

Hier ein Ausschnitt aus Bizz vom 19.08. Da erhält die Xentria AG, die alle diese Websiten betreibt (lebensprognose, lenbenserwartung, 88sms, usw.), das Fass ohne Boden.

http://www.youtube.com/watch?v=Y7xhUO4NZWw

starbuck1982 - 2006.09.03, 16:36

danke

danke für den link. ist sehr informativ ;)
kezman - 2006.09.03, 21:54

frage an flamingo..

was war denn die reaktion`?? bist du die jetz los ? außerdem würd ich auch wie starbuck gerne wissen an welche adresse du das geschickt hast.. mfg KEZMAN

flamingo4 - 2006.09.04, 10:19

@kezman

Siehe oben meine Antwort bei starbuck. Ich habe das an Xentria geschickt, an die, von denen ich auch die Rechnung erhalten habe. Nein, los bin ich die bisher nicht. Mal sehen, was sie dazu sagen, dass ich Anzeige gegen die erstattet habe!
starbuck1982 - 2006.09.04, 14:27

:)

mein email welches ich an den bürgerdienst des BMI geschickt habe, wurden bereits dort an das Bundeskriminalamt - Abteilung 3 weitergeleitet. ich bin gespannt ob ich von denen jemals hören werde aber ich bin optimistisch.

ich hab denen NUR meinen fall geschildert, ganz einfach tatsachen
dreamland - 2006.09.04, 11:48

hat schon jemand gezahlt ?

Hi,
ich bin auch auf diesen Verein hereingefallen!
Wie ist der Status ?

Zahlen ja/nein?

Wie laufen die Anzeigen gegen diese Betrueger ?

Habe heute eine Widerrufemail losgeschickt !

Bitte um Info!

RokkerMur - 2006.09.04, 12:46

In der Geschichte (ganz oben) findest du die Sendung von Bizz.
Die empfehlen auch nichts zu bezahlen.
dreamland - 2006.09.04, 14:32

Achtung

All,
Achtung!
Habe heute von diesen Baditen einen neuen link erhalten!!!!

http://sly.kjm4.de/ref.php?id=836e3ae372ms70

man wird dann weitergeleitet auf altersvorschau.com !!
- 2006.09.04, 15:25

ich auch

hatte von bonusmail.de eine e-mail.
Wirst du wirklich nur 53 Jahre alt und einen link www.altersverschau.com.
ich rühre so was nicht mehr an.
starbuck1982 - 2006.09.04, 19:41

devils-mails

dort war das auch und ich habe diese betreiber auf diese abzocke hingewiesen und die haben sich entschuldigt und werden darauf achten, das nicht mehr bei den mails dabei zu haben - also schreibt die admins doch an, den versuch wärs wert.
starbuck1982 - 2006.09.05, 12:02

auch fuchsstart-emails

hab dem auch geschrieben und links geschickt - antwort sehr unfreundlich, soll agbs lesen und etc. und wenn man dazu zu dumm ist ... auf alle fälle, steht nirgends, laut ihm, dass da was kostenlos ist und ich soll ruhe geben.

was ist das für ne art?
dreamland - 2006.09.04, 15:37

Antwort auf Widerruf

Ich habe auch die Standard email erhalten:

Sehr geehrte Damen und Herren,

da Sie den Test bereits am 24.08.2006, sprich am Tag Ihrer Anmeldung abgeschickt haben, können Sie vom Widerrufsrecht keinen Gebrauch mehr machen.

Wir bitten Sie die offene Rechnung zu begleichen.


------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Email: service@lebensprognose.com
Telefon: 0042 366 390 3924
Telefax: 0042 366 390 3923
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montags bis Freitags in der Zeit von 10 - 17 Uhr (ausser Feiertags) erreichbar.

kezman - 2006.09.05, 08:06

klasse antwort echt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben an unserem Service Lebensprognose.com teilgenommen. Da der Test
beendet wurde, kommen für Sie Kosten von 59 Euro auf. Auf diese Kosten werden
Sie auf der Seite unter der Anmeldemaske und nochmals in den AGB hingewiesen.

In den AGB finden Sie auch den Hinweis, dass Ihnen, sofern der Test nicht
gestartet wurde, eine Widerrufsfrist von 14 Tagen zusteht. Diese erlischt
jedoch frühzeitig, wenn der Test gestartet wurde.

Aufgrund dieser Tatsachen kam ein Vertrag durch Bestätigen der AGB und
abschicken Ihrer Anmeldedaten zustande.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Email: service@lebensprognose.com
Telefon: 0042 366 390 3924
Telefax: 0042 366 390 3923
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montags bis Freitags in der Zeit von
10 - 17 Uhr (ausser Feiertags) erreichbar.
------------------------------------

nich zahlen...!!! (?)

kopfchaos - 2006.09.05, 08:29

kleiner hinweis.....

..... is' euch denn ned aufgefallen, dass zwischen der adresse (xentria AG - Boesch 63 - 6331 Huenenberg - Schweiz) und der telephon-, sowie telefax-nummer (Telefon: 0042 366 390 3924 - Telefax: 0042 366 390 3923) eine diskrepanz besteht.....?
..... die internationale vorwahl für die schweiz lautet doch 0041.....

..... nur schon aus diesem grunde wäre mir ein solcher service suspekt, und dies erst recht, wenn sein produkt per spam-mails beworben werden muss.....
starbuck1982 - 2006.09.05, 08:43

nicht aufgefallen

das ist gut, das ist mir nicht einmal aufgefallen.

von wo ist 0042 die vorwahl?
0043 ist österreich
0049 ist deutschland ....
kopfchaos - 2006.09.05, 09:20

internationale vorwahlen.....

..... HIER kannst du eine recht vollständige liste der internationalen vorwahlen finden.....

..... nebenbei bemerkt, die vorwahl 0042... als solche is' ned vergeben, aber es gibt mehrere mit 0042x..., wenn man also die oben angegebene nummer ma' etwas anders schreibt (00423 663 90 39 24) so ergibt sich die internationale vorwahl 00423, welche dem fürstentum lichtenstein zugewisen is', die nummer dürfte dann, aufgrund der ziffern nach der vorwahl, eine mobil-nummer sein.....
starbuck1982 - 2006.09.05, 11:59

danke!

danke, sehr interessant.
ich hab gestern die nummer von www.lebenserwartung.de ausprobiert und da kommst du ausschließlich auf dein tonband und wirst aus der leitung gekickt.
starbuck1982 - 2006.09.05, 11:58

lest mal diesen aktuellen artikel

hi! darüber hat heute jemand in einem schweizer konsumentenforum geschrieben und ich hab ihn rausgesucht und poste ihn mal hier:

http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/digital/internet/661863.html


ich glaub es gehört auch: www.produktprüfer.de (?) zu dieser "berühmten" liste von shit-link!

qoo - 2006.09.05, 16:33

ROFL

ne, also ehrlich Leute, über euch kann man sich wirklich amüsieren...

Wenn ich auf diese Site gehe, lese ich bereits auf der ersten Seite, dass €59,- zu bezahlen sind (und so viel Text ist auf der ersten Seite nicht, dass es da irgendwie besonders untergehen könnte?), ein weiteres Mal in den Geschäftsbedingungen, denen jeder bei Registrierung zustimmt.
Wie man da hinterher ernsthaft behaupten kann, man habe nichts davon gewusst, bleibt mir schleierhaft, eigentlich dachte ich, Leute, die das Internet benutzen, könnten zumindest lesen ??

Entweder das hier ist eine Satire auf die Unmündigkeit des Konsumenten an sich oder das hier ist ernst gemeint.
Im ersten Fall: Gut gelungen :)
Im zweiten Fall: Viel Glück bei der Klage, wahrscheinlich habt ihr sogar Erfolg und die Bekleidungsindustrie muss künftig "Die Kleidung nicht während des Tragens bügeln" auf die Verpackung drucken, um nicht verklagt zu werden lol

Flunder007 - 2006.09.05, 17:26

lol

da ist wohl einer schadenfroh weil er sich nicht registriert hat!:D

Das hier ist keine Satire, sondern es sind Fakten!

Und wer würde schon 59€ für so einen sch*** bezahlen wenn ers wüßte???
et6363 - 2006.09.05, 18:27

Neee, man könnte meinen qoo ist jemand von xentria. :D
starbuck1982 - 2006.09.05, 20:07

oder von vita active ltd
kezman - 2006.09.05, 18:50

@ qoo

hey man dein kommentar ist richtig sinnlos merkst du das `?
du sagst "..jetz stehen da 59euro gaanz deutlich.." mein gott vogel das haben die jetzt verändert um solche naiven leute wie dich zum beispiel nochmal zu verar**chen.. ok sry ;) aber tu hier nich so als ob du über den dingen stehn würdest "..ich dachte ihr könnt lesen.." such dir ma´n forum das zu dir passt

klaro2000 - 2006.09.06, 00:22

Bitte sachlich bleiben....

..... hallo Leute, es hilft uns gar nichts, wenn wir über einander herfallen. Wenn wir ehrlich sind hat qoo letztendlich recht. Wir sind nun mal die Deppen und können wirklich nicht „lesen“. Weiter oben habe ich mein Screen Shot vom 21.08.06 hier rein gestellt und darauf ist eindeutig zu sehen, das der Preis für die „Leistung“ angegeben wurde, ob Ihr es wollt oder nicht. Es sei denn einer von Euch hat einen anderen Screen Shot.
Er kann sich freuen, das er nicht darauf reingefallen ist, wir müssen uns leider mit dem Problem „Xentria“ noch eine Weile rumschlagen. Und dabei helfen uns nur sachliche Hinweise, wie zum Beispiel das mit der Telefon-Nr. Ich wäre nie darauf gekommen das die Vorwahl für die Schweiz 0041 ist und nicht die 0042. Dabei spielt es ja bekanntlich keine Rolle aus welchem Land man anruft.
Nun habe ich erfahren, das die Xentria AG unter einem neuen Namen im Internet agiert. Sie heißt jetzt „Winaprice24“ und im Impressum steht die gleiche Adresse, die wir bereits kennen (Vorwahl 0042....). Hier ist der Link:

http://www.winaprice24.com/impressum.html


Ich denke wir sollten uns eher über Fakten unterhalten und Andere, die halt „schlauer“ als wir sind, links liegen lassen.

VG
Klaro2000
starbuck1982 - 2006.09.06, 08:14

da hast du sicherlich recht.

das mit winaprice24 ist sehr interessant -> man muss auf den namen achten "stefan szabo", "ronny neugeboren", xentria, winaprice, vita active ltd, und dann auch noch "philip reisner", "gebrüder schmidtlein".

ist euch eines aufgefallen: sofern 2 leute den test machen, von der selben IP aus, bekommt nur einer eine rechnung?! freunde haben mir das erzählt aus einem studentenheim, die zu 4. an einer IP hängen (haben das geprüft).

ich wäre auf das mit der vorwahl auch nie gekommen, aber vitaactive hat ne nummer in deutschland (0049) dafür dort nur ein tonband
Pippo24 - 2006.09.06, 09:23

Lebensprognose

FAKT IST:

DER PREIS FÜR EINE ANMELDUNG MUSS SICH KLAR AUF DER ERSTEN SEITE VON DER ANDEREN SCHRIFT ABHEBEN UND DAS IST NICHT PASSIERT

dreamland - 2006.09.06, 11:40

Anzeige

Hi All,
hat irgendjemand eine Anzeige oder Sammelanzeige erstattet ?

Ich wollte die naechste Tage zur Polizei !
Diesen ganzen Schriftverkehr werde ich auch mal ausdrucken, am Telefon haben sie meine Anzeige zumindest angezweifelt!

Gruss

flamingo4 - 2006.09.06, 19:35

@dreamland...Anzeige

Du kannst einfach online Anzeige erstatten. Der Zuständige meldet sich bei Dir. Schau doch mal etwas weiter oben, da habe ich den link veröffentlicht.
Ich habe denen dann nach Aufforderung alles per mail zugeschickt. Den gesamten Schriftverkehr, alle links und auch den link zu dieser Seite hier.
dreamland - 2006.09.06, 14:51

Antwort fuer die Abzocker

1. Sie scheinen eine Menge Spaß bei dem täglichen Schreiben von vielen mails zu haben und ich kann mir vorstellen, dass es täglich um die hundert Menschen sind, deren Zeit sie in Anspruch nehmen.
2. Meine Zeit ist mir lieb und teuer.
3. Sie werden mit Sicherheit dafür Verständnis haben, dass ich ab dem heutigen Datum (6.9.2006) für jede Bearbeitung Ihrer Schreiben eine Aufwandsenschädigung in Höhe von 30 Euro in Rechnung stellen muss.
4. Sobald Sie in Zukunft eine e-mail oder einen Brief an meine angegebenen Adressen schicken, stimmen Sie den Vertragsbedingungen in Punkt 3 zu.
5. Die Zustimmung kann gemäß § 312d BGB widerrufen werden.
6. Sollte Ihr Widerruf abgelehnt werden, können sie von § 119 BGB Abs.1 wegen Irrtums Gebrauch machen.

P.S.: Mein Anwalt ist inzwischen über Ihre Täuschung und Abzocke informiert und wir erwarten gemeinsam in den nächsten Tagen eine Bestätigung meiner Widerrufungserklärung.

P.S.1: Sollte die Bestätigung der Widerrufserklärung nicht in den nächsten Tagen schriftlich vorliegen, erhebe ich bei der Polizei eine schriftliche Anzeige gegen Sie, muendlich war ich heute mit einem Kripo Beamten am Telefon im Gespraech! Alle Unterlagen und Kommentare aus dem Internet wurden von mir gesammelt!

Desweiteren schließe ich mich der bereits vorhandenen Sammelklage gegen Sie an.

Leuchtturm38 - 2006.09.06, 19:43

ihr macht euch streß!


Leuchtturm38 - 2006.09.06, 19:46

ihr macht euch streß!

Antwortet einfach nicht und laßt sie Klagen wenn sie wollen! Das werden sie garantiert nicht tuen, weil es allgemein bekannt ist das es Betrüger sind! Also regt euch nicht mehr auf und ignoriert es einfach. Alles andere ist nur Streß ihr habt nichts zu befürchten glaubt es mir.

flamingo4 - 2006.09.07, 08:30

na und?

Hallo Leuchtturm,

manchen mag es egal sein, dass Betrüger ihr Unwesen treiben, Hauptsache man selber bleibt verschont. Mir ist es nicht egal!!! Und ich fände es klasse, wenn sie eine auf die Mütze kriegen. Dafür muss ich eben Eigeninitiative entwickeln. Ich finde es richtig, wenn so viele wie möglich Anzeige erstatten. Damit gesehen wird, was da abläuft und ggf. auch vermehrt gewarnt wird. Bei großem öffentlichen Interesse, wird auch eher eine Verbraucherzentrale o.ä. zur Klage schreiten!!! Vielleicht erreicht man auch Bußgelder? Vielleicht wird das Verfahren auch eingestellt. Trotzdem möchte ich ein Zeichen setzen, dass es mir nicht egal ist und es mir nicht nur darum geht, nichts zu zahlen. Also...
scaravel - 2006.09.07, 10:20

Lebensprognose

Hi!
Noch einer, der zu blöd war, die Teilnahmnebedingungen zuers zu lesen und den Mist zu löschen. Bezahlt habe ich noch nicht. Werde mich in Österreich an die zuständigen Stellen wenden. Aus meiner szt. beruflichen Erfahrung glaube ich aber nicht, dass große Chancen bestehen um die Bezahlung herum zu kommen. Deutlich stehen die Kosten unter den Teilnahmebedingungen.

Dieter Schnöller aus Eisenstadt

Flunder007 - 2006.09.07, 11:23

Frist von 7 Tagen

Hallo,

meine Frist ist heute abgelaufen. Ich hab aber noch nichts bekommen, keine E-Mails, keine Sms...

Villeicht gebens sies ja auf?! :)

leissi - 2006.09.07, 13:45

Hi Leute

Mir ist dieser Eintrag hier aufgefallen und zwar beim durchforsten verschiedener Foren fand ich mit einigen kleinen Änderungen immer wieder diesen Beitrag.
Ich habe da so eine Ahnung wer diese in den Foren einstellt, um die Betrogenen zu verunsichern. Auch hier in diesem Tread steht dieser jemand drinne! Und dann seht mal den Namen x-zentric! Muss ich jetzt noch etwas dazu schreiebn???? Aber naja.
""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""
x-zentric (anonym) antwortete am 22. Aug, 16:27:
ich hab das geld auf raten einer befreundeten anwältin überwiesen... einfach damit die sache endlich ruhe hat. ich studiere und stecle mitten in einer klausurphase und wenn ich mich jett noch an verbraucherschutz, polizei, rechtsanwälte und was nicht noch alles für instanzen wenden müsste läme es mich teuer als die 59€ zu bezahlen.

im übrigen meinte sie dass wir anders als die "testcars.de" seite eine leistung dieser firma bekommen hätten und deswegen rein rechtlich dazu verpflichtet sind das geld auch an diese firma zu entrichten... ungeachtet davon, wie hoch der betrag ist. ( dass er schon in den wucher geht, ist eine andere sache ) denn wir haben der abg zu gestimmt und der betrag steht seit kurzem auch auf der frontseite. also rechtlich gesehen stehen sie besser dar als wir... und ohne rechtschutz etc. ist der anwalt für mich auch teuer als 59€ deswegen kann sich herr szabo meinetwegen seinen allerwertesten damit abwischen und mir ist es eine lehre!
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Jedenfalls habe ich heute einen Anwalt vorsorglich über meine Rechtschutzversicherung aufgesucht und mich nochmals schlau gemacht! Also Leute es wurde mir nochmals bestätigt das es nicht ausreicht nur die AGB auf Ihrer Internetseite zu stellen, sondern diese müssen explizit in den Mails stehen auch der Hinweis auf Kostenpflichtig fehlte überall! Er sagte mir das der Anbieter sowieso schon bekannt ist und eine Strafanzeige von der Staatsanwaltschaft vorliegt.
Die Kosten wie gesagt sind versteckt und nicht laut eu Recht eindeutig sichtbar! Es ist immer die gleiche Masche aber was solls nicht aufregen!
leissi - 2006.09.07, 14:07

Hi Leute

Hier noch ein interessanter Bericht der mehr aussagt:

http://www.dialerschutz.de/aktuelles.php?action=output&id=384

Gruss an alle
jimbom - 2006.09.07, 14:16

google

ich möchte noch anmerken, für die, denne es noch nicht aufgefallen ist, dass google für die seite l e b e n s p r o g n o s e . c o m wirbt; also in der spalte für kostenpflichtige werbung
RokkerMur - 2006.09.07, 16:53

Die zahlen auch genug für die Werbung.
Sogar das Ranking der Suchmaschine wurde "händisch" umgestellt nachdem warteschlange bei der Suche nach Lebensprognose auf dem ersten Platz war ;)
dreamland - 2006.09.07, 16:41

Habt Ihr das gewusst ??

Kurz zusammengefaßt:
Wir haben eine (Briefkasten?)-Firma in der Schweiz, einen Betreiber aus Hamburg, einen Betrag von 60 Euro in den AGB versteckt und ein kostenpflichtiges SMS Abo in dem Impressum, das als "Kunden-Information" getarnt ist. Außerdem wird mit Satelliten Domains wie "altersvorschau" eine Linkfarm betrieben, um hohe Suchmaschinenrankings zu bekommen. Dann eine Adresssammlung mitsamt Informationen, was gewinnbringend an Versicherungen verkauft werden könnte.

In diesem Paket ist auch noch ein SMS Abo mit dabei !!!!!!

dreamland - 2006.09.07, 16:54

Kostenpflichtiges ABO

Hier steht es tatsaechlich!!


3. Informationen zu einzelnen Bestimmungen des Vertrages

a) Allgemeine Geschäftsbedingungen
Es gelten unsere jeweils gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

b) Merkmale der Dienstleistungen und Preisangaben sind unmittelbar im Zusammenhang mit der angebotenen Dienstleistung beschrieben.

c) Zahlung und Erfüllung
Die Einzelheiten hinsichtlich der Zahlung und Erfüllung können Sie unseren jeweils gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnehmen.

d) Technische Schritte zum Zustandekommen des Vertrages/Fehlerkorrektur
Der Vertrag zwischen Ihnen und uns kommt in folgender Weise zustande:

Sie geben in der Registrierungsmaske die erforderlichen Daten (Namen, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Geburtsdatum) ein.
Die Registrierungsdaten können Sie bis zur Betätigung des Buttons »weiter« jederzeit ändern. Die Änderungen können mittels Maus und/oder Tastatur vorgenommen werden.
Nach der Betätigung des Buttons »Registrieren« geben Sie gegenüber dem Dienstleister ein verbindliches Angebot über die kostenpflichtige Nutzung des SMS Abo Dienstes ab. Gleichzeitig akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Der Eingang Ihres Angebotes auf Registrierung wird Ihnen unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung über unsere Webseite angezeigt. Der Vertragsschluss erfolgt nach Annahme des Registrierungsantrages durch uns per gesonderter E-Mail.

jimbom - 2006.09.07, 17:04

also darum müsse wa uns keine sorgen machen. so versteckt wies da is. und nirgends auf der seite wird wat von nem abo erwähnt.....ma schauen wat sich in nächste zeit noch findet. jmd. mit einer schnellen internetanbindung sollte vlt mal die gesamte seite speichern um sicher zu gehen dat die da nix mehr verändern oda seh ich das falsch?
momo58 - 2006.09.08, 19:00

Lebensprognose

Ich würde niemandem raten dieser Abzockerfima sein sauer verdientes Geld in den Rachen zu werfen.Wenn die Geld wollen dann sollen sie Arbeiten gehen,wir müßen das auch.Hier noch ein Musterbrief für alle Interessenten.

Kunden Nr.:
Mahnungs Nr.:

XXX, den XX. September 2006

Betreff:
Anfechtung des Vertrages gemäß § 119 und § 123 BGB
Widerruf gemäß § 355 BGB

Sehr geehrten Damen und Herren,

hiermit widerspreche ich dem in der Rechnung vom XXYYZZ Juli 2006 angeführten Vertrag. Der Umstand, daß auf www.lebenserwartung.de der Hinweis auf die Kostenpflichtigkeit unter dem Button "Jetzt anmelden" erst bei Weiterscrollen - zu dem bei korrektem Ausfüllen aller Eingabefelder der Anmeldung auch im Hinblick auf das Sternchen keinerlei Veranlassung besteht! - sichtbar wird, ist als arglistige Täuschung zu werten, aufgrund derer der in der Folge angeblich durch Drücken des Buttons "Ja" eingegangene Vertrag nicht zustande gekommen ist. Das erst durch Scrollen über die Registrierungseingabefelder und den Anmelde-Button hinaus sichtbare "Kleingedruckte" steht auch im Konflikt mit der deutschen Preisangabenverordnung, in der gefordert wird, daß Preisangaben leicht erkennbar und deutlich lesbar oder sonst gut wahrnehmbar sein müssen. Screenshots sind vorhanden und werden im Rechtsstreit gegen Sie verwendet.

Ich habe aufgrund der arglistigen Gestaltung Ihrer Internetseiten irrtümlicherweise eine Erklärung ohne Kenntnis über deren genauen Inhalt abgegeben. Aus diesem Grund fechte ich den Vertrag gemäß § 119 und § 123 BGB an, da ich bei genauer Kenntnis der Sachlage diesen Vertrag nicht eingegangen wäre. Nachdem die Kostenpflichtigkeit und die Höhe der Kosten nicht klar und verständlich vor Abgabe der Anmeldung mitgeteilt wurden, ist zusätzlich in mehrfacher Hinsicht den Anforderungen des Gesetzes über Fernabsatzverträge nicht Rechnung getragen worden.

Die gesamte Vertragsgestaltung ist somit mangelhaft und bereits aus diesem Grunde ist eine Rechtsgültigkeit des Vertrages zu verneinen.

Hilfsweise fechte ich den Vertrag an. Ebenfalls ohne Anerkennung einer Rechtspflicht widerrufe ich hilfsweise den angeblichen Vertrag nach den Vorschriften für den Fernabsatz. Zu dem Widerruf sehe ich mich heute noch berechtigt, da Ihre Widerrufsbelehrung mir bei Vertragsabschluss nicht in Textform gemäß § 126 b BGB zur Verfügung gestellt wurde. Auf Grund des Ausbleibens einer schriftlichen Widerrufsbelehrung durch Ihre Firma verlängert sich gemäß § 355 BGB die Frist für einen Widerruf automatisch auf sechs Monate nach Anmeldedatum. Darüber hinaus ist die Widerrufsbelehrung in Ihren AGB’s weder wortgleich mit der Mustererklärung gemäß Anlage 2 zu § 14 Abs. 1 BGB-InfoV noch entspricht sie den Anforderungen des § 355 BGB. Ich möchte auch darauf hinweisen, dass sogar die Vorschrift des § 14 Abs. 1 BGB-InfoV und seine Anlage 2 (die Musterbelehrung) vom Landgericht Halle mit Urteil vom 13.05.2005 (Az.: 1 S 28/05) für unwirksam erklärt wurden. Auch ist nach meiner Auffassung das Widerrufsrecht noch nicht erloschen, weil der Tatbestand einer "ausdrücklichen Zustimmung" oder eine Veranlassung auf Geheiß nicht vorliegt. Dafür wäre nämlich eine konkrete Handlung ,wie z. B. "Downloaden bestimmter Inhalte", erforderlich.

Ich ersuche Sie um eine schriftliche Bestätigung binnen einer Woche a) für den Erhalt dieses Schreibens und b) über die Nichtigkeit des Vertrages und darauf folgend um Löschung meiner sämtlichen bei Ihnen gespeicherten Daten. Weiters untersage ich Ihnen ausdrücklich die Weitergabe meiner Daten an Dritte.

Sollten Sie das unaufgeforderte Versenden von Nachrichten an mich in der Folge nicht einstellen, werde ich die Bundesdatenschutzbehörde sowie die Datenschutzkommission verständigen und zusätzlich eine Anzeige wegen Betruges erstatten.

Hochachtungsvoll


Zum schluß noch darauf hinweisen das man auf keinen Fall zahlen wird und das auch das Beauftragen einer Inkassofirma keinen Zweck hat ,weil die auf den Kosten sitzen bleibeb würden.
Würde mich freuen wenn ich jemandem helfen konnte.
elfen1@web.de

flamingo4 - 2006.09.12, 10:16

na und jetzt????

Am 18.08. habe ich den Test gemacht. Nach Widerruf etc. habe ich Mahnungen bekommen und am 26.08.06 habe ich Anzeige erstattet. Am 05.09.06 wurde mir von Xentria geschrieben, dass sie mir trotz Anzeige weiterhin Mahnungen schicken werden. Bisher habe ich keine mehr bekommen. Wie sieht es bei Euch aus? Kam schon eine Meldung des Inkassobüros?

dreamland - 2006.09.12, 11:24

Funkstille

Ich habe von den Abzockern seit 1 Woche nichts mehr gehoert! Habe denen eine boese email geschickt!

Jetzt ist Funkstille! Mal Abwarten! Ich lasse mich aber nicht einschuechtern!

Meinentwegen sollen sie bis zum Bundesgerichtshof ziehen!

jimbom - 2006.09.12, 14:36

habe am 08.09.2006 die antwort auf meine widerrufsmail bekommen. standardtantwort blabla seit dem habe ich auch nix mehr von denen gehört. mal schauen wann dat nächste ma wat kommt. warte nen gerichtlichen mahnbeischeid ab
leissi - 2006.09.12, 18:50

Mahnung

Hallo,

nachdem am 31.08.06 eine Mahnung einging habe ich bis jetzt nichts mehr gehört von denen. Ich warte noch immer auf die nächste!

Gruss Leissi
dreamland - 2006.09.14, 12:32

Mahnung

Ha!
Heute Mahnung per SMS und email!

Drohen mit Inkasso und Anwalt!

Mutz88 - 2006.09.14, 15:32

Meinung gegeigt

hi Leute
habe heute meine 1. Mahnung erhalten. Ich habe denen erst mal eine passende Mail zurück geschrieben. bin mal gespannt ob die mich jetzt in ruhe lassen. wenn nicht habe ich bestimmt noch mehr Argumente auf Lager um diesen "Verein" zu zeigen das ich sowas nicht mit mir machen lassen.
Hier meine Mail an die:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

ich werde mich hüten die Rechnung zu bezahlen. Und das aus folgenden Gründen: Ich wurde nicht genügend informiert das diese "Dienstleistung" etwas kostet. Wäre ich darüber informiert worden hätte ich sie niemals in Anspruch genommen. Ich finde es eine Abzocke hoch drei!!! Dies ist das eine und das andere ist das ich bestimmt kein Geld an eine so unseriöse Firma wie diese Xentria AG zahle. Ich habe den Beitrag bei BIZZ dazu gesehen wie sie das Fass ohne Boden erhalten haben. Und Ich glaube da stehe ich nicht alleine da. Es sind mit Sicherheit noch ein Dutzend mehr von denen sie noch Geld verlangen, aber die nicht zahlen weil sie sich nicht von ihrer uminösen Firma abzocken lassen."

Bin mal gespannt was darauf hin zurück kommt von denen ;-) !!Lächerlicher Verein!!

Schneekanone - 2006.09.14, 15:55

1.Mahnung erhalten

Sehr geehrter Herr ...,

Sie haben unsere Dienstleistung von lebensprognose.com in Anspruch genommen, jedoch die offene Rechnung noch nicht beglichen.

Durch die von Ihnen getätigte Handynummernverifizierung ist die Bestellung eindeutig nachweisbar.

Da Sie mit dieser aktiven Handlung eine rechtsgültige Bestellung bei uns getätigt haben, erhalten Sie diese offizielle Mahnung.

Bitte nehmen Sie diese Mahnung ernst, es ist der einzige Weg, der Sie vor hohen Inkasso- und Anwaltsgebühren bewahrt. Führen Sie daher die Überweisung umgehend durch, um zusätzliche Kosten zu vermeiden.

Bitte überweisen Sie den offenen Betrag in Höhe von 59,00 € innerhalb von 7 Tagen auf das folgenden Konto:

Betrag: 59,00 Euro
Bereits bezahlt: 0,00 Euro

Zahlungsempfänger: Xentria AG
Kontonummer: 62 30 08
Bankleitzahl: 684 915 00
Kreditinstitut: Volksbank
Verwendungszweck: LEPRO-177368/104956

Restbetrag: 59,00 Euro

Ja mich hats auch erwischt und habe mir diese Seite zugenüge gezogen. Ich bin zu dem entschluss gekommen nichts zu tun es sei denn jmd is was schlimmes zu gestoßen mit der sache, was ich nicht hoffe.
Aber die 1.Mahnung is so ziemlich scheiße, aber was soll man da bloß tun.
Wer will den Betrag schon bezahlen is ja wahnsinn.
Ich kann es überhaupt nicht bezahlen, nicht mal nen cent.

Aber die Frage:

Was wäre wenn es vor Gericht kommt?
Wie muss ich dann handeln?
Ist es sinnvoll eine neue E-Mail adresse anzulegen?
Was ist mit der Handynummer die man angegeben hat, kann man diese zurückverfolgen?

Ja solche Fragen sind bei mir noch offen!!!

funkmaniac - 2006.09.14, 17:25

ich fange an zu schmunzeln

hab heut auch die erste Mahung bekommen, nun hab ich die Schnauze voll, ich mache mich jetzt ein bischen lustig über diese Firma und habe denen folgenden Text gemailt:

Rechnungsnummer Rech-LEPRO-174526

Sehr geehrten Damen und Herren,

Echt lustig, sie schreiben allen "Kunden" (schuldigung Sie haben garkeine Kunden!!!!!!) das gleiche, was meinen Sie wieviele Muster Email ich erst auf Lager hab!!!! Wäre ein WUnder wenn Sie überhaupt IHre Mails lesen ganz lesen, denn teilweise antworten mit Antworten die garnicht zu den Fragen passen... Jeden Tag hunderte von Beschwerde Mails, immer und immer wieder, das raubt bestimmt viel Kraft und nerven. Und wenn sich erst die Datenschutzbeauftragten, Verbraucherschützer, Rechtsanwälte usw melden....ja dann müßen Sie die Mails lesen, beantworten, sich rechtfertigen.....aber bloß nicht anfangen mit "Sehr geehrte Damen und Herren bla bla Sie haben den Test abgeschlossen usw....das Standardschreiben nützt dann nämlich nichts mehr,nein dann müssten Sie handeln und wohl möglich richtig arbeiten... Haben Sie eigentlich ein Gewissen? haben Sie gute Laune wenn Sie nach Hausae gehen? Können Sie ihrer Familie in die Augen gucken? Verdienen Sie ehrliches Geld???
ich hoffe bald wieder was von Ihnen zu hören und verbleibe mit den allerbesten Grüßen aus Timbuktu
Ach und noch was........

Eins ist klar wie die Schrift hier, ich werde keinen müden cent für Ihre erbärmliche Geschäftsidee bezahlen. Da Sie anscheinend weiterhin mahnen möchten werde ich nun eine ANzeige erstatten.
Ein guter Freund meiner Familie ist ein gut angesehener Anwalt, wenn Sie mir mit Inkasso drohen, tue ich das nun auch.

Und weil es soo schön ist habe ich hier noch ein Schreiben das Sie ernst nehmen sollten:

hiermit widerspreche ich dem in der Rechnung LEPRO-174526 angeführten Vertrag. Der Umstand, daß auf www.lebenserwartung.de der Hinweis auf die Kostenpflichtigkeit unter dem Button "Jetzt anmelden" erst bei Weiterscrollen - zu dem bei korrektem Ausfüllen aller Eingabefelder der Anmeldung auch im Hinblick auf das Sternchen keinerlei Veranlassung besteht! - sichtbar wird, ist als arglistige Täuschung zu werten, aufgrund derer der in der Folge angeblich durch Drücken des Buttons "Ja" eingegangene Vertrag nicht zustande gekommen ist. Das erst durch Scrollen über die Registrierungseingabefelder und den Anmelde-Button hinaus sichtbare "Kleingedruckte" steht auch im Konflikt mit der deutschen Preisangabenverordnung, in der gefordert wird, daß Preisangaben leicht erkennbar und deutlich lesbar oder sonst gut wahrnehmbar sein müssen. Screenshots sind vorhanden und werden im Rechtsstreit gegen Sie verwendet...........DER REST STEHT IRGENDWO OBEN
miker26 - 2006.09.14, 18:38

Lebensprognose.com

wenn man sich das erste mal anmeldet, steht noch kein Betrag auf der ersten Seite,doch nach den Anmelden wenn mann das zweite mal auf diese Seite geht steht der Betrag fein lesbar da, denn nun kennt er ja eure IP durch das Anmelden.Nun soll es ja so Aussehen als ob ihr das einfach nur übersehen habt und es schon immer so deutlich da stand.Ich habe es von einen anderen Rechner aus probiert,und das ist eindeutig BETRUG.

jimbom - 2006.09.14, 22:58

erst ma zu funkmaniac....ich musste recht schmunzeln über deinen brief. lässt sich schön lesen....ich hoffe nur dass du sämtlich erechtschreib- und grammatikfehler nicht auch in der email geschrieben hast...des wäre nämlich verdammt peinlich^^

@miker 26

...wenn du wirklich der felsenfesten überzeugung bist, dass diese dämlische satz von wegen 59€ nicht auch schon beim ersten mal betreten dort steht...liegts entweder daran, dass du dein seitenaufbau mittdendrin abgebrochen hast, bzw. die vebindung mittendrin unterbrochen wurde...aber mit der ipadresse hat das gar nix zu tun....ich bitte alle ehe sie von dingen reden, wovon sie keine ahnung haben...sich vorher ein mindestmaß an wissen anzueignen....nicht weil es mich stört, sondern allein darum um personen die keinerlei ahnung haben nichts falsches zu vermitteln (dies soll nicht gegen dich persönlich sein @ miker26, ich habe sowas nur schon öfters gelesen ud wollte mal sagen dass dies für andere irritierend sein kann)
ebenso bringt auch ein löschen des emailaccountes oder der handynummer nichts...denn die daten die ihr bei euren anbietern angegeben habt werden nicht von heute auf morgen gelöscht...eben wegen solcher geschichten.....und so ist es auch mit der ip adresse...bei fragen einfach melden..helfe gern
RokkerMur - 2006.09.15, 00:25

@jimbom
Da haben also 100derte Leute den Seitenaufbau mittendrin abgebrochen ?
Fakt ist das es Betrüger sind und keiner zahlen braucht.
funkmaniac - 2006.09.15, 15:49

so wie die mir

Hallo Jimbrom,
keine Sorge, ich befinde mich schon in der Lage grammatisch richtig zu schreiben. Wenn es sich um relevante, wichtige Texte oder Briefe handelt, studiere ich den Text am Ende nochmal. Es ist vollkommen wumpe, wieviele Fehler sich in meinem Schreiben an diese abgefahrene Asselbande befinden. Ich vermute, es wird ohnehin nicht alles gelesen. Du hast Recht, normalerweise wäre es peinlich, aber hier habe ich mir nicht die Mühe gemacht meinen Text nochmals zu durchforschen. Schreibe 10 Finger System, Hauptsache schnell.
Wie sieht es bei dir aus, schon Anzeige etc erstattet?
An alle die Interesse an einer Sammelklage haben: meinen Informationen nach gibt es sowas in Deutschland nicht, zumindest nicht in diesem Sinne wie hier von den usern gewünscht. Ich würde schon gerne eine Anzeige wegen Betrug erstatten, nur ganz ehrlich, die Zeit ist wertvoll,.....dauert mit Sicherheit 2 Stunden bis man mit der lieben Polizei fertig ist oder sehe ich das falsch???
flamingo4 - 2006.09.17, 17:08

@funkmaniac

Nix da, das geht ruck-zuck. Du kannst online Anzeige erstatten. Geh mal auf die Seite, ich habe sie hier zwischendurch immer wieder angegeben. Keine Panik, nur zu...je mehr, desto besser!
dreamland - 2006.09.15, 10:18

Mahnung

Die lesen ihre emails ohnehin nicht!
Habe denen gestern auch geantwortet, aufgr. der Mahnung das kam nur zurueck (ich werde jetzt nichts mehr machen, da ich gelangweilt bin) Ich werde mir zwar die Anworten ausdrucken, und mein Werk (mittlerweilen mehr als 100 Seiten) bei der Staatsanwaltschaft vorbeibringen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir nehmen Ihr Schreiben zur Kenntnis, werden Sie allerdings weiterhin anmahnen.
------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Email: service@lebensprognose.com
Telefon: 0042 366 390 3924
Telefax: 0042 366 390 3923
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montags bis Freitags in der Zeit von 10 - 17 Uhr (ausser Feiertags) erreichbar.

dreamland - 2006.09.15, 10:32

letzte emal an Xentria

Sehr geehrte Damen und Herren,

da Sie mich seit 06. September bereits 2mal angeschrieben haben, ist ein offener zu zahlender Betrag von 2x30 Euro fuer Sie faellig !



Auszug aus unten angehaengter email:



3. Sie werden mit Sicherheit dafür Verständnis haben, dass ich ab dem

heutigen Datum (6.9.2006) für jede Bearbeitung Ihrer Schreiben eine

Aufwandsenschädigung in Höhe von 30 Euro in Rechnung stellen muss.

4. Sobald Sie in Zukunft eine e-mail oder einen Brief an meine angegebenen

Adressen schicken, stimmen Sie den Vertragsbedingungen in Punkt 3 zu.

5. Die Zustimmung kann gemäß § 312d BGB widerrufen werden.

6. Sollte Ihr Widerruf abgelehnt werden, können sie von § 119 BGB Abs.1

wegen Irrtums Gebrauch machen.



Ich bitte den Betrag baldigst zu begleichen!



Mit freundlichen Gruessen

dreamland - 2006.09.15, 11:22

....und noch eins drauf !!

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor 40 Minuten habe ich unten angehaengte email Ihnen gesendet!

Mitlerweilen 2 weitere emails von Ihnen erhalten!



Neuer zu zahlender Betrag 4x30 = 120 Euro !



Bitte begleichen Sie diesen Betrag umgehendst!



Ich erinnere noch einmal an meine email vom 06.09 !



3. Sie werden mit Sicherheit dafür Verständnis haben, dass ich ab dem

heutigen Datum (6.9.2006) für jede Bearbeitung Ihrer Schreiben eine

Aufwandsenschädigung in Höhe von 30 Euro in Rechnung stellen muss.

4. Sobald Sie in Zukunft eine e-mail oder einen Brief an meine angegebenen

Adressen schicken, stimmen Sie den Vertragsbedingungen in Punkt 3 zu.

5. Die Zustimmung kann gemäß § 312d BGB widerrufen werden.

6. Sollte Ihr Widerruf abgelehnt werden, können sie von § 119 BGB Abs.1

wegen Irrtums Gebrauch machen.

Schneekanone - 2006.09.15, 13:43

Mutz88's Text und Antwort von denen

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich werde mich hüten die Rechnung zu bezahlen. Und das aus folgenden Gründen: Ich wurde nicht genügend informiert das diese "Dienstleistung" etwas kostet. Wäre ich darüber informiert worden hätte ich sie niemals in Anspruch genommen. Ich finde es eine Abzocke hoch drei!!! Dies ist das eine und das andere ist das ich bestimmt kein Geld an eine so unseriöse Firma wie diese Xentria AG zahle. Ich habe den Beitrag bei BIZZ dazu gesehen wie sie das Fass ohne Boden erhalten haben. Und Ich glaube da stehe ich nicht alleine da. Es sind mit Sicherheit noch ein Dutzend mehr von denen sie noch Geld verlangen, aber die nicht zahlen weil sie sich nicht von ihrer uminösen Firma abzocken lassen.

Als ich deinen Text gelesen hatte hab ich gleich mal das ganze auch als Mail verschickt und ihre antwort war:

Sehr geehrte Damen und Herren,

in unseren AGBs, welchen Sie zugestimmt haben, stehen unsere Kosten drin.
Der offene Rechnungsbetrag muss bezahlt werden, ansonsten leiten wir die
Angelegenheit an ein Inkassobüro weiter.

Das haben sie mir gesagt.

Aber das lustige daran ist. Warum sprechen die mich mit "Sehr geehrte Damen und Herren" an, die wissen doch wie ich heiße. Das is ja als ob es ein Computer automatisch generiert hat.

Hmm bin gespannt was die zu meinem Widerruf sagen werden.

Tdouwd1 - 2006.09.15, 18:40

Lebensprognose.

Hallo,

was soll ich sagen, bin auch reingefallen. Das ganze stinkt. Deren Mail landet bei mir immer im Spamordner, wie auch die Rechnung und die Mahnung. Ich zahle nichts. Angemeldet habe ich mich unter diversen buchstaben falscher adresse usw. Die behaupten per IP meine Daten rausfindenzu können, doch mit der IP können die nichts anfangen und nur die Staatsanwaltschaft kann von meinem Provider rausfinden wer ich bin. Ausserdem sind hier mehrere Nutzer an den Rechnern. Widerspruch habe ich eingelegt eine Anzeige jedoch noch nicht gemacht. Die behaupten mir diesen Test ausgewertet zu haben, doch wozu soll ich meine Handynummer und nen Code eingeben?? Hab ich nicht gemacht. Mal warten was die noch schreiben.
Ich

Schneekanone - 2006.09.19, 14:11

Neue Info

Sehr geehrte Damen und Herren,

bevor Sie sich anmelden, sehen Sie auf der Website von Lebensprognose den
Hinweis, dass es nach 14 Tagen Testzugang oder wenn Sie unsere Prognose
vollständig abgeschlossen haben, zu einem Vertrag zwischen Ihnen und der
Xentria AG kommen wird, sofern Sie nicht rechtzeitig einen Widerruf zu uns
geschickt haben.

Da Sie uns keinen Widerruf zugesandt haben wurde der Vertrag wie vereinbart
abgeschlossen.
Zudem konnten Sie in den AGB, die Sie ja gelesen und akzeptiert haben, sehr
gut lesen, dass der Betrag in Höhe von 59€ zu leisten ist.

Mir wird mulmig dabei :-(

hilfeeeee

:-( :-( :-( :-(

flamingo4 - 2006.09.20, 08:51

Hast Du Widerruf eingelegt?
Seit meiner Anzeige und dem Hinweis darauf, habe ich keinen Schrieb mehr von denen bekommen. Das war vor 1 Monat!!!
caro0605 - 2006.09.20, 19:27

@ flamingo4
so ähnlich gehts mir auch. Ich hab das letzte mal was von denen am 2.09. gehört und das war die reaktion auf meinen widerspruch. ich hoffe es bleibt dabei, das die mich in ruhe lassen. Und dabei hatte ich noch vor ne anzeige zuersatte, aber wenn die sich nicht mehr melden auch okay.
flamingo4 - 2006.09.22, 10:07

@caro

Ich habe die Anzeige unabhängig davon gemacht. Ich finde, gerade auch mit Hinweis auf das von leissi geschriebene hier drunter, dem muss ein Ende gesetzt werden. und es kann nur eingeschritten werden, wenn viele sich melden. Also, wenn Du immer noch denkst, eine Anzeige sei angebracht, dann mach doch. Je mehr desto besser!!! Online wie gesagt ganz einfach!
dreamland - 2006.09.19, 14:48

Nur Mut


leissi - 2006.09.21, 20:29

Hi

Also Leute seit der ersten Mahnung sind drei Wochen vergangen und nichts mehr gehört! Und nun das Ding, erhalte ich doch tatsächlich wieder eine Mail Lebensprognose!!! Soll ich jetzt noch was sagen dazu??? Ich glaube nicht! Ich sage nur VORSICHT vor Wiederholung!!!

Nun haltet euch mal fest die Mail zur Einladung kommt von points24.com (Gleiche Firma) wirbt jetzt dafür und wieder kein Hinweis auf Kostenpflichtig!!!!

Also Warnung vor Mails von points24.com!!!!!

Und das schärfste es wird dem Leser sugeriert das er irgendwo ein Guthaben von 39 points und noch mehr auf diverse andere ominöse Seiten hat und bekommt! Aber was es mit den points (Punkten) auf sich hat wird nicht eingegangen! Heisst was mach ich damit!! So einen Mist von Firma mir wird nur noch schlecht!!

Das ist der Hammer!! Wenn hier nicht langsam der Gesetzgeber einschreitet weiss ich nicht was man dazu sagen soll!!!
Ich hoffe das alle die das lesen seine Rechnung nun wirklich nicht bezahlt!!! Es sind Betrüger!! Eindeutig!!!

Und das allerschärfste klickst Du auf die Links wird echt genial mit Firmen wie OTTO und und geworben! Ich kann mir nicht vorstellen das die Firmen das toll finden oder dabei mitmachen! Die seiten die man aufruft sehen aus wie z.B. von Quelle eingestellt!! Quelle soll da angeblich einen Audi verlosen! Sieht man bei Quelle nach gibt es gar keine Verlosung !! Weiter soll ich wirklich euch aufrütteln nicht zu zahlen?? Ich habe hier auch vorher schon geschrieben das es hier Einträge gibt die raten zu zahlen und nochmals für alle dieser Eintrag wurde WORT FÜR WORT in anderen Foren genauso eingetragen! Was sagt uns das? Jeder der durch solche Einträge verunsichert wird zahlt !!!!! Xentria versucht natürlich mit solchen Einträgen die USER zu verunsichern! Geniale Sache so verdient man Geld im Schlaf und IHR die IHR zahlt sind diejenigen die denen das Geld liefern für weitere Betrugsversuche!!! Leute Leute wacht auf und achtet auf alles und macht euch schlau bevor ihr zahlt!!!
Geht man auf Eigenschaften bei diesen Seiten bei rechts klick auf Bild erhält man INFORMATIONEN wo die Bilder liegen!!! htqqq://pics.schnaeppchenjagd.de/go/images/karstadt das ist so ein Link wo die Bilder liegen und klick wem gehört die Internetadresse und die Seite??? Bingo XENTRIA!!! Wer jetzt noch glaubt die Firma sei seriös und im RECHT mit Ihrer Forderung der sollte jetzt nachdenken und zwar ganz doll!!! Darüber ob er zahlen sollte!!!! Ich glaub mehr muss ich nicht mehr hier schreiben! Jeder der sich noch Sorgen macht sollte jetzt aufwachen!!! ich habe diese Mail gespeichert alles zur Sicherheit!

Ich kann wie vorher schon viele andere hier sagen!!! Nicht ZAHLEN!!! Denn wenn ihr zahlt, dann habt ihr wirklich den Schaden!!! Aufwachen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruss Leissi

Gruss

Leissi
Demona - 2006.09.22, 13:26

Erste und letzte Mahnung ( bis jetzt) kam am 31.08,bin mal gespannt was noch kommt... Widerruf ging mehrfach raus keine Antwort kein Statement kein garnix... Das kann ich auch.
Ich würd mir eher die Haut in Streifen abziehen lassen als da auch nur nen cent zubezahlen.!
Interessant was du da gefunden hast @ Leissi

Gruß Demona
Flunder007 - 2006.09.23, 10:56

Heute brieflich Mahnung

Heute ist bei mir eine briefliche Mahnung eingetroffen und ich muss sagen, sowas schüchtert schon ein. Ich bin erst 15, aber ich habe mich schon soweit schlaugemacht über diese Firma, dass ich nicht zahlen werde. Ultimatum sei der 1.10, obwohl in der E-Mail natürlich schon mal mit Inkasso gedroht wurde. Diese Termin ist ja schon lang vorbei. Und sie verlangen sogar 2,50 fürs Versenden der Mahnungen! :D

Also ich würd eure Meinung gern mal darüber wissen, denn wenn ich ja jetzt nicht zahle, machen sie ja verlust wegen dem Brief!

Gruß Flunder007
RokkerMur - 2006.09.23, 11:26

@flunder007
Die schreiben das sicher von der Steuer ab, das Porto.
Flunder007 - 2006.09.23, 11:57

@RokkorMur

in dem Brief steht natürlich auch wieder was von meiner IP Adresse und da hat mich das mal interessiert und nachgeschaut wie meine ip adresse überhaupt lautet! Und da ist mir aufgefallen, dass das gar nicht meine IP Adresse ist. Schon allein das sagt alles!

Nun möchte ich eigentlich nur wissen wie es aussieht, wie gesagt ich bin 15 und heute ist ein Brief gekommen! Ich plediere zu ignorieren und gar nix machen, oder wie seht ihr das?
RokkerMur - 2006.09.23, 19:26

Genau.
Ignorieren und gar nix machen.
Wenn sie zu lästig werden ab zu einer Verbraucherschutzorginisation.
Ski Angi - 2006.09.23, 17:30

Lepro

So nun die erste schrifliche Mahnung,sogar mit persönlicher Anrede.IP Adresse ist angegeben ob sie stimmt weiß ich nicht.Soll nun auch bis 1.10.zahlen.Somit beläuft sich dieser Spaß jetzt auf 62,50 Euro.
Der Brief ist übrigens von Darmstadt aus geschickt worden.
Was soll ich nun tun? Habe das Geld nicht und auch keinen Rechtsschutz.
Bitte helft!!!!!!!!

Flunder007 - 2006.09.23, 18:55

@ Ski Angi

Ich hab doch genau dasselbe bekommen! Bis 1.10! Ich muss schon sagen, sowas schriftliches schüchtert schon ein, doch wie immer: NICHTS BEZAHLEN lautet die Divise. Wie schon so oft gesagt, es ist noch kein Fall bekannt, dass sie ihre Drohungen wahrmachen!
Geh mal hier drauf http://www.wieistmeineip.de/ und vergleich sie mit dem Brief. Bei mir stimmte es nicht! Und auch wenn, wie schon so oft gesagt, nützt das ihnen gar nix! Dein Provider wird NIE mit den Daten rausrücken ohne einen gerichtlichen Beschluss und soweit wird es mit Sicherheit nicht kommen.

Also ich setz diese Firma und ihre Aktivitäten einfach auf IGNORE! ;)
jimbom - 2006.09.24, 20:47

ip

wenn ihr keine standleitung habt, habt ihr auch keine feste ip!
bei verbindungen mit adsl, isdn oder modem usw. erhält mindestens alle 24h eine neue ipadresse...mal davon abgesehen, dass man auch eine neue erhält, wenn man sich ins internet einwählt!
allerdings speichert euer provider (aol, freenet....) welcher anschluss wann und wie lange welche ipadresse belegt hat!
Flunder007 - 2006.09.24, 22:54

@ jimbom

ja da hast du recht! Aber darüber müssen wir ja gar nicht diskutieren, da die ja eh nicht an die daten rankommen ob jetzt mit der IP Adresse oder nicht. Dazu bräuchten sie ja einen gerichtlichen Beschluss und soweit wirds nie kommen.

Auch wenn wir die 59€ nicht bezahlen nervt mich dieser Verein trotzdem unendlich! Wieviele Beiträge und Zeit ich jetzt schon mit diesem sch*** verbracht hab. Für mich ist das nichts anderes als kriminell und ist gleichzusetzen mit Diebstahl. Die ziehlen ja auf nichts anderes auf das Schwache Glied das bezahlt. Die müssten hinter Gitter aber ich glaube nicht das es dazu kommen wird! Das sind villeicht 3-4 Leute in ihrem stillen Kämmerlein die ihre Briefe und E-Mails schicken und den überblick über ihre 100derten Homepages haben!

Ich hoff das mit dem Brief wars jetzt und es ist endlich Ruhe von denen. Die sind es echt nicht wert, dass man sich mit ihnen beschäftigen muss!

MfG Flunder007
Flashgordon1982 - 2006.09.25, 10:59

Konto der Xentria sperren

Hallo, habe heute mit der Volksbank Jestetten (BLZ:684 915 00) telefoniert, die machen einen sehr vernüftigen und seriösen Eindruck. Ich habe ihnen den Fall geschildert, sie haben ihn an die Rechtsabteilung weitergeleitet. Es gibt eine reale Chance, dass das Konto der Abzocker gekündigt wird und ihrer Betrügerei (zumindest vorläufig) ein Ende gesetzt wird. Der Mitarbeiter bat mich um die Info bei welcher Staatsanwaltschaft Xentria angezeigt wurde (am Besten mit Aktenzeichen). Daher die dringende Bitte: Schickt die Angaben eurer Anzeige an info@vbj.de !! Wir können etwas gegen Xentria unternehmen.
Falls ihr keine Anzeige erstattet habt, beschwert euch so. Helft mit, dass die nicht noch Geld verdienen mit der Abzocke!
urmel681 - 2006.09.25, 16:55

konto sperren

was hast du denn an die voba geschicktl. alle unterlagen. warst du mal bei der polizei deshalb, da kann man auch anzeige wegen betrug aufgeben
kimbab - 2006.09.27, 13:43

ski angel/ lepro/ brief aus darmstadt

hallo ski angel, woher konntest du ersehen, dass der brief aus darmstadt kam. bei mir ist nur eine werbung für maximail drauf und dass der brief mit westmail zugestellt wurde. ansonsten weiss ich nicht vorher der brief kommt. auch ich habe postalisch eine letzte zahlungserinnerung bekommen. ich warte ab nach der devise: die wollen was von mir und erst ein gerichtsurteil kann mich dazu bewegen zu zahlen und sonst nichts!!!! die sollen nicht denken, dass alle leute auf ihren mist reinfallen. nicht mit mir!! ich finde es toll, dass soviele sich weigern zu zahlen bzw. nicht zahlen wollen. allerdings werden wiederum viele zahlen und das bestätigt die verbrecher nur noch weiter zu machen.
kimbab
Carolin2906 - 2006.09.25, 15:26

hat einer von euch noch die erste mail??

hey habe gerade mit einer von der verbraucherzentrale geredet und die meinte wenn die nicht sofort klar gemacht haben das es ein wiederrufsrecht sowie die "dienstleistung" 59 € kostet das nicht rechtlich ist... also meine frage an euch hat jemand noch die erste mail?? die mit dem link zur aktivierung???

lg carolin

Carolin2906 - 2006.09.25, 15:31

mir ist gerade noch etwas sehr komisches aufgefallen, ;-) da ich heute eine mahnung von den per post bekommen habe, ist es doch sehr auffällig, dass von einer firma aus der schweiz ein brift, mit poststempel aus darmstadt kommt
gamdalfrrp - 2006.09.25, 16:33

deutsche server

Darf ich mich vorstellen: noch ein Dummer ... *nummerzieht*

Wundert mich nicht, die Firma hat ja auch Deutsche Server. einfach mal ein whois auf die IP machen. Mir kommt da gerade so eine DOS-Idee - aber das würde ich nie tun, bin ich leider viel zu lieb und ungebildet für.

IP-sicherheit:
Glücklicher weise sind die Provider zur Herausgabe von IP-Daten nur über Gerichtsbeschluss verpflichtet, alles andere ist ein fall für den Anwalt - Datenschutz wird in Deutschland groß geschrieben. Also sollte jemand nicht umbedingt eine feste IP haben, oer seine richtigen Daten dort angegeben haben, können sie ohne ein Gericht garnichts machen.

Zukünftig surfe ich über "jap", von der uni dresden, damit kommen sie an rein gar nichts mehr, es sei den sie setzen professionelle Hacker ran. - kostenloses tool, noch jedenfalls.

Router:
Soweit ich weiß, gibt es ein "Problem" mit Routern und IP-Adressen. Sobald jemand hinter einem Router sitzt mit 2 rechnern oder mehr, und eine falsche Adresse und sowas angegeben hat, hat sich das mit den "schuldigen finden" erledigt. Es kann im nachhinein nicht aufgeschlüsselt werden, welcher Rechner hinter dem Router aktiv war, und welche Person sich angemeldet hat. Dies ginge vielleicht zur laufzeit, aber nur unter großem Aufwand. Womöglich hatte der Router auch noch dynamische IP-Vergabe, dann ist diese an u.U. täglich anders. Größeres Heimnetzwerk? Firmennetzwerk? Selbst MAC-Adressen sind nicht wirklich eindeutig.

Somit kann der Surfer nicht mit Sicherheit identifiziert werden. Also zurücklehnen, tee trinken und alles leugnen *fg*. < ohne gewähr ;) >

Darum jetzt auch die Masche mit den Handys. Als ich drauf rengefallen bin, bekam ich keine SMS oder dergleichen, da ich sie nich angegeben habe. Mache ich nie. die sinnigen e-mail's kahmen trozdem.

Klage:
Werden sie lassen, soweit ich immer nur lese in Foren, ist eine klage mehr als unwarscheinlich, da es derart viele von uns(dummen) gibt, daß es jahre dauern würde, und alle zu verklagen. Mal von Nicht-Möglichkeiten und Möglichkeiten von Klagen abgesehen.

Mahnung per Post:
Ich hab unter falschen Namen und falscher Adresse den test gemacht (ich bin bööse) mal schauen wie weit sie kommen. Ich bezweifele, daß sie wirklich meine Datan anfordern vom Provider, und selbst wenn, dort Wohne ich nicht mehr. Meinen Namen gib's 178 mal in Deutschland, *have fun*. Selbst wenn sie alles rausfinden sollten - annonym ist keiner - denke ich, daß ein Richter lediglich für diese Geschäftsidee und vor allem Durchführung den guten Humor vom Anbieter lobt.

falls sie die angegebenen Daten verwenden, werden sie leiderfeststellen daß ich so als berühmte persönlichkeit des vorletzten Jahrhunderts leider verstorben bin. Die Lebensprognose lag übrigens auch um 23 jahre daneben. aber

Trozdem bin ich drauf reingefallen. .. naja mal schaun was noch so ankommt.

Haben sie bei euch schon Inkassoinstitute eingesetzt, oder Daten von Provider angefordert oder solche späße?

Viele grüße, Georg Simon Ohm -.- (naja nicht ganz)
leissi - 2006.09.25, 17:18

Hi

Kann die Mail Dir bereit stellen!
Anne von Lichtenberg Hinz - 2006.09.25, 16:26

Keine Antwort

Ich habe jetzt seit 3 Wochen nichts mehr von diesen Abzockern gehört ich hoffe das bleibt so

urmel681 - 2006.09.25, 16:47

lepro

hab die sache der polizei gemeldet damit die denen typen mal auf die schliche kommen. werde auch nicht zahlen egal was passiert.
dreamland - 2006.09.25, 19:16

Mahnung per Post

Habe heute auch einen Brief per Post erhalten!
Mit IP (die sie sich aus den Haaren gezogen haben) und Handynummer!

Ich habe denen letzte Wochen eine email geschickt, da sich mich 3mal belaestigt haben und ihnen 30 Euro/mail in Rechnung gestellt habe! Schreibe ihnen heute wieder, jetzt waeren 150 Euro fuer die offen! Ich werde ihnen mit Inkasso drohen, wenn sie den offenen Betrag mir nicht per Verrechnungsscheck zukommen lassen!

Meine AGB haben sie genauso ueberlesen wie ich deren, also sind sie vertraglich mir verpflichtet ;-)

gamdalfrrp - 2006.09.26, 09:35

@ dreamland

biete ihnen doch einen vergleich an *g*
Carolin2906 - 2006.09.26, 07:17

@ leissi

hey cool kannst du mir die vielleicht an Carolin2906@yahoo.de schicken wer echt super

lg carolin

gamdalfrrp - 2006.09.26, 09:30

Ich hatte die auch noch: hier einmal für alle

Sehr geehrter Herr [name],

vielen Dank für Ihre Teilnahme bei lebensprognose.com.

Bitte klicken Sie noch auf folgenden Link um mit dem Lebensprognose Test zu starten:

*************************************************************

http://www.lebensprognose.com/login/login_[e-mail-adresse]/pw_[passwort].htm

*************************************************************

Alternativ können Sie sich auch unter lebensprognose.com mit Ihren Zugangsdaten einloggen:

Login: [e-mail adresse]
Passwort: [passwort]

*************************************************************

Bitte antworten Sie nicht auf diese Email. Nutzen Sie dazu obenstehende Email-Adresse.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Email: service@lebensprognose.com
Telefon: 0042 366 390 3924
Telefax: 0042 366 390 3923
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montags bis Freitags in der Zeit von 10 - 17 Uhr (ausser Feiertags) erreichbar.
flamingo4 - 2006.09.26, 09:53

Mahnung

Auch ich habe eine schriftliche Mahnung bis zum 01.10. erhalten. Ich zahle nicht, habe Widerspruch (anfangs) eingelegt und eine Anzeige (online, ganz einfach) aufgegeben.
Bin mal gespannt, was daraus wird.

opm - 2006.09.26, 11:25

schöner Mist

Jaja, ich bin dann wohl Nr. 56986232889 oder so ähnlich.......aber ganz froh drum, immerhin steigt so die Chance, dass wir nicht alle als völlig bescheuert, sondern als einfach nur verar....scht angesehen werden.
Mahnungen habe ich erhalten, auch verschiedene Mails von Lebensprognose, alles Reaktionen auf meine Widerrufs-Mails. Heute kam ein Brief per Post, macht nix, geht so wieder zurück wie der gekommen ist. Was drin ist weiß ich ja schon von Euch. :-)
Ich warte ab, wenn ein Mahnbescheid kommt werde ich mich bewegen, vorher in diesem Fall nicht. Die warten nur auf Kohle, die aus Angst überwiesen wird.

Gut, wenn Ihr was Neues habt, meldet Euch bitte. Ich mach's genauso.

Viele Grüße - und - GEDULD UND AUSDAUER, Euer

opm

jimbom - 2006.09.26, 13:30

jau ich habe soeben auch meine "Letzte Zahlungsaufforderung erhalten". Wird aber diesmal nicht mit inkasso gedroht sondern direkt mit gerichtlichen schritten...aber sie gehen davon aus das ich falsche daten abgegeben habe und sie bitten mich doch umgehend ihnen meine aktuelle anschrift zu nennen :D
naja...hat wer schon nen gerichtlichen mahnbescheid bekommen?
und hat schon wer briefpost bekommen, obwohl er sich sicher ist keine richtigen daten abgegeben zu haben? denn das wäre mal recht interissant.
grüße
strade
very-fab - 2006.09.26, 15:27

LETZTE MAHNUNG

Ich hab gerade die "LETZTE MAHNUNG" bekommen:

Sehr geehrter Herr Fare Befr,

wir haben Sie bereits angeschrieben, da Sie unseren Service lebensprognose.com bestellt, diesen jedoch noch nicht bezahlt haben. Sie haben uns explizit während der Anmeldung bestätigt, dass Ihnen unsere AGB bekannt seien. Über die Vertragsbedingungen und die anfallenden Kosten waren Sie entsprechend informiert.

Trotz der Rechnung vom 23.08.2006 und der 1. Mahnung vom 01.09.2006 haben Sie noch nicht reagiert.

Da Sie mit Ihrer Bestellung / Registrierung vom 16.08.2006 14:54:21 mit der IP 82.82.236.167 einen rechtsgültigen Vertrag mit uns eingegangen sind, sind wir berechtigt die Forderung unter Umständen gerichtlich geltend zu machen.

Laut unseren Unterlagen wurden bei Ihrer Registrierung falsche Daten angegeben. Folgende Daten liegen uns vor:

Fare Befr
Lindenstraße 23
23684 Pönitz
Deutschland
Geburtstag: 1988-02-09

Wir bitten Sie uns umgehend die richtigen Daten mitzuteilen.

Wir erwarten innerhalb der nächsten 7 Tage eine Reaktion, ansonsten müssen wir von einem Betrugsdelikt ausgehen und ggf. Strafanzeige gegen Unbekannt erstatten.

Folgende gespeicherte Daten können wir den Ermittlungsbehörden vorlegen:

Registriert am 16.08.2006 14:54:21 mit der IP 82.82.236.167

Anmeldung verifizert am 16.08.2006 14:54:59 mit der IP 82.82.236.167 in Verbindung mit der Email-Adresse: fabbendf@web.de

Handy Verifizierung: Eingetragene Handy Nummer 00491784088362
Bestätigt am 16.08.2006 15:00:25

Login auf lebensprognose.com: 1 x, letzter Login am 16.08.2006 14:54:59 mit der IP 82.82.236.167

-------------------------------------------------------------------------------------------

Da wir keinerlei Interesse haben, gegen Sie weitere Schritte einzuleiten, geben wir Ihnen nun letztmalig die Chance, den offenen Rechnungsbetrag innerhalb der nächsten 10 Tage auf folgendes Konto einzuzahlen:

Betrag: 59,00 Euro - Rechnung vom 23.08.2006
Mahngebühr: 3,50 Euro - Gebühren 2. Mahnung
Bereits bezahlt: 0,00 Euro

Zahlungsempfänger: Internet Service AG
Kontonummer: 62 30 08
Bankleitzahl: 684 915 00
Kreditinstitut: Volksbank
Verwendungszweck: LEPRO-165590/69199

Restbetrag: 62,50 Euro

------------------------------------------------
IBAN: DE59 6849 1500 0000 6230 08
SWIFT-BIC: GENODE61JES
------------------------------------------------

Sollte die Zahlung nicht Fristgemäß bei uns eingehen, werden wir den Fall prüfen und ggf. oben genannte Schritte einleiten.

Wichtiger Hinweis: Sollten Sie mit absoluter Sicherheit von sich behaupten können, dass Sie Ihre Daten niemals auf der oben genannten Internetseite eingetragen haben, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit. Die gegen Sie geltend gemachte Forderung wird in diesem Fall als hinfällig betrachtet. Jedoch müssen wir Sie bitten eine Strafanzeige gegen Unbekannt, mit Hilfe der bei der Anmeldung übermittelten IP-Adresse, zu erstatten.

Wenn sich im Laufe der strafrechtlichen Ermittlungen herausstellt, dass doch Sie der Nutzer oben genannter IP-Adresse waren, haben Sie mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Zudem werden wir in einem solchen Fall selbstverständlich weiterhin auf den Ausgleich des Gesamtbetrages bestehen.

Sollten Sie den Betrag bereits angewiesen haben, betrachten Sie dieses Schreiben als gegenstandlos.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Service Center.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


Internet Service AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Email: service@lebensprognose.com
Telefon: 00 42 36 63 90 39 24
Telefax: 00 42 36 63 90 39 23
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montags bis Freitags in der Zeit von 10 - 17 Uhr (ausser Feiertags) erreichbar.
------------------------------------

Ich werde natürlich NICHT BEZAHLEN

energia - 2006.09.26, 16:45

Internet Service AG - Letzte Zahlungsaufforderung - Bitte Lesen!

Sehr geehrter Herr *****,

wir haben Sie bereits angeschrieben, da Sie unseren Service lebensprognose.com bestellt, diesen jedoch noch nicht bezahlt haben. Sie haben uns explizit während der Anmeldung bestätigt, dass Ihnen unsere AGB bekannt seien. Über die Vertragsbedingungen und die anfallenden Kosten waren Sie entsprechend informiert.

Trotz der Rechnung vom 23.08.2006 und der 1. Mahnung vom 01.09.2006 haben Sie noch nicht reagiert.

Da Sie mit Ihrer Bestellung / Registrierung vom 19.08.2006 10:00:53 mit der IP 82.58.56.216 einen rechtsgültigen Vertrag mit uns eingegangen sind, sind wir berechtigt die Forderung unter Umständen gerichtlich geltend zu machen.

Laut unseren Unterlagen wurden bei Ihrer Registrierung falsche Daten angegeben. Folgende Daten liegen uns vor:

***********
Telser Galerie 11
3910 Bozen
Österreich
Geburtstag: 1969-09-06

Wir bitten Sie uns umgehend die richtigen Daten mitzuteilen.

Wir erwarten innerhalb der nächsten 7 Tage eine Reaktion, ansonsten müssen wir von einem Betrugsdelikt ausgehen und ggf. Strafanzeige gegen Unbekannt erstatten.

Folgende gespeicherte Daten können wir den Ermittlungsbehörden vorlegen:

Registriert am 19.08.2006 10:00:53 mit der IP 82.58.56.216

Anmeldung verifizert am 19.08.2006 10:01:15 mit der IP 82.58.56.216 in Verbindung mit der Email-Adresse: *******@alice.it

Login auf lebensprognose.com: 1 x, letzter Login am 19.08.2006 10:01:15 mit der IP 82.58.56.216

-------------------------------------------------------------------------------------------

Da wir keinerlei Interesse haben, gegen Sie weitere Schritte einzuleiten, geben wir Ihnen nun letztmalig die Chance, den offenen Rechnungsbetrag innerhalb der nächsten 10 Tage auf folgendes Konto einzuzahlen:

Betrag: 59,00 Euro - Rechnung vom 23.08.2006
Mahngebühr: 3,50 Euro - Gebühren 2. Mahnung
Bereits bezahlt: 0,00 Euro

Zahlungsempfänger: Internet Service AG
Kontonummer: 62 30 08
Bankleitzahl: 684 915 00
Kreditinstitut: Volksbank
Verwendungszweck: LEPRO-167006/79651

Restbetrag: 62,50 Euro

------------------------------------------------
IBAN: DE59 6849 1500 0000 6230 08
SWIFT-BIC: GENODE61JES
------------------------------------------------

Sollte die Zahlung nicht Fristgemäß bei uns eingehen, werden wir den Fall prüfen und ggf. oben genannte Schritte einleiten.

Wichtiger Hinweis: Sollten Sie mit absoluter Sicherheit von sich behaupten können, dass Sie Ihre Daten niemals auf der oben genannten Internetseite eingetragen haben, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit. Die gegen Sie geltend gemachte Forderung wird in diesem Fall als hinfällig betrachtet. Jedoch müssen wir Sie bitten eine Strafanzeige gegen Unbekannt, mit Hilfe der bei der Anmeldung übermittelten IP-Adresse, zu erstatten.

Wenn sich im Laufe der strafrechtlichen Ermittlungen herausstellt, dass doch Sie der Nutzer oben genannter IP-Adresse waren, haben Sie mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Zudem werden wir in einem solchen Fall selbstverständlich weiterhin auf den Ausgleich des Gesamtbetrages bestehen.

Sollten Sie den Betrag bereits angewiesen haben, betrachten Sie dieses Schreiben als gegenstandlos.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Service Center.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


Internet Service AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Email: service@lebensprognose.com
Telefon: 00 42 36 63 90 39 24
Telefax: 00 42 36 63 90 39 23
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montags bis Freitags in der Zeit von 10 - 17 Uhr (ausser Feiertags) erreichbar.
------------------------------------

energia - 2006.09.26, 16:52

Xentria heißt jetzt Internet Service AG!!!

Die ändern ja alle drei Monaten Ihren Nahmen! Jetzt fordern die mich auch noch auf, meine genaue Adresse anzugeben ;-)) da Sie warscheinlich sonst nichts zuschicken können... bzw Ihre schriftliche Mahnung wieder retour bekamen( hahahah ). Wie gut das ich nicht in D, A, CH wohne!
Die Bande müsste man anzeigen ( Sammelklage!!!)! Dafür täte ich gleich 60€ springen lassen......
Chrissie75 - 2006.09.26, 17:36

www.lebensprognose.com

Hallo,
weiss jemand schon was neues zu der Seite? Bin auch auf den Test reingefallen, da ich an dem ausgeschriebenen Gewinnspiel teilnehmen wollte und war heute schockiert, als ich die Rechnung von 59,--€ erhalten hab. Ich habe mich auf dieser Seite dann informiert und den Widerruf von einem hier kopiert, an die angegebene E-Mail-Adr. in meiner Rechnung gesendet, jetzt muss ich abwarten. Hat von Euch schon jemand eine gerichtliche Mahnung bekommen? Brauch unbedingt neue Infos!!! Die 59,--€ wegen so 'nem Sch...- da kann ich das Geld genausogut zum Fenster rauswerfen! Grüsse Chrissie

leissi - 2006.09.26, 20:51

Hi

Sorry das ich jetzt etwas sauer reagiere, aber wenn Du gelesen hättest und auch die links mal benutzt hättest, dann hättest Du lesen können das die Firma nie bis zu einem Mahnbescheid gegangen ist. Das ganze Vorgehen ist schon im Internet bekannt und auch beschrieben!
Und Leute auch wenn ihr die Schreiben hier reinsetzt, es ist alles schon bekannt und beschrieben und dazu haben hier viele schon einiges geschrieben.
Es wird noch ein angebliches INKASSOBÜRO euch anschreiben und auch ein"ANWALT" ist alles auf diversen Seiten beschrieben. Bitte stellt doch nicht mehr solche dumme Fragen!!!!!!!!!!!!!

Eher ist wichtig ob jemand ein Mahnbescheid bekam, da wird es spannend!!! Denn das kam bis jetzt nie!!!

Gruss Leissi

PS. Bitte stellt nicht Fragen hier die schon eindeutig beantwortet oder mit Links beantwortet wurden!!!!
kezman - 2006.09.26, 20:52

hallo leute letze mahnung..

man langsam hab ich kein bock mehr auf diese vögel..
ich hab ja schon vor 2-3wochen ne online anzeige geamcht
dann bin ich zur krippo eingeladen worden hab da dann die aneige verfassen lassen.. der mann meinte dass die wohl kaum ne chance hätten und ich nicht zahlen solle.. naja =)..
leute zahlt nicht haha lasst die labern^^

RokkerMur - 2006.09.27, 08:11

@dreamland
Bitte nicht zu illegalem aufrufen.

Carolin2906 - 2006.09.27, 09:29

ertse mail

hey an alle nochmal eine frage : hat jemand von euch noch die erste mail von denen? nämlich die wo ihr diesen komischen link aktivieren musstet wer nett wenn jemand von euch mir diese dann an Carolin2906@yahoo.de schicken könnte
lg carolin

dreamland - 2006.09.27, 10:03

IP

Ich haette mich noch einmal zu den IP Addressen gerne geaeussert!

Ich habe ein Standleitung, die IP von lebensprognose stimmt mit meiner IP nicht einmal mit 1 Zahl ueberein!

Also ich weiss nicht, woher sie kommen soll?

Ich glaube ich werde diese Zahlen heute im Lotto spielen und den Jackpot knacken !

RokkerMur - 2006.09.27, 10:21

@dreamland
IPprognose.com ;)
funkmaniac - 2006.09.27, 11:55

wg Leissi

Ich schliesse mich deine Aussage voll an. Es nervt langsam wenn ich hier Beiträge lese wie: bin drauf reingefalle, brauche Hilfe, bin aber erst 15.....Hallo 15 Jahre alt.......=nicht voll geschäftsfähig
Man hier sollten konstruktive Feedbacks geschrieben werden. Wer lesen kann ist klar im Vorteil (naja eigentlich haben wir alle nicht richtig gelesen) alles ist hier beschrieben, jeder Fall, jede MailAntwort usw ist hier beschrieben. Also, ich schaue hier oft rein um zu sehen ob es was NEUES gibt, aber nein ich lese ständig das gleiche.

Hab nun auch diese drohende Mail von denen erhalten. Meine Daten lauten Martin Martin Martinstr. 1

Die sind ja ganicht so doof, denn sie haben erkannt dass diese Daten falsch sind. Wollen jetzt die richtigen da sie sonst eine Anzeige mit der IP gegen unbekannt erstatten.

Sie haben doch ihre Vorgehensweise genaustens geplant. Die Briefe sind so erstellt dass sie eine einschüchterne Wirkung haben. Genauso wollen die das. Ich wette dass täglich Leute aufgeben, wegen Angst Stress etc und bezahlen, damit sie Ruhe haben.

Die machen das Stufenweise. Soweit ich weiß ist die Mail mit der letzten Zahlungsaufforderug (die mit der Handy Nr und der IP) die aktuelle Stufe. Jemand schreibt dass er nun vom Inkasse angeschrieben worden ist.

Ist jemand schon eine Stufe höher? Ich denke die haben ca 5-6 Stufen, wenn der User die letzte Stufe übersteht, ohne zu zahlen wird er von der Liste gestrichen. Bei jeder Streichung erscheinen wieder mehrere neue Ahnungslose, die dann bei der Stufe 1 sind. Uns so geht es weiter. Vermutzlich zahlen da 15-30% der Leute bei durchlaufen der Stufen. Und davon leben diese Arschgeier. Darum sind die Briefe so unserös und streng verfasst. Sie wissen dass wir eigentlich von Betrung ausgehen und nicht zahlen wollen, daher schreiben die das mit der Anzeige und der IP und falsche Daten. EINE NORMALE FIRMA würde sowas nie tun, sondern einfach nur mahnen. 1. Mahnung, 2.Mahnung, letzte Mahung..........aber doch nicht gleich mit Anzeige gegen unbekannt und von wegen: wenn sie sicher behauptet könn dass nicht sie die Daten eingegeben haben..." so ein Schwachsinn. Hat jemand von euch sowas je erlebt? zB wenn die Handy-Rechnung nciht rechtzeitig beglichen worden ist? Mit Sicherheit nicht. Darum sind deren Mails, das einzige Druckmittel was sie haben. Jeder, der schwache Nerven hat, sollte die Mails ungelesen löschen und ignorieren. Ich lese die gerne, eingeschüchtert haben die mich bislang nicht.....aber ich bin ja erst in der 2 oder dritten Phase.....naja warten wir mal ab.....


Ich hoffe ich hab bald die letzte Stufe

Hab den Test von unseren FirmenNetzwerk durchgeführt, schön zu hören dass es noch schwieriger ist.

Eine Sammelklage gibt es in Detschland nicht.
dreamland - 2006.09.27, 12:30

schlafen

Genau Leissi, ich mache jetzt gar nichts mehr!! Ich lege mich faul in die Ecke und "save" nur jede mail von denen (sicher ist sicher) Aber mich langweilt die Geschichte schoen langsam

RokkerMur, sorry fuer die Ausartung heute morgen, aber irgendwie muss man ja gegen die Vorgehen !?

dreamland - 2006.09.27, 12:30

schlafen

Genau Leissi, ich mache jetzt gar nichts mehr!! Ich lege mich faul in die Ecke und "save" nur jede mail von denen (sicher ist sicher) Aber mich langweilt die Geschichte schoen langsam

RokkerMur, sorry fuer die Ausartung heute morgen, aber irgendwie muss man ja gegen die Vorgehen !?

kezman - 2006.09.27, 12:57

@dreamland

halloouu.. ja wegen der ip.. hab eben auch ma nachgeschaut die ip die in der mail von denen angegeben ist stimmt mit meiner nicht überein.. komisch hää was isn das fürn schwachsinn.. passt natürlich zu deren bild..
eure ip könnt ihr rausfinden auf www.wieistmeineip.de
gruß kezman

Anne von Lichtenberg Hinz - 2006.09.27, 14:43

@dreamland@kezman

die IP ändert sich jedes mal wenn ihr euch neu ins internet einwählt.
kimbab - 2006.09.27, 15:30

Inkassobüro

hallo, wer hat bereits schreiben vom inkassobüro erhalten? kann mir jemand dann mal diesen text mailen?

kimbab
Shajana - 2006.09.27, 16:06

Mahnung per Post

ich habe heute eine "Letzte Zahlungserinnerung" per Post erhalten. Ich Dödel hatte natürlich die richtigen Daten eingegeben.Werde da sogar mit Nahmen angesprochen.

Sehr geehrte Frau blabla,

Leider konnten wir noch immer keinen Zahlungseingang feststellen. blabla.

Am 30.O8. um 2:09:48 haben sie an unserem exklusiven Lebensprognosetest über unser Internetportal www.lebensprognose.com mit der IP blabla teilgenommen. Die zustimmung der Teilnahme erfolgte durch die Verifizierung Ihrer Emailadresse blabla am 30.08. 02:18:53 durch klicken des Links ihrer Bestätigungsmail. (das kann schon mal gar nich sein, weil ich vorher abgebrochen hatte als die meine Handynummer für irgendeinen Code wollten)
Beachten Sie bitte, dass ihnen www.lebensprognose.com einmalig günstigen Lebenprognosetest anbietet, welcher zudem lebensverbessernde Tipps enthält.

Hauptforderung: 59, 00 EUR
Mahnspesen 3,50 EUR
Gesamtbetrag 62, 50 EUR

Zahlen sie den Betrag von 62,50 EUR auf folgendes Konto ein:

das kennt ihr ja alle

Bitte nehmen sie diese letzte Zahlungserinnerung ernst.Wir erwarten ihren Zahlungseingang bis zum 05.10.2006 auf unserem Konto, ansonsten sehen wir uns gezwungen, gegen Sie als Besteller unserer Dienstleistung rechtliche Schritte einzuleiten. Die Abgabe an einen Anwalt bzw.ein Inkassobüro ist mit sehr hohen Kosten verbunden. Sollten sie den betrag bereits angewießen haben, betrachten Sie dieses Schreiben als Gegenstandslos.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Xentria AG


Soll ich zur Polizei gehen oder abwarten?
dani10 - 2006.09.27, 16:29

Ich bin nur eine von vielen..:-)

Hi alle zusammen. Will es kurz machen. Bin auch auf diesen Super-Test reingefallen. Rechnung von 59 Euro erhalten. Hab jedoch keine Handynr. angegeben, und somit habe ich auch kein Ergebnis des Tests erhalten, da ich mitten drin abgebrochen habe...weiß also nicht, wie alt ich laut deren Auswertung werde..:-)) Fest steht, habe von meinem Widerrufsrecht gebrauch gemacht. Habe 2 E-Mails mit Lesebstätigung rausgeschickt..keine Reaktion von Xentria. Habe 1 Übergabe-Einschreiben verschickt...keine Reaktion. Habe versucht zu faxen..keine Reaktion, Fax ging nämlich gar nicht durch. Hotline angerufen, jedoch kommt man nicht durch. Erst AB, dann wird man raus gekickt. Wie dem auch sei, wie schon so häufig erwähnt, stimmt die Nummer nicht (keine Schweizer Vorwahl)...außerdem habe ich oben von jmd einen Beitrag gelesen, der die Rechnung auf eine Kreissparkasse überweisen soll...bei mir wurde die Volksbank angegeben. Ich werde NIEMALS zahlen...

JETZT meine eigenltiche Frage: Wie reagiert man auf eine Mahnung bzw Inkasso? Lohnt es sich überhaupt zu reagieren, oder muss man einfach nur nochmal darauf hinweisen, dass man vom Widerrufsrecht gebrauch gemacht hat?

Mich interessiert jetzt nur eins, die Schritte bis zur Mahnung bzw Inkasso kennen wir. Interessant wirds nur dann, wenn jmd etwas gerichtliches bekommt. Jeder sollte hier jeden auf dem laufenden halten! Bringt, finde ich, recht viel!

Zu DREAMLAND: Als ich dein Kommentar gelesen hab, dass du pro Brief/Mail 30 Euro von dene verlangst, hab ich mich schlapp gelacht...das ist sozusagen die gleiche Masche, die die drauf haben..:-)) lustige Idee, aber dadurch hören sie wohl nicht auf, zu nerven!
dreamland - 2006.09.27, 16:17

Mahnung

Diesen Brief habe ich auch bekommen!
Es ist genauso ein Standardbrief, wie die Standard emails!
Die Namen, IP's und etc. werden nur ausgetauscht!

Das ganze Papier war ja auch der Witz! Eine Kopie, keine Unterschrift, rein gar nix!

NICHT ZAHLEN!!!!!!

momo58 - 2006.09.27, 17:46

Hallo ihr lieben,ich habe den Test am 23.08. gemacht.Nach Eingang der Rechnung habe ich sofort von meinem Widerrufsrecht gebrauch gemacht,aber da kommt nur was ihr alle kennt.Ich habe weiter oben einen Musterbrief einkopiert.Den habe ich selbstverständlich auch benutzt.Dann für die liebe Gesellschaft noch hinzugefügt das ich auf keinen Fall zahlen werde,das das hinzuziehen eines Inkassobüros völlig zwecklos ist weil sie die Kosten selber zahlen müßten.Seitdem ist Funkstille.Nie eine Mahnung noch sonst irgendetwas.Ist euch schon mal aufgefallen das die gar keine Steuernummer auf der Rechnung angegeben haben.Sollte da mal etwas kommen werde ich die Steuernummer anfordern und das als außergewöhnliche Belastung absetzen:)
Vitakraft1@web.de
dreamland - 2006.09.27, 19:51

Zum Widerruf

Das ganz das Gleich habe ich auch gemacht!
Widerrufen habe ich das Ganze unmittelbar nach dem ich Idiot die emails von denen erhalten habe!

Hat nichts geholfen! Nach einer Woche aber erst kam die Rechnung als pdf Datei !! Wieder Widerrufen und wieder Widerrufen! Musterbriefe und etc. !!

Schoen langsam glaube ich, wenn ich gar nichts gemacht haette, haette ich jetzt meine Ruhe ?!

Aber egal, ich bin hart! Wie schon gesagt Xentria schuldet mir mittlerweilen 150 Euro !! ;-)

klaro2000 - 2006.09.28, 06:01

Letzte Zahlungserinnerung von Xentria

@ Alle

Auch ich habe heute eine letzte Zahlungserinnerung per Post von Xentria bekommen. Der Text stimmt 100pro mit dem oben bereits mitgeteilten Schreiben überein.

Schreiben vom 22.09.06, Hauptforderung 59,00 Euro plus Mahnspesen 3,50 Euro zahlbar bis zum 02.10.06, ansonsten wird Anwalt bzw. Inkassobüro eingeschaltet.

Ich habe denen folgendes per Post geantwortet:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
An Xentria AG


Betreff: Letzte Zahlungserinnerung vom 22.09.2006
Rg.-Nr.: LEPRO-15XXXXX


Sehr geehrte Damen und Herren von der Xentria AG,
oder vielleicht auch „Internet Service AG“, wie Sie sich neuerdings nennen?

Leider musste ich in Ihrem Schreiben an mich einige Dinge feststellen, die eigentlich zu einem seriösen Unternehmen nicht so recht passen:

- Ihr Unternehmen, wie es nun auch heißt, hat seinen Sitz (laut Briefkopf) in Huenenberg/Schweiz. Ihr Kontakttelefon hat seinen Sitz aber in Liechtenstein, so lautet zumindest die Telefonvorwahl 00423.
- Die Überweisung des von Ihnen geforderten Betrages erwarten Sie auf ein deutsches Konto, der Volksbank Jestetten/Baden Württemberg. Jestetten liegt an der Grenze zur Schweiz, aber in Deutschland!
- Laut Absender schreiben Sie mir aus der Schweiz, aber der Brief ist in Darmstadt abgestempelt, also in Deutschland und Sie haben mit 55 Cent frankiert, während ich für diesen Brief 70 Cent bezahlen darf, aber das nur nebenbei.
- Auf Ihrem Geschäftsbrief fehlen die Angaben zum Geschäftsführer, dem Handelsregistereintrag und Gerichtsstand Ihrer Firma.
- Der schlechte Ausdruck Ihres Briefes lässt auf einen billigen Laserdrucker schließen und die Form Ihres Schreibens auf einen Massendruck, den Sie vielfach verschicken und nur die einzelnen Daten, wie es in Serienbriefen üblich ist, austauschen.
- Letztendlich halten Sie es nicht für nötig diesen Brief zu unterschreiben, obwohl es sich doch offenbar nicht um einen Massenbrief handeln soll!!!

Alles in Allem passt es zu dem Beitrag im TV vom 15.08.2006, indem Sie das „Fass ohne Boden“ von „Bizz“ erhalten haben. Der dort gezeigte Mitarbeiter Ihrer Firma könnte durchaus die pauschalen Mail’s, welche ich als Mahnung von Ihnen bekam und diese „Zahlungserinnerung“ erstellt haben.

Des Weiteren finde ich es schon eigenartig, wie Sie mit Ihren „Partnerprogrammen“ um weitere „Mitarbeiter“ für Ihre „Geschäftsidee“ werben. Wenn ich eine solch „tolle“ Geschäftsidee hätte, würde ich diese allein vermarkten. Im Gegenteil, wie ich erfahren konnte erwarten Ihre Affiliate Provisionen in fünfstelliger Höhe von Ihnen. Das gibt mir sehr zu denken. Ich weiß nicht wie viel Provision Sie zahlen, aber ein wenig rechnen kann ich schon.
Soweit ich weiß sind Sie in den „Sparten“ Lebensprognose, SMS, Testfahrer und Sexkondition tätig. Da die Einzelkosten für diese „Test’s“ relativ niedrig sind, meines Wissens zwischen ca. 30,- und 100,- Euro, können Sie Provisionen in dieser Höhe nur zahlen wenn es um Größenordnungen von mehr als hundert geht, meiner Meinung nach müssen es über tausend sein.

Was mich persönlich betrifft habe ich Ihnen bereits per Mail mitgeteilt, das ich nicht wusste, das es sich um eine kostenpflichtige „Dienstleistung“ handelt, ansonsten hätte ich diese nicht in Anspruch genommen. Im Nachhinein musste ich feststellen, das ich auch keine Möglichkeit gehabt hätte von diesem „Vertrag“ zurück treten zu können, auf Grund Ihrer AGB.

Ihr gesamtes Auftreten im Internet ist auf abzocken eingestellt und zielt auf Leute die leichtgläubig an Sie zahlen. Aufgrund dieser letzten Zahlungserinnerung habe ich eine Strafanzeige gegen Sie wegen Internetbetrug gestellt.
Da ich von Anfang an mit offenen Karten gespielt habe, im Gegensatz zu Ihnen, bin ich sehr gespannt, wie Sie im Falle einer Gerichtsverhandlung dem Gericht gegenüber Ihre Position als seriöser Geschäftspartner darstellen wollen. Darauf lasse ich es ankommen.

Ich kann und werde die von Ihnen gestellte Rechnung nicht bezahlen, zumal ich solch einen Betrug nicht unterstützen werde.




Mit freundlichen Grüßen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Ich möchte mich ausdrücklich der Meinung anschließen, das hier wirklich nur noch qualifizierte Meinungen geschrieben werden. Das Thema in diesem Forum ist nun schon so ellenlang und wer wirklich sich dafür interessiert kann hier eigentlich alles lesen was relevant ist und braucht nicht jedes Mal neu zufragen, ob ihm jemand helfen kann.

Also schreibt doch nur noch über neue Ereignisse!!!!




Wie schon oben geschrieben gibt es mehrere Phasen in der Taktik dieser Abzocker. Ich fasse zusammen:

1. Phase: Mahnung per Mail
Offensichtlich haben die wir alle erlebt und jeder hat eine bekommen und entsprechend darauf geantwortet (oder vielleicht auch nicht)

2. Phase: Mahnung per Post (betrifft nur die welche Ihre echte Adresse angegeben haben)
Dazu gehöre ich leider, bin halt zu ehrlich. Das scheint die aktuelle Phase zu sein.

3. Phase: Mahnbescheid per Post
Das wird offensichtlich der nächste Schritt sein. WICHTIG für uns alle ist es das Ihr schreibt, wer einen bekommen hat und von wem, also mit Adresse vom Inkassounternehmen oder Anwalt.
WICHTIG für den der einen Mahnbescheid bekommt, sofort Einspruch erheben und an das entsprechende Amtsgericht zurückschicken.



Wir müssen uns gegenseitig auf dem Laufenden halten, das ist sehr wichtig.

VG Klaro2000
dani10 - 2006.09.28, 09:11

Super Brief von VG Klaro2000!

Ich habe mir grad den Brief von VG Klaro2000 durchgelesen. Den find ich richtig gut. In diesem Brief ist alles verfasst, was hier bisher an "Unstimmigkeiten" der Firma aufgetreten sind...da steh alles drin, was wichtig ist. Sobald bei mir die erste Mahnung reinflattert, werd ich diesen Abzockern wohl auch einen derartigen Brief schreiben, bzw diesen als Vorlage benutzen.

WICHTIG: Auch ich bin der Meinung, dass JEDER sobald er einen Brief von einem ANWALT oder von einem INKASSO-BÜRO bekommt, die Adresse gleich hier rein setzen sollte und uns informieren sollte, was drin stand bzw wie es weiter ging. Das wär hilfreich für alle!
flamingo4 - 2006.09.28, 09:46

super Brief!

Der ist klasse Klaro!

Meine Frage, die hier auch schon gestellt wurde, aber ich finde bisher keine Antwort:

Wenn ich widerrufen habe und nebenbei noch Anzeige erstattet habe, muss ich auf die weiteren Mahnungen reagieren oder nicht. habe ich mit obigem alles rechtlich richtige erledigt?
HanSolo28 - 2006.09.28, 11:01

undnochngeneppter

Hallo !! Und noch so ein geneppter. Hab aber schon alles in die Wege geleitet ausser Einschreiben. Damit warte ich noch bis eine Mahnung kommt.
Ich habe übrigens schon eine Beschwerde per email an die Verbraucherzentrale geschrieben. In der Antwort steht, ” dass unsererseits gegen die verantwortlichen Internetanbieter bereits ein Abmahnverfahren eingeleitet wurde.”
Ist es hilfreich das zu wissen ? Bringt MIR bzw UNS das Vorteile, wenn ich das irgendwie in einem Schreiben an die Abzocker anklingen lasse?
Anne von Lichtenberg Hinz - 2006.09.28, 12:30

mahnung per post ?

Habe auch meine echte adresse angegeben. habe aber nur 2 mahnungen per mail bekommen und jetzt seit knapp 2 monaten überhaubt nichts mehr von dennen gehört und nie was schriftlich bekommen.
dreamland - 2006.09.28, 12:35

Mahnung per Post

Ich glaube das ist deren neue Masche!
Ein Brief mit der Post soll die Leute nur noch mehr verunsichern!

In einem anderen Forum habe ich gelesen, das jemand die Bank von Xentria kontaktiert hat ! Die Bank will pruefen, ob es sich um Betrueger handelt und ggf. das Konto von Xentria auflosen!

Guuuuuuut :-D

momo58 - 2006.09.28, 17:31

Geck

Hallo ihr lieben,
ich muß euch noch was lustiges mitteilen.
Ich habe diesen Test noch einmal unter falschem Namen und Adresse gemacht,Nach zwei Wochen kam dann die Rechnung,weil die von mir keine Handynummer bekommen haben.
Als Antwort habe ich denen geschrieben ,sie möchten mir die 59,-€ doch bitte als Verrechnungsscheck schicken.Ich würde diesen Test auch gerne beliebig oft wiederholen weil ich wenn es dafür auch noch geld gibt gerne meine Freizeit für so einen Tynnef opfere.Sollten sie noch weitere solche guten Angebote haben möchten sie mich bitte benachrichtigen.
Mal sehen was ich für eine Antwort bekomme.
Angst habe ich nicht.
Gruß momo
Flunder007 - 2006.09.28, 21:46

@all

Hi,

Hier ist ja schon oft gefragt worden ob jemand schon einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten hat..! Darauf hab ich mich mal n bisschen erkundet, was das Xentria (Internet Service AG)
kosten würde!

kuckt euch das mal an...http://www.mein-mahnbescheid.de/index.php?p=3&s=21

demnach würde allein der Bescheid schon die 59€ kosten und das wär dann schon sehr ungeschickt von ihnen, da sie dann im Fall einem Einspruchs die ganzen kosten selber tragen müssten!

Es könnte natürlich sein, dass sie ein Partner von einem ebenfalls unseriösen Unternehmens sind, die mit ihnen unter einer Decke stecken und ebenfalls solche Mahnbescheide ausstellen.

Aber das ganze wäre schon sehr riskant von Xentria, da sie ja auch selbst am besten wissen, dass ihre Aktivitäten überall bekannt sind und sie somit nicht wirklich chancen vor gericht hätten.

Wie konnt ihr eigentlich drauf, dass die 3.Stufe darin besteht einen Mahnbescheid zu bekommen? Villeicht war die Briefmahnung auch die letzte Mahnung und wir hätten endlich mal Ruhe. Die sollten doch jetzt mal wissen dass wir NICHT zahlen!

Ansonsten schließe ich mich nur an, dass man nur Beiträge mit echten Neuigkeiten posten sollte und nicht mit " Mich hats auch erwischt, was soll ich tun" ankommen sollte.

Aber was auch eigenartig ist, die Verbrauchschutzzentrale wusste ja schon zu Zeit des BIZZ Beitrags bescheid über Xentria. Das ist ja schon einige Monate her und anscheinend ist noch nichts unternommen worden. Hängt wahrscheinlich mit dem Sitz in der Schweiz zusammen.

Ich hoffe für uns alle, dass der Spuk jetzt langsam mal ein ende hat und ich dieses Forum von meinen Lesezeichen entfernen kann xD...

MfG Flunder007

klaro2000 - 2006.09.29, 02:12

@ flamingo4
Die Anzeige ist hilfreich wenn es zu einem Prozess kommt. Aber auf die Mahnungen hat es kaum Einfluss. Ich habe o.g. Brief abgeschickt und werde auf kommende schriftliche Mahnungen nicht mehr antworten, dafür ist das Porto zu schade. Erst wenn ich einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalte, sofern Xentria es soweit kommen lässt, werde ich wieder aktiv. Das solltest Du und auch die Anderen dann werden.

@ HanSolo28
Es wäre für uns alle zum Vorteil, wenn Du die Antwort der Verbraucherzentrale hier reinstellen könntest. Auf jeden Fall bringt es etwas wenn man in Schreiben an Xentria das mit anklingen lässt. Es ist immer von Vorteil, wenn man mit Namen und Adresse agieren kann.

@ Flunder007
Das mit den Kosten für den Mahnbescheid ist völlig korrekt und ich hoffe das die dadurch abgeschreckt werden und wir endlich Ruhe haben. Aber sicher ist das nicht. Wie ich oben schon geschrieben habe gibt es Rechtsanwälte und Inkassobüro’s die nicht ausgelastet sind. Diese übernehmen für 20 30 oder mehr Prozent der offenen Forderungen diese und versuchen auf eigenes Risiko das Geld einzutreiben. D.h. sie zahlen an Xentria vielleicht 12 oder 20 Euro pro Forderung und übernehmen alles andere. Im Einzelfall ist das nicht viel Geld, aber Ihr müsst immer an die Masse denke. Das kann, muß aber nicht sein.
Das mit der dritten Stufe stimmt schon und zwar hängt das mit der Gesetzgebung zusammen. Wenn jemand in Deutschland eine Forderung an einen Anderen hat, kann er nicht einfach zum Gericht gehen und klagen. Er braucht einen sog. „Titel“ und den erhält er erst indem er Mahnungen schreibt. In der Regel sind das drei Mahnungen, dann kann er einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragen und der kostet ihm erstmal Geld.
ACHTUNG an ALLE: Wer auf einen gerichtlichen Mahnbescheid nicht reagiert, hat bereits verloren. Wenn dem Gericht nicht innerhalb der Frist geantwortet wird, dann hat man die Forderung anerkannt und der Gläubiger kann den Gerichtsvollzieher schicken, der kostet zwar wieder Geld, kann dann aber Sachen pfänden in dem gesamten Wert der Forderung, einschließlich aller Kosten, die der Gläubiger hatte und das wird dann teuer.
Erst wenn dieser Mahnbescheid abgelehnt wird kann, bzw. muß der Gläubiger vor Gericht seine Forderungen einklagen. Dort kommen dann natürlich alle Umstände zum Tragen und er muß dem Gericht glaubwürdig seine Forderungen vortragen. Das dürfte in unserem Fall wohl recht schwer fallen.

So setzen sich die Stufen zusammen:
1. Stufe: Allgemeines Geplänkel per Mail, das haben wir durch
2. Stufe: Schriftliches Mahnschreiben an die Privatadresse, haben einige schon bekommen
3. Stufe: Gerichtlicher Mahnbescheid, könnte kommen, wenn sie hartnäckig bleiben
4. Stufe: Gerichtsverhandlung, könnte dazu kommen, wenn der gerichtliche Mahnbescheid abgelehnt wird und unsere „Freunde“ weiter hartnäckig bleiben, was aber sehr unwahrscheinlich ist.
Wir warten nun auf die 3. Stufe, mal sehen wie es weitergeht. Ich hoffe auch, das ich bald diese Adresse aus meinen Favoriten löschen kann. Es nervt doch ganz schön mit der Zeit.

Klaro 2000
urmel681 - 2006.09.29, 07:34

email über kostenlose lebensprognose

hallöchen,

wer euch besitz noch das email über die kostenlose lebensprognose? dort stand doch drinnen das dieses alles umsonst ist. habe es leider gelöscht und wäre jedem dankbar der es mir nochmal zusenden würde, da ich den fall der polizei gemeldet hab und es so seinen lauf nimmt
meine mailadresse.
muhrmach@surfeu.de

manuela
kimbab - 2006.09.29, 08:19

domain in deutschland

hallo leute, auf der seite talkingermany behauptet ein steve riest, dass der server oder domain (ich kenn mich da nicht so aus!!) auf einen deutschen in hamburg zugelassen sei. da steht die person mit vollem namen und adresse. ich frage mich, wie hat er das rausbekommen und wie glaubwürdig ist die aussage. ansonsten könnte man den test unter seinen namen doch mal machen. mal sehen, ob der dann auch mahnungen bekommt!!!

dani10 - 2006.09.29, 08:56

Erste Reaktion von Xetria

Kimbab: Das auf der Seite von "talking germany" hab ich auch gelesen..der Name taucht öfter auf. Jedoch würde ich nicht in seinem Namen den Test machen, denn 1. würdest du somit falsche Angaben machen, und das sieht das Gesetz wohl nicht so gern und 2. würdest du eh nicht mitbekommen, ob der ne Rechnung bekommt oder nicht. Reine Zeitverschwendung!

Nachdem ich die Rechnung von Xentria bekommen hab, hab ich insgesamt 4 Widerrufe verfasst. Zwei per E-Mail, 2 per Einschreiben. Vier Tage kam keine Reaktion. Heute kam ne Standard-E-Mail, wie sie alle bekommen haben...aber IMMERHIN, ich wurde persönlich angesprochen...im Betriff stand jedoch..."zu Ihrer Support-Anfrage" ....was ja so nicht stimmt. Ich hatte dene keine Anfrage geschickt, sondern einen Widerruf! Soviel dazu..jetzt hab ich wieder einen heftigen E-Mail geschrieben..mal sehen was kommt.
kopfchaos - 2006.09.29, 09:26

..... das mit der adresse des domain-inhabers kann ganz einfach von jedem ermittelt werden.....
..... mit einer sogenannten "whois"-anfrage bei der vergabestelle der domains, dort erhält man meist dann zwei namen und adressen, den inhaber sowie den technischen betreiber der domain.....


..... aber ma' unter uns pfarrerstöchtern.....:
..... antwortet doch einfach nie auf solchen schund, sprich aussitzen.....
..... denn wenn der forderungsteller (xentria gmbh) wirklich berechtigt diese forderungen bestreiten will, so kommen die schon.....
..... die betreiben schlicht nur bauernfängerei in dem sie forderungen in einem tonfall stellen, der für viele unmissverständlich zu sein scheint und somit dann auch bezahlen, und schon geht die rechnung des bauernfängers auf.....
..... doch wenn die kein geld kriegen werden die sich kaum regen, da sie ja wissen, dass das eintreiben einer solchen forderung mit einem auch finanziellen aufwand verbunden is', der meist dann doch ned geleistet wird.....
..... vergesst auch denen zu schreiben, die schreiben werden ungelesen in den eimer gekippt und als antwort ein standard-brief oder -mail versandt.....
HanSolo28 - 2006.09.29, 09:55

noch nichts gekommen

Bis heute hab ich noch nicht mal eine Mahnung bekommen, dabei sind die ersten 7 Tage rum. Vielleicht bin ich denen mit meinem letzten Schreiben ordentlich auf die Füsse getreten. Na, schaun mer mal, der Tag is ja noch nicht rum.

Die Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.,i.A. Bradler, Thomas (Referendar),Fachbereich Wirtschaftsfragen - Rechtsdurchsetzung
schrieb nur das:
Von: "Bradler, Thomas \(vzbv\)"
"Sehr geehrter Herr Pieper-Sandu,
vielen Dank für Ihre E-Mail vom gestrigen Tage.
Es ist für unsere Arbeit äußerst wichtig, über Unregelmäßigkeiten bzw. Geschäftspraktiken zum Nachteil der Verbraucher frühzeitig Kenntnis zu erhalten. Leider können wir wegen der Vielzahl der bei uns eingehenden Anfragen und begrenzter Kapazitäten nicht jedem Einzelfall nachgehen. Hinsichtlich des von Ihnen geschilderten Sachverhalts können wir Ihnen jedoch mitteilen, dass unsererseits gegen die verantwortlichen Internetanbieter bereits ein Abmahnverfahren eingeleitet wurde.
Ihre Beschwerde haben wir registriert und werden sie in geeigneter Weise entsprechend unseren satzungsmäßigen Aufgaben verwenden.
Der vzbv ist jedoch satzungsgemäß leider nicht befugt, individuelle Rechtsberatung/-besorgung durchzuführen. Nähere Informationen auch zu den Daten der Verbraucherzentralen/ Verbraucherberatungsstellen können Sie unserer Website unter www.vzbv.de entnehmen. Hinsichtlich der Beratung in Ihrem Einzelfall könnten Sie sich an die zuständige Verbraucherzentrale in Deutschland wenden. Informationen zur Beratung der Verbraucherzentralen erhalten Sie über die jeweiligen Homepages, zu denen Sie über den Link www.verbraucherzentrale.com gelangen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
i.A. Bradler, Thomas (Referendar)
Fachbereich Wirtschaftsfragen - Rechtsdurchsetzung"
Das mit dem Abmahnverfahren hab ich in meiner letzten email an Xentria erwähnt. Ausser der ersten Rechnung hab ich keinerlei Reaktion auf meine bisher 4 Schreiben erhalten.

Übrigens: Was genau ist ein Abmahnverfahren?

MFG
kimbab - 2006.09.29, 09:48

domain

allerdings frage ich mich, wie jemand es in ordnung finden kann, dass sein name in verbindung mit kriminellen und betrügern genannt wird. ich hätte damit ein problem. bezüglich den briefen werde ich es wohl auch aussitzen. ich habe eine letzte zahlungsaufforderung am 27.09.2006 per post zugestellt bekommen. gleicher text wie alle anderen, auch mit persönlicher anrede. der blanke hohn ist, dass sie ihre betrügerei als eine seriöse tätigkeit angeben!! von mir erhalten diese keinen cent!!! eine seriöse firma hätte auch eine identitätsabfrage gemacht.

Schneekanone - 2006.09.29, 12:11

Heul ich kann es nicht bezahlen

Hab heute nen Brief von Xentria bekommen

die ham es erhöht auf rund 63 € und bis zum 7.10.06 hab ich noch zeit, ich kann das ni bezahlen :(

Indem Brief steht:

Wann ich mit angemeldet hab, das keine Zahlungseingang erfolgte, wie meine damalige IP war, meine Handynummer, hinweis auf E-Mail sprich das sie mich erinnert haben und den Offenen Betrag der vorliegt in einer Art Tabelle.

Der Brief steht unter letzte Zahlungserinnerung.
Und wenn ich mich wieder weigere, dann geben sie es an einem Anwalt bzw. Inkassobüro weiter das teuer werden kann.

Adresse von denen is:

Xentrai AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz
Tel.: 00 42 36 63 90 39 24
Fax.: 00 42 36 63 90 39 23

Auf dem Briefumschlag steht noch bei diesem Kreisstempel Darmstadt
28.09.06
64295

Was soll ich jetzt machen

Ich bin 19 und meine Ellis wissen es noch nichtmal :(

Ich hab Angst, totale Angst

dreamland - 2006.09.29, 12:26

Mit 19 bist Du voll Geschaeftsfaehig, und kein Kind mehr, keine Heulerei !

Ausserdem hier steht genug um Dich schlau zu machen!

Schneekanone - 2006.09.29, 12:38

:(

Ja ich hab die ganze Seite schon durch aber helfen tuts mir nicht.
Flunder007 - 2006.09.29, 12:42

@ klaro

@klaro

ich bin jetzt schon mal gespannt ob bei mir ein Mahnbescheid eintreffen wird. Am 1.10 läuft die frist vom Brief ab.

Nur das dumme daran ist, dass ich erst fünzehn bin und das müssten sie bei einer Austtellung eines Bescheides doch wohl merken. Meine Adresse stimmte nämlich auch nicht, hatte eine von 2 Straßen weiter angegeben, aber da ich in ner Kleinstadt wohne hat mich der brief trotzdem erreicht.

Ein Gericht kann schlecht einen 15 jährigen, nicht geschäftsfähigen ermahnen, der ja gar keine Überweisung auf irgendein konto machen kann!

Ich hoffe für mich, meine Schlussfolgerung stimmt...xD und auch für alle anderen hoff ich auch das es dazu nicht kommt!

Und wie gesagt! Bitte keine "HIIIILFE; WAS SOLL ICH MACHEN" Beiträge mehr, ich denke darüber beeinhaltet der Thread informationen genug!

MfG Flunder007

klaro2000 - 2006.09.30, 04:14

@ Klaro

@ Flunder007
Wenn ich Deine Beiträge hier lese kann ich es kaum glauben das Du erst 15 bist. So wie Du Dich ausdrückst hätte ich gedacht da schreibt ein gestandener Mann. Alle Achtung, wirklich.
Du hast sicher alle Beiträge gelesen und weißt doch eigentlich das Dir nichts passieren kann. Und dennoch machst Du Dir Sorgen, aber wie gesagt das brauchst Du nicht. Von allen hier stehst Du am Besten da. Einzig mit Deinen Eltern musst Du das Problem klären, aber das weißt Du sicher auch.
Nochmals, gegen eine „nicht geschäftsfähige Person“, wie es in Deinem Fall zutrifft, kann kein Gerichtsverfahren eröffnet werden.

Ansonsten hoffe ich auf weitere konstruktive Beiträge mit detaillierten Informationen für alle hier im Forum.

Viele Grüße
Klaro 2000
kimbab - 2006.09.29, 12:59

nur mit der ruhe!!!

hey, bleibe ruhig!! die wollen was von dir. lasse sie ruhig schreiben. fehler können jeden mal passieren. ich weiss, dass die briefe furchtbar einschüchternd wirken. aber in deutschland ist es nicht einfach an das geld anderer leute per gerichtsweg zu kommen. als ich dies meinem mann erzählt habe, meinte der als erstes: nicht zahlen. alles abzocke!!! also behalt die nerven. wenn es dir guttut tausche dich mit freunden aus. außerdem sitzen wir doch alle im gleichen boot und wir leben doch auch noch!! Außerdem hat hier jemand schon berichtet, dass er verklagt worden ist? Fakt ist die wollen was dir und nicht umgekehrt. schaue immer auf diese Seite, ob was neues drin steht.und wenn du es nervlich nicht mehr aushälst, dann zahle !!! nur wirst du dann denen in die arme arbeiten und die fühlen sich bestätigt. ich finde solchen gangstern sollte man nicht auch noch bestätigung für ihr verhalten geben. siehe es als lektion zum erwachsen werden an. du muss jetzt die situation einfach aussitzen und nervenstärke beweisen. leichter gesagt als getan, hatte ich nämlich in deinem alter auch nicht. gebe zu, dass ich zum damaligen zeitpunkt auch panik bekommen hätte. also ruhe bewahren!!!!

Schneekanone - 2006.09.29, 13:13

ok

Danke deine Worte waren Goldwert. Bin wieder mit voller Stärke.
funkmaniac - 2006.09.29, 18:29

Mahnbescheid gegen unbekannt???

Der Fall X. Die Arschgeier arbeiten tatsächlich mit einem Inkassobüro zusammen. Können Mahnbescheide gegen eine Person die lediglich durch die HandyNr oder Mailaddy bekannt ist erstellt werden? Klar, die Staatsanwaltschaft kann vom Provider oder Netzbetreiber die richtigen Daten erhalten. Heisst es also, dass wenn Sie tatsächlich einen Mahnbescheid mir/uns zukommen lasse n wollen, wir diesen auch bekommen? Ich habe nächlich falsche Daten übermittelt.......ausser HandyNr und Mailaddy.......
Ich möchte es nicht unerwähnt lassen, dass ich ohnehin NICHT davon ausgehe, das ich/wir dieses Spielchen verlieren, wissen würden aber schon gerne wie es sich im Falle X verhalten würde...
Flunder007 - 2006.09.29, 18:58

@funkmaniac

Hier in Deutschland geht das nicht so einfach! Die Provider werden die Daten nicht so einfach rausgeben! Dazu wird ein richterlicher Beschluss benötigt und den hat Xentria bestimmt nicht.

Und wenn sie es trotzdem irgendwie rauskriegen, ob mit legalen oder illegalen methoden, hast du ja nix zu verlieren!

MfG Flunder007
Flashgordon1982 - 2006.09.29, 19:26

Konto der Xentria sperren II

Hallo,ich möchte nochmal nachdrücklich daran erinnern,dass jeder, der die Abzocker verklagt hat bitte eine Mail an deren Bank schickt (info@vbj.de). Sowie die Bank etwas in der Hand hat (wie eine Klage gg Xentria),wird das Konto aufgelöst, dann können die kein Geld mehr abzocken! Wenn ihr sie nicht verklagt habt, schickt wenigstens eine Beschwerdemail an die Bank!Wenn es genug Leute machen reicht das evtl auch aus!Ich habe der Volksbank eine Mail mit dem Link zum Bericht von BIZZ und den Verweis auf zahlreiche Internetforen geschickt und wurde gleich am nächsten Tag von der Volksbank angerufen!

momo58 - 2006.09.29, 21:25

Lasst euch nicht einschüchtern

Hallo ihr lieben,
endlich habe auch ich die letzte Zahlungserinnerung bekommen.Habe denen erst mal geschrieben

Sehr geehrte Damen und Herren,
vielleicht sollten sie bei der Auswahl ihres Personals etwas sorgfältiger vorgehen.
Der jetzige Sachbearbeiter ist des lesens leider nicht mächtig.
Das Porto für ihre " LETZTE ZAHLUNGSERINNERUNG "
hätten sie sich sparen können wenn ihr Kollege die E - Mail`s, die ich ihnen geschickt habe, gelesen hätte.
Ich habe mehrfach betont das ich nicht zahlen werde.Auch wenn sie die Angelegenheit an ein Inkassobüro oder an einen Anwalt weiterreichen zahle ich nicht.
Sie können ja nicht einmal gültige Rechnungen verschicken.In ihrer Rechnung fehlt zum Beispiel ihre Steuernummer.
Das einzige worauf ich reagieren würde wäre ein rechtmäßiges Strafverfahren.
mfg

darauf sollen die mir erst mal antworten.
Mittlerweile macht es mir richtig Spass mich mit denen zu streiten.
Gruß
momo58

very-fab - 2006.09.29, 23:00

Immer noch keine Antwort

Tag

Ich habe vor drei Tagen die "LETZTE MAHNUNG" bekommen und sofort eine Beschwerde-Mail geschrieben, aber noch keine Antwort erhalten. Nicht mal ein von ihren Standartbriefen.

klaro2000 - 2006.09.30, 02:28

Konto der Xentria sperren II

@ Flashgordon1982
vielen Dank für Deinen Beitrag, das war mal wieder konstruktiv, meine ich zumindest. Ich habe folgendes Schreiben an die Bank verfasst und stelle es hiermit in das Forum.

@ Alle
Lest Euch mein Schreiben durch und wenn es dem entspricht was Ihr auch meint könnt Ihr es kopieren, so wie es ist und schickt es ebenfalls zu der Bank. Besser wäre natürlich wenn Ihr meine „XXXX“ durch Eure Daten ersetzt, lächel.
Ich weiß nicht ob wir dadurch etwas erreichen, das ist auch neu für mich, aber schaden kann es auf keinen Fall und je mehr schreiben, desto besser für unsere Sache:



----- Original Message -----
From: XXXX
To: info@vbj.de
Sent: Saturday, September 30, 2006 2:09 AM
Subject: Beschwerde gegen Xentria AG

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor einiger Zeit habe ich an einer so genannten "Lebensprognose" der Xentria AG teilgenommen. Die Werbung für diese Prognose war derart geschickt angelegt, das ich nicht erkennen konnte, das es sich um eine kostenpflichtige "Dienstleistung" handelt, ansonsten hätte ich diese "Dienstleistung" nicht in Anspruch genommen. Kurz darauf habe ich eine Rechnung bekommen mit der Aufforderung diese sofort zu begleichen.
Erst im Nachhinein mußte ich feststellen, das es sich offensichtlich um eine Internetabzocke handelt. Leider habe ich auch später erst davon erfahren, das diese Firma bereits vom BIZZ das "Fass ohne Boden" am 18.08.06 erhalten hat. Im nachstehenden Forum habe ich etliche Menschen getroffen, denen es genauso erging wie mir:

http://warteschlange.twoday.net/stories/2503765/

Soweit ich weiß hat die Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. bereits ein Abmahnverfahren gegen Xentria eingeleitet, zumindest lautet so die Mitteilung von Herrn Bradler, Thomas (Referendar),Fachbereich Wirtschaftsfragen - Rechtsdurchsetzung - an ein Mitglied unseres Forums. Sie können dies gern im o. g. Forum nachlesen. Dennoch geht die Werbung für diese unseriöse Unternehmen weiter, auch ich erhalte immer noch SPAM Nachrichten von dieser Firma.

Das alles zeigt mir, das es sich um eine groß angelegte Betrügerei handelt, der endlich ein Ende bereitet werden muß. Wie Ihnen bekannt ist greifen unsere deutschen Gesetze schlecht im Ausland, deshalb wurde der Sitz der Firma auch in die Schweiz verlegt, obwohl der Seitenbetreiber seinen Wohnsitz in Hamburg hat.
Der URL zu dieser Seite lautet:

http://www.lebensprognose.de

Ich weiß nicht welche Möglichkeiten Sie als Bank haben solche Betrügereien zu unterbinden, aber eine zeitweilige Sperrung des betreffenden Konto's hätte sicher mehr Erfolg als ein Abmahnung durch die Verbraucherzentrale.
Diesen Brief werde ich in das o. g. Forum stellen und ich gehe davon aus, das Sie auch von den anderen Betroffenen eine diesbezügliche Mail erhalten werden. Und wenn es nur eine Kopie meines Schreibens ist, werden Sie merken, das ich kein Einzelfall bin.

Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung, meine Mail Adresse ist Ihnen bekannt, ansonsten könne Sie mich wie folgt erreichen:

Herr XXXXXXXXXXXXX
Straße XXXXXXXXXXX
PLZ/Ort XXXXXXXXXX
Tel.: XXXXXXXXXXXX
Fax: XXXXXXXXXXXX

Die Bankdaten der Xentria AG lauten:

Konto Nr.: 62 30 08
BLZ: 684 915 00
Volksbank Jestetten


Mit freundlichen Grüßen

XXXXXXXXXXXXXX
klaro2000 - 2006.09.30, 03:32

@ HanSolo28
ich finde es gut, das Du den Text der Verbraucherzentrale hier reingestellt hast, aber besser wäre es, wenn Du die komplette Mail kopiert hättest, mit Mailadresse und Betreff. Dann könnten wir alle zu diesem Betreff schreiben und uns darauf beziehen. Natürlich hat die Verbraucherzentrale auch andere Dinge zu tun und kann sich nicht um alles kümmern. Wenn aber massenhaft Mail’s zu ein und dem selben Thema dort ankommen werden sie sich schon intensiver mit diesem „Kunden“ beschäftigen. Es ist wie im richtigen Leben, auch das TV beschäftigt sich nur mit Themen, die viele betreffen.

In einem Abmahnverfahren wird derjenige aufgefordert seine Tätigkeit bezüglich einer bestimmten Sache gegen Androhung einer Geldstrafe wegen Verstoßes gegen geltendes Recht einzustellen.
Im Fall von Xentria heißt das, sie sollen sofort die Werbung für ihre Produkte (Lebensprognose und anderes) einstellen. In Deutschland funktioniert das auch sehr gut, aber die Betreiber von Xentria wissen schon warum sie den Sitz in die Schweiz verlegt haben. Die Schweiz gehört noch nicht einmal zur EU und dann wird es schwer deutsches Recht dort durchzusetzen. Ich bekomme immer noch Werbung von den Affiliaten (Betreiber anderer Internetseiten, die Werbung für Xentria machen) und viele Andere hier sicher auch. Das heißt der Betrug geht weiter, aber letztendlich bedeutet das für uns, das es im Falle eines Gerichtsverfahrens gut für uns aussieht, wenn solche Verfahren von der Verbraucherzentrale eingeleitet werden.
Andererseits funktioniert solch ein Abmahnverfahren in Deutschland außerordentlich gut und deshalb wundert es mich ein wenig das in diesem Forum noch so offen geschrieben werden kann. Also nutzt es aus solange es geht, wenn der Betreiber dieses Forum ein Abmahnverfahren bekommt wird diese Seite geschlossen und das hat dann nichts mit diesem Betreiber zu tun.

@ Alle
ich habe mir die Mühe gemacht und diese Seite komplett herruntergeladen, man weiß ja nie was kommt. Es hat eine Weile gedauert und in Word sind das inzwischen schon 125 DIN A4 Seiten, beachtlich, man könnte damit ein Buch herausgeben, lächel.

Wie Ihr sehen könnt habe ich oben die komplette Mail an die Bank von Xentria hier reingestellt und ich denke nur dadurch kommen wir weiter. Macht es ebenso!!!

@ very-fab
zum hundert und letzten Mal, hast Du die „LETZTE MAHNUNG“ per Mail oder per Post an Deine persönliche Adresse bekommen? Solche Kleinigkeiten sind unter Umständen sehr wichtig.
Wenn Du diese Mahnung per Mail erhalten hast, vergiss es, wenn Du sie per Post an Deine private Adresse erhalten hast dann kannst Du sie beantworten, vielleicht mit dem Text den ich oben ins Forum gestellt habe. Insgesamt geht das nicht so schnell, wir haben es nicht mit einer seriösen Firma zu tun. Wenn die Firma seriös wäre würde alles sehr schnell gehen, kurze Mahnung, schnelle Antwort mit persönlicher Anrede und direkte Reaktion auf den Widerspruch gegen die Rechnung. Das alles passiert hier nicht, sie antworten einfach mit Serienbriefen. Keine Angst, ich gehe davon aus, das die Standardbriefe auch demnächst zu Dir kommen. So leicht werden die nicht aufgeben.

Mal zusammengefasst:
Die Forderung gegen jeden einzelnen von uns ist mit 59,- Euro eigentlich doch relativ gering. Wenn das eine einzelne Forderung wäre hätte keiner ein Chance dagegen anzugehen. Machen wir uns nichts vor. Wie wir aber schon in diesem Forum sehen können, betrifft es hunderte wenn nicht sogar tausende. Deshalb geht es auch ums Prinzip. Ich bin genau der gleichen Meinung wie es schon von anderen geschrieben wurde, den Betrügereien im Internet muß ein Riegel vorgeschoben werden und wir haben hier eine Möglichkeit dazu. Nutzen wir sie.

Viele Grüße
Klaro2000
charlieho - 2006.09.30, 21:51

Danke für all Eure wertvollen Tips

Hallo,
ich bin Österreicher (aus Wien) und leider auch auf diese dreiste Abzocke reingefallen - und wahrscheinlich bin ich nicht der einzige Ösi... Ich habe vor ein paar Tagen die Rechnung über 59 Euro per e-mail erhalten, 16 Tage nachdem ich mich bei lebensprognose.com registriert habe, und natürlich nicht bezahlt. Zum Glück bin ich bei meiner Recherche rechtzeitig auf dieses Forum gestossen, das mir die Augen geöffnet hat. Ich habe soeben ein Beschwerde-email an die Volksbank Jestetten gesandt, nach dem Muster von Klaro2000, aber leicht abgewandelt. Weiters werde ich auch einen Widerspruchsbrief, wie in diesem Forum vorgeschlagen wurde, eingeschrieben und evtl. mit Rückschein an diese dubiose Firma senden, und dann einmal abwarten. Übrigens, sie nennen sich jetzt "Internet Service AG (vormals Xentria AG)" mit Adresse Boesch 63, 6331 Huenenberg, Schweiz.
Ich hoffe, dass diesen Betrügern bald das Handwerk gelegt wird. Danke allen, die hier dazu beitragen.

Viele Grüße,
charlieho
HanSolo28 - 2006.10.02, 14:37

erste Mahnung

Hallo. hab heute die erste email-Mahnung gekriegt. Standardtext aber immerhin mit pers. Ansprache! Aber die gehen mit keinem Wort auf meine 4 Widerspruchs- und Anfechtungsschreiben ein. ABSOLUT UNSERIÖS.
Von mir kriegen die KEINE Reaktion mehr.
Hab übrigens meinen letzten Beitrag editiert, was genau der Verbraucherschutz geschrieben hat.
MFG
dreamland - 2006.09.30, 09:00

Brief an die Bank

Habe oben aufgefuehrten Brief auch an die Bank geschickt!
Man soll ja nichts unversucht lassen!

Morgen laeuft meine Zeit ab (letzte Zahlungsaufforderung)
Bin ja gespannt was dann am Montag oder im laufe der kommenden Woche kommen wird ??

momo58 - 2006.09.30, 12:12

Nur keine Angst

momo58 - 2006.09.30, 14:32

Musterbrief

Hier für alle die es benutzen wollen noch mal ein Musterbrief für den Widerruf.Auch wenn man laut xentria AG kein Widerrufsrecht hat weil der Test abgeschlossen ist.


Kunden Nr.:
Mahnungs Nr.:

XXX, den XX. September 2006

Betreff:
Anfechtung des Vertrages gemäß § 119 und § 123 BGB
Widerruf gemäß § 355 BGB

Sehr geehrten Damen und Herren,

hiermit widerspreche ich dem in der Rechnung vom XXYYZZ Juli 2006 angeführten Vertrag. Der Umstand, daß auf www.Lebensprognose.de der Hinweis auf die Kostenpflichtigkeit unter dem Button "Jetzt anmelden" erst bei Weiterscrollen - zu dem bei korrektem Ausfüllen aller Eingabefelder der Anmeldung auch im Hinblick auf das Sternchen keinerlei Veranlassung besteht! - sichtbar wird, ist als arglistige Täuschung zu werten, aufgrund derer der in der Folge angeblich durch Drücken des Buttons "Ja" eingegangene Vertrag nicht zustande gekommen ist. Das erst durch Scrollen über die Registrierungseingabefelder und den Anmelde-Button hinaus sichtbare "Kleingedruckte" steht auch im Konflikt mit der deutschen Preisangabenverordnung, in der gefordert wird, daß Preisangaben leicht erkennbar und deutlich lesbar oder sonst gut wahrnehmbar sein müssen. Screenshots sind vorhanden und werden im Rechtsstreit gegen Sie verwendet.

Ich habe aufgrund der arglistigen Gestaltung Ihrer Internetseiten irrtümlicherweise eine Erklärung ohne Kenntnis über deren genauen Inhalt abgegeben. Aus diesem Grund fechte ich den Vertrag gemäß § 119 und § 123 BGB an, da ich bei genauer Kenntnis der Sachlage diesen Vertrag nicht eingegangen wäre. Nachdem die Kostenpflichtigkeit und die Höhe der Kosten nicht klar und verständlich vor Abgabe der Anmeldung mitgeteilt wurden, ist zusätzlich in mehrfacher Hinsicht den Anforderungen des Gesetzes über Fernabsatzverträge nicht Rechnung getragen worden.

Die gesamte Vertragsgestaltung ist somit mangelhaft und bereits aus diesem Grunde ist eine Rechtsgültigkeit des Vertrages zu verneinen.

Hilfsweise fechte ich den Vertrag an. Ebenfalls ohne Anerkennung einer Rechtspflicht widerrufe ich hilfsweise den angeblichen Vertrag nach den Vorschriften für den Fernabsatz. Zu dem Widerruf sehe ich mich heute noch berechtigt, da Ihre Widerrufsbelehrung mir bei Vertragsabschluss nicht in Textform gemäß § 126 b BGB zur Verfügung gestellt wurde. Auf Grund des Ausbleibens einer schriftlichen Widerrufsbelehrung durch Ihre Firma verlängert sich gemäß § 355 BGB die Frist für einen Widerruf automatisch auf sechs Monate nach Anmeldedatum. Darüber hinaus ist die Widerrufsbelehrung in Ihren AGB’s weder wortgleich mit der Mustererklärung gemäß Anlage 2 zu § 14 Abs. 1 BGB-InfoV noch entspricht sie den Anforderungen des § 355 BGB. Ich möchte auch darauf hinweisen, dass sogar die Vorschrift des § 14 Abs. 1 BGB-InfoV und seine Anlage 2 (die Musterbelehrung) vom Landgericht Halle mit Urteil vom 13.05.2005 (Az.: 1 S 28/05) für unwirksam erklärt wurden. Auch ist nach meiner Auffassung das Widerrufsrecht noch nicht erloschen, weil der Tatbestand einer "ausdrücklichen Zustimmung" oder eine Veranlassung auf Geheiß nicht vorliegt. Dafür wäre nämlich eine konkrete Handlung ,wie z. B. "Downloaden bestimmter Inhalte", erforderlich.

Ich ersuche Sie um eine schriftliche Bestätigung binnen einer Woche a) für den Erhalt dieses Schreibens und b) über die Nichtigkeit des Vertrages und darauf folgend um Löschung meiner sämtlichen bei Ihnen gespeicherten Daten. Weiters untersage ich Ihnen ausdrücklich die Weitergabe meiner Daten an Dritte.

Sollten Sie das unaufgeforderte Versenden von Nachrichten an mich in der Folge nicht einstellen, werde ich die Bundesdatenschutzbehörde sowie die Datenschutzkommission verständigen und zusätzlich eine Anzeige wegen Betruges erstatten.

Hochachtungsvoll


Das habe ich ihnen geschickt mit dem Hinweis,das ich nicht gewillt bin dafür zu zahlen und das sie sich auch Inkassofirmen u.s.w. sparen können,weil ich auch für diese Kosten nicht aufkomme.Sollen die mich doch verklagen.Mal ganz davon abgesehen das jeder Staatsanwalt das Verfahren wegen geringfügigkeit einstellen wird.

dreamland - 2006.09.30, 22:02

WIEDER STANDARD EMAIL

Hi Leute, morgen laeuft meine Uhr ab!
Is ja klar, habe vom Widerruf und vom Widerruf heute wieder eine Standard email erhalten, die ich mittlerweilen schon 3mal habe !

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Daten missbraucht wurden, erstatten Sie bitte bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt. In weiterer Folge wird sich die Polizei mit uns in Verbindung setzen.

Wir werden der Behörde anschließend alle bei uns angegebenen Daten bekannt geben. Darunter findet sich auch IP-Adresse des Täters, mit der eruiert werden kann, von wo und vor allem wer sich mit Ihren Daten angemeldet hat.

Bitte halten Sie uns auf dem Laufenden.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


xentria AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

sithyy - 2006.10.01, 21:37

Anzeige

Hallo

Ich habe irgendwo gelesen, dass ich online Anzeige wegen Betruges stellen kann, was ich daraufhin getan habe.

Heute bekam ich einen Brief von der Staatsanwaltschaft, in dem folgendes steht;

Ermittlungsverfahren gegen Stefano Szabo
wegen Betruges
Datum der Strafanzeige: 30.08.2006

Sehr geehrter Herr XXX,

das Ermittlungsverfahren habe ich gemäß § 170 Abs. 2 der Strafprozessordnung eingestellt.

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um den Vorstandsvorsitzenden der Xentria AG. Die Erfüllung des Betrugsbestandes scheitert bereits an einer Täuschungshandlung. Aus den allgemeinen Geschäfsbedingungen der vorbezeichneten Firma sowie auf der Internetseite www.lebensprognose.com ist eindeutig erkennbar, dass der Nutzer zur Entrichtung eines einmaligen Nutzungsentgeldes von 59 Euro verpflichtet ist.

Auf die anliegende Rechtsmittelbelehrung weise ich hin.

Hochachtungsvoll


XXX
Oberamtsanwalt




Und was sagt mir das jetzt?
Habe von solchen Dingen leider überhaupt keine Ahnung... Kann ich jetzt garnichts tun? Bezahlen werde ich natürlich trotzdem nicht. Vorsichtshalber reagiere ich auch nicht auf den Brief der Staatsanwaltschaft, sondern ignoriere ab jetzt alles. Aber ob da noch was kommt...

MfG
dani10 - 2006.10.02, 09:19

Hi Sithyy

Habe grad dein Schreiben vom Staatsanwalt gelesen, dass ist ja ne komplett neue Wendung. Wenn ich den Brief richtig verstanden habe, wurde die Anzeige fallen gelassen und der Staatsanwalt weist auf Richtigkeit des "zustandegekommenen Vertrages" hin...komisch..ich dachte, so wies hier im Forum steht, rät die Verbraucherzentrale nicht zu zahlen...

AN ALLE: Nun habe auch ich die Standard-Mahnung mit der Drohung eines Inkassobüros erhalten....mal sehen was als nächstes passiert.

Nun aber meine eigentliche FRAGE: Wollte mich auch an die Verbraucherschutzzentrale wenden. Wenn man die aber per E-Mail kontaktieren will, möchten die eine Beratungsgebühr von 19 Euro. War das bei euch auch so? Gibt es auch eine "kostenlose" Möglichkeit sich zu beschweren? Könnt ihr mir sagen, auf welche Internetseite ihr wart? Und wie ihr vorgegangen seit? Hab diese Seite von oben bis unten schon gelesen, aber keinen Hinweis gefunden...wäre euch dankbar!
gamdalfrrp - 2006.10.02, 09:35

und?

sososo...

1. also, es ist allgemein bekannt, daß die Leute von der Xenitra AG die Foren auch kennen und fleissig Schrott posten. Darum sollte jemand den Text durchchecken (lassen), ob das überhaupt ein Staatsanwalt so schreiben würde. Am besten in einem Rechtsforum.* (sry ffür das misstrauen, bin nur vorsichtig geworden bei denen)

2. Wenn ja, heißt daß nur, daß wir dem nicht ins essen Pinkeln könnten.

3. Denn selbst dann ist der Vertrag (die Willenserklärung zum Vertragsabschluss) vermutlich wiederrufbar, wegen der nicht sachgerecht erfolgten Wiederrufsbelehrung.

4. Ich möcht den Richter/staatsanwalt sehen, wenn dieser Stefan Szabo zu dem geht und ihm mehr als 1000 gerichtliche Mahnbescheide/Klagen vorlegt. (oder wie auch immer das von statten geht) als ob unsere Gerichte nicht genug zu tun hätten...

5. Reagieren solltet ihr auf jeden fall auf gerichtliche Mahnbescheide ... mit einem Anwalt. ANsonsten alles an Daten sammeln, daß es gibt. Am besten die ganze site spiegeln, mit linktiefe 3/4 oder so (nur Dsl'ler, ansonsten dauerts)

also rhuig blut, und last euch ned kleinkriegen.

(*edit: gesagt,getan. scheint ok zu sein, nur wird folgendes allgemein bemängelt:
#1 strafanzeige ist nicht verhältnisgemäß,
#2 keine täuschungshandlung, da der preis ja irgendwo steht, wo ist strafrechtlich egal - zivilrechtlich ist das anders!
#3 betreiber im Ausland, von daher nicht verhältnisgemäß )

Also immernoch rhuig blut, und lasst euch, immernoch, ned kleinkriegen
kimbab - 2006.10.02, 10:00

hey sithyy

hast du den brief vom staatsanwalt per post oder per mail bekommen? falls der brief mit der post gekommen ist, hast du dir den briefumschlag und den briefbogen genauer angeschaut. ich traue den gangstern mittlerweile zu, dass auch sie solche briefe fälschen bzw. wer weiss über welche kontakte sie verfügen. außerdem enthält das schreiben einen widerspruch, so dass ich nicht wirklich glaube, dass dies von einem staatsanwalt kommt.dann die berufsbezeichnung zum schluss halte ich auch nicht für glaubwürdig. werde mich mal schlau machen, ob es diese berufsbezeichnung unter staatsanwälten überhaupt gibt. bis zu heutigen tage hat keiner berichtet, dass er ein schreiben vom inkassobüro bekommen hat. es hat lediglich einer geschrieben,dass die die forderungen angeblich an ein inkassobüro weitergeleitet werden. ich hoffe, dass einer diese arschgeigen zu fassen kriegt. ich habe die schnauze restlos voll von dem gesocks!!! (sorry die ausdrucksweise) kimbab

gamdalfrrp - 2006.10.02, 11:25

Wie genial:

Ich hab gerade meine 1. mahnung bekommen von: xentria AG
die haben wohl selber ncoh nicht mitbekommen, daß sie nun
"IS internet Service AG" heißen ...aber mal abgesehen davon
freue ich mich auf die mails. Mal schauen was denen so alles kreatives einfällt.
dreamland - 2006.10.02, 11:23

Brief an Bank

Hi all,
ich habe heute eine Antwort von der Volksbank Jestetten erhalten, f.y.i.

Danke für Ihre email.

Die Volksbank Jestetten eG ist derzeit lediglich kontoführendes Institut und hat mit den Geschäftstätigkeiten dieser Firma nichts zu tun. Aus diesem Grund distanzieren wir uns in aller Form und haben die für unser Haus rechtlichen Möglichkeiten bereits eingeleitet.

Mit freundlichen Grüssen
Volksbank Jestetten eG

Der Austausch von Nachrichten mit der Volksbank Jestetten eG via eMail dient ausschließlich Informationszwecken. Eine per eMail abgegebene Erklärung ist für die Volksbank Jestetten eG rechtsgeschäftlich nur dann verbindlich, wenn sie von der Volksbank Jestetten eG ausdrücklich durch einen Geschäftsbrief bestätigt wird. Die Versendung von eMail an die Volksbank Jestetten eG hat keine fristwahrende Wirkung. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Kommunikation per eMail über das Internet unsicher ist und daher für unberechtigte Dritte grundsätzlich die Möglichkeit der Kenntnisnahme und Manipulation besteht. Wenn Sie nicht der vorgesehene Adressat dieser eMail oder dessen Vertreter sein sollten, beachten Sie bitte dass jede Form der Kenntnisnahme, Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser eMail unzulässig ist. Wir bitten Sie, sich in diesem Fall mit dem Absender der eMail in Verbindung zu setzen.

Volksbank Jestetten eG
Schaffhauser Str. 9
79798 Jestetten
Telefon (0 77 45) 92 95-0
Telefax (0 77 45) 92 95-99
mailto:info@vbj.de
http://www.vbj.de
Bankleitzahl 684 915 00

Sitz: Jestetten
Eintragung: Gen.-Reg. Waldshut-Tiengen Nr. 3

Vorstand:
Albrecht Eger
Thomas Bommer

Aufsichtsratsvorsitzende:
Barbara Rehm

gamdalfrrp - 2006.10.02, 11:40

:D
wollen wir hoffen, daß die Möglichkeiten heißen, daß die firma bald ne neue bank im anhang stehen hat .. hrhr
flamingo4 - 2006.10.02, 15:21

ANZEIGE

Also auf den Zext von sithyy: Ich habe online Anzeige erstattet, dann alle Infos per mail übersanst die angefordert wurden. Ich habe bisher keinen abweisenden ´Beschied erhalten und halte diesen auch für absurd. Im ersten Moment fragte ich mich, ob wieder jemand von den Deppen dahinter steckt!
Was ist bei Euch anderen, die Anzeige erstattet haben, Stand der Dinge?
Gruß flamingo

Flo.33 - 2006.10.02, 18:06

einer der Ersten

Hi, auf die Frage hin, was aus den Leuten geworden ist, die im august schon drauf reingefallen waren. Tja hier bin ich. Habe mich bloß auf´s Lesen beschränkt, weil eh alles gesagt ist, was es zu sagen gibt. Ich hatte schon Mitte August den Fehler gemacht mich nachts im Fieberwahn bei denen zu registrieren. Von Kosten hab ich nix gesehen. Weder auf der Seite, noch in den AGBs.

Daher hab ich auch sofort nach Erhalt der Rechnung den ganzen Unsinn wegen Irrtums angefochten. Damit ist das ganze "Geschäft" ungültig, egal ob die Widerrufsfrist vorbei ist. Man wäre maximal zur Zahlung einer Aufwandsentschädigung verpflichtet, welche aber die eigentlichen Kosten von 59€ nicht übersteigen kann. Da das ganze nach §§ 119 und 123 aber auch noch eine arglistige Täuschung ist, fällt die Zahlung eines Schadensersatzes weg. Meine Mail hat leider keiner wirklich gelesen. Als Antwort bekam ich das hier schon öfters veröffentliche Standard-Schreiben, daß ich nicht widerrufen könne. Habe ich ja auch nicht. Das ist immerhin ein Unterschied zur Anfechtung wegen Irrtums.
Die könnten sich also alles sparen, was sie gegen mich in die Wege leiten, weil das Rechtsgeschäft nun mal nichtig ist.

Zudem erfüllt das ganze den Tatbestand des Wuchers. 59€ für so einen "wissenschaftlichen Test". Ich weiß ja nicht, aber die aussagen in der auswertung "Sie trinken keinen Alkohol - weiter so" oder "Sie rauchen nicht - prima" sind für mich keine wissenschaftlichen Belange. Das ist Verarsche. Was soll´s.

Nach der ersten Mahnung hab ich denen noch einmal geschrieben, keine Reaktion, ganze 4 Wochen lang. Nun kam letzte Woche irgendwann (wieder per mail) die LETZTE ZAHLUNGSAUFFORDERUNG. Scheinbar haben sie mittlerweile nach 1,5 Monaten doch mal mitbekommen, daß die eingegebenen Daten nicht existieren und Ihre postale Mahnung zurück kam. Freut mich, daß sie Porto verschwendet haben.

ABER jetzt mal noch eine Frage von mir:
mooby0 hatte weiter oben geschrieben, daß er von bonusmail.de eine e-mail mit "Wirst du wirklich nur 53 Jahre alt?" und einen link www.altersverschau.com bekommen hat.
So hat das bei mir ja auch angefangen, war irgendwas anderes, aber die selbe Masche. "Sie werden 65 Jahre! Werden Sie wirklich nur 65 Jahre. Jetzt testen auf www.lebensprognose.com". Fazit ist, daß mich die mail als Spam erreicht hat. Ich hab das nie bestellt, wollt´s nie haben. Habe aber im nächtlichen Fieberwahn draufgeklickt. Fakt ist aber, daß mit versendung dieser unerwünschten Werbemails ein Verstoß gegen das Wettbewerbsgesetz von Xentria begangen wurde. Das ist ein unumstößlicher Fakt, den die Polizei bei einer anzeige nicht vom Tisch wischen kann. Nun habe ich diese wirklich allererste spammail leider nicht mehr. Darum meine FRAGE, ob die noch jemand im Postkasten hat.

Ansonsten habe ich alles gesammelt, was ich von denen bekommen habe. Da sie mir auf meine anfechtung, zwar mit belanglosem Inhalt, aber immerhin, geantwortet haben, habe ich damit auch gleichzeitig den Beweis, daß sie meine Anfechtung auch erhalten haben. Damit kann ich mich zurücklehen und die Füße hoch tun.

By the way gibt es auf www.verbraucherrechtliches.de neuerdings ein offizielles Urteil, daß die Bereitstellung der AGBs im Internet vollkommen ausreichend ist. Nur als Info, weil das hier viele als Grund für den Widerruf sehen. Ist es leider nicht. Aber gegen die Anfechtung wegen Irrtums und arglistiger Täuschung und wegen des Verstoßes gegen Treu und Glauben, sind wir fein raus aus der Sache.

Ansonsten muß ich noch ein großes Lob an diejenigen aussprechen, die diesen Blogg hier mit nützlichen Infos füllen und nicht ständig fragen, was sie tun können, weil sie´s nun auch erwischt hat.

Weitere Infos gibts auf den Seiten
http://www.verbraucherrechtliches.de
http://www.netzwelt.de/forum/showthread.php?t=40279&page=1&pp=10
http://forum.boocompany.com/index.php?sid=e9926516266d7a1393115a89afd27cca


Grüße, Flo

dreamland - 2006.10.02, 19:53

Super Zusammenfassung Flo

Hey Flo,
super Zusammenfassung, so hat auch alles bei mir angefangen!
Leider habe ich die allererste Spam mail von Bonusmail.de auch nicht mehr!!

Aber ich habe heute wieder eine email von den Idioten!
Diese mail habe ich schon 3 oder 4 mal ! Das war die Antwort auf meinen allerletzten Widerruf von heute! Jetzt habe ich keine Lust mehr, mich mit denen auseindanderzusetzen!



Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir nehmen Ihr Schreiben Zur Kenntnis, werden Sie allerdings weiterhin anmahnen, da unser Mahnverfahren automatisch abgewickelt wird und wir dieses dadurch nicht beeinflussen können.
------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


Internet Service AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Email: service@lebensprognose.com
Telefon: 00 42 36 63 90 39 24
Telefax: 00 42 36 63 90 39 23
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montags bis Freitags in der Zeit von 10 - 17 Uhr (ausser Feiertags) erreichbar.

starbuck1982 - 2006.10.03, 10:42

ja leider scheint es so, als hätte xentria wieder mal seinen namen gewechserlt -> Internet Service AG (vormals Xentria AG)
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

und hat jetzt eine neue seite: http://check-deinen-sex.com/


ich hatte das mal wieder bei einem paidmail drinnen ....
urmel681 - 2006.10.03, 14:52

spam mail

könntest du mir das spammail mal zusenden was die rundgeschickt haben für die polizei. werde die sache auch morgen meiner kollegin mitnehmen die ist juristin mal hören was die sagt und außerdem gibt es im internet eine seite,
www.konsument.at/konsument/detail.asp. das ist eine österr. stiftungwarentest zeitschrift in der zitiert ist "offenbar informiert die schweizer firma nicht koprrekt über das rücktrittsrecht. daher kann mann drei monate ab anmeldung vom vertrag zurücktreten.

ist hier den auch einer der schon was vom inkassobüro bekommen hat oder vom anwalt?
starbuck1982 - 2006.10.03, 20:02

schick mir einfach deine email adresse, dann leite ich es dir gerne weiter. meine parkersstarbuck @ gmail.com dann leite ich dir die sachen von meiner anderen seite weiter.

mail kam mittlerweilevon:
euromailer.info
fuchsstart.de
cashdevil.de

hab sie alle noch, wenn du alle möchtest.
starbuck1982 - 2006.10.03, 20:03

oh hab nix noch bekommen vom inkasso, sind ja auch "erst" 2 monate ....
charlieho - 2006.10.02, 20:21

Infos an SECO (Bern) und BMSG (Wien) gesandt

Habe heute eine Sachverhaltsdarstellung sowie eine Kopie meines Widerspruchsbriefs und weitere Infos an das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO (Effingerstrasse 1, 3003 Bern, Schweiz) und an das Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz, Sektion III - Konsumentenschutz (Radetzkystr. 2, A-1031 Wien, Österreich) gesandt, und bin gespannt auf eine Rückmeldung.

Grüße,
charlieho

starbuck1982 - 2006.10.03, 20:03

bin gespannt was du aus wien bekommst!
herby01 - 2006.10.03, 10:11

anzeige

ich habe eine online anzeige gemacht und bekam eine erschütternde nachricht.
xentria ag ist eine dienstleistungsanbietende gesellschaft im internet, die auf ihre kostenplichtigen dienste hinweist.
die letze zahlungserinnerung habe ich bekommen mit der androhung, bei nicht begleichen der rechnung mit einem mahnverfahren zu rechnen.
mfg. herby01

kimbab - 2006.10.03, 11:17

antwort anzeige

hey herby, maile doch mal den gesamten text unter angabe des aktenzeichens von der polizeit. ich glaube das nicht!!! bist du vielleicht von der anderen seite???

very-fab - 2006.10.03, 15:06

EIne Mail von ihnen is sie nich toll

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir nehmen Ihr E-Mail zur Kenntnis, werden Sie allerdings weiterhin
anmahnen bis Sie den ausstehenden Betrag überwiesen haben.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support Team


Internet Service AG
Boesch 63
6331 Huenenberg
Schweiz

Heute ( an einem Feiertag, wo 156%ig keine Sau bei den im Büro sitzt ) habe ich eine Antwort auf meinen Wiederspruch bekommen. Die ist ja total aussergewöhnlich. Eknn ich ja noch garnicht. :)

Anne von Lichtenberg Hinz - 2006.10.03, 16:09

Feiertag

Mh aber die e- mails kommen aus der schweiz und dort ist heute doch gar kein feiertag
energia - 2006.10.03, 20:39

Bericht aus der Schweiz

Hallo Leidensgenossen!
Schaut mal was eine "Schweizer" Zeitung da schreibt!

http://www.sonntagszeitung.ch/dyn/news/multimedia/668977.html

unter anderem:
Die Stiftung weiss erst seit dieser Woche von der IS Internet Service AG. Es ist das erste Mal, dass der Konsumentenschutz in diesem Genre mit einer Schweizer Firma konfrontiert wird – und er sieht bisher keinen Weg, solche Geschäftsmethoden zu verhindern. Es liege an den Nutzern, die Geschäftsbedingungen zu lesen. Andere von der SonntagsZeitung kontaktierte Juristen sind indes der Ansicht, diese AGB könnten durchaus angefochten werden.

und noch was:
in der Schweiz machen Sie die Abzocke nicht..... und wieso nicht?!? Da gibt es die Möglichkeit zur Sammelklage!!! Geil!!!
zB.:
http://www.sammelklage.ch/ und dann kommt man:
http://www.gsplaw.ch/
Die sind ganz scharf auf solche Spagetti-Schweizer ( Mafia-Schweizer).....
Ich würde gleich mitklagen!!!!!

und noch was für Lesemutige: Das Tool für Immaterialgüter- und IT-Recht
http://www.kommunikationsrecht.ch/

Und jetzt noch eines drauf!!!
Für besonders Böse Jungs oder Mädchen: Schreit doch ein einige Schweizer Zeitungen an oder veröffentlicht dort Leserbriefe.....
Da gigt es alle Adressen:
http://www.zeitung.ch/

ps.: Ich habe mal in der Schweitz gearbeitet und wohne ca. 120 km von der Schweitzer Grenze ..... eines habe ich in und von den Schweitzer gelernt.... die sind ganz große Saubermacher! Wenn da etwas mit krummen Dingen gemacht wird ( noch dazu von einen Ausländer! ) und sich vom Ausland Stimmen melden.... Gute Nacht dann mal...

Der Kampf geht weiter! - Nicht bezahlen! - Lang lebe die EU!

energia - 2006.10.03, 21:13

Bingo

Habe gerade die "echte" Seite der Banditen gefunden:
http://www.effili.com/impressum.html

und jetzt wird zurückgeschossen!!!

Hie kann man den Betrug in der Schweitz melden!!!!
http://www.cybercrime.admin.ch/
Die nationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internet-Kriminalität (KOBIK) ist die zentrale Anlaufstelle für Personen, die verdächtige Internet-Inhalte melden möchten. Die Meldungen werden nach einer ersten Prüfung und Datensicherung den zuständigen Strafverfolgungsbehörden im In- und Ausland weitergeleitet. KOBIK wird auch aktiv im Netz nach deliktischen Inhalten Ausschau halten. Zudem ist die Koordinationsstelle für vertiefte Analysen im Bereich der Internet-Kriminalität besorgt.

Das sind die Guten !!
Bundesamt für Polizei
Eidgenössisches Jusitz- und Polizeidepartement
3003 Bern
Tel: +41 031 323 11 23

Also: Meldeformular ausfüllen, den Tipp in anderen Foren weitergeben, abwarten und Teetrinken!

Der Kampf geht weiter! - Nicht bezahlen! - Lang lebe die EU!

dani10 - 2006.10.04, 09:38

Verbraucherrechtliches.de

In dem Formum von "talking germany" habe ich folgenden Link gefunden: Falls es beim anklicken nicht funktioniert, einfach eingeben:

http://www.verbraucherrechtliches.de/umfrage/survey.php?sid=29

Den Test habe ich gemacht und empfehle ihn auch weiter...hier gehts um die Internetabzocke, unter anderem auch von Lebensprog....in einer Woche will die Verbraucherzentrale das Ergebnis im Internet veröffentlichen...also mitmachen..
dreamland - 2006.10.04, 11:01

http://www.gsplaw.ch/

Ich habe diesen link genutzt (wie oben erwaehnt), in der Hoffnung eine Sammelklage zu bewirken!

Habe auch unmittelbar danach Antwort erhalten! Das Anwaltsbuero hat die Sammelklagen eingestellt und verlangten einen vorab Betrag von ca. 1200 Schweizer Franken! Natuerlich habe ich weiter nichts mehr unternommen!

flamingo4 - 2006.10.04, 12:21

ICH GLAUBE DAS NICHT

Ich glaube diese Mitteilungen hier nicht, dass Strafanzeigen zurückgewiesen wurden. Zumindest nicht so lapidar. Ich habe Ende August Anzeige erstattet und bisher nur die Aufforderung erhalten, alles wichtige den beamten mitzuteilen. Das habe ich in form einer mail getan! Bisher nichts weiter gehört. Wieso sollte es bei anderen soooo schnell gehen??? Ich arbeite für das Familiengericht (freiberuflich) und da geht nixxxx so fixxxxx. Das glaube ich einfach nicht. Das geht seinen ganz normalen Dienstweg und der dauert! Ansonsten setzt doch bitte den gesamten Text plus Aktenzeichen hier herein.

Habe den Brief von Klaro modifiziert (minimal) und setze ihn nun wegen der Adresse, die oben bei ihm fehlt, nochmal rein. Daraus geht hervor, dass ich ihn kopiert habe.

An:

Volksbank Jestetten eG
Schaffhauser Str. 9
79798 Jestetten
Telefon (0 77 45) 92 95-0
Telefax (0 77 45) 92 95-99
mailto:info@vbj.de
http://www.vbj.de
Bankleitzahl 684 915 00

Sitz: Jestetten
Eintragung: Gen.-Reg. Waldshut-Tiengen Nr. 3

Vorstand:
Albrecht Eger
Thomas Bommer

Von:

XXXXXXXXXXX
XXXXXXXXXXXXX
XXXXXXXXX
XXXXXXXXXX


XXXXXXXXX den 04.10.06

Betr.: Xentria



Sehr geehrte Damen und Herren,

vor einiger Zeit habe ich an einer so genannten "Lebensprognose" der Xentria AG teilgenommen. Die Werbung für diese Prognose war derart geschickt angelegt, so dass ich nicht erkennen konnte, dass es sich um eine kostenpflichtige "Dienstleistung" handelte, ansonsten hätte ich diese "Dienstleistung" nicht in Anspruch genommen. Kurz darauf habe ich eine Rechnung bekommen mit der Aufforderung diese sofort zu begleichen.
Erst im Nachhinein musste ich feststellen, dass es sich offensichtlich um eine Internetabzocke, bzw. Internetbetrug handelt. Leider habe ich auch später erst davon erfahren, dass diese Firma bereits vom BIZZ das "Fass ohne Boden" am 18.08.06 erhalten hat. Im nachstehenden Forum habe ich etliche Menschen getroffen, denen es genauso erging wie mir:

http://warteschlange.twoday.net/stories/2503765/

Soweit ich weiß hat die Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. bereits ein Abmahnverfahren gegen Xentria eingeleitet, zumindest lautet so die Mitteilung von Herrn Bradler, Thomas (Referendar),Fachbereich Wirtschaftsfragen - Rechtsdurchsetzung - an ein Mitglied unseres Forums. Sie können dies gern im o. g. Forum nachlesen. Dennoch geht die Werbung für dieses unseriöse Unternehmen weiter, auch ich erhalte immer noch SPAM Nachrichten von dieser Firma.

Das alles zeigt mir, das es sich um eine groß angelegte Betrügerei handelt, der endlich ein Ende bereitet werden muss. Wie Ihnen bekannt ist greifen unsere deutschen Gesetze schlecht im Ausland, deshalb wurde der Sitz der Firma auch in die Schweiz verlegt, obwohl der Seitenbetreiber seinen Wohnsitz in Hamburg hat.
Der URL zu dieser Seite lautet:

http://www.lebensprognose.de

Ich weiß nicht welche Möglichkeiten Sie als Bank haben solche Betrügereien zu unterbinden, aber eine zeitweilige Sperrung des betreffenden Kontos hätte sicher mehr Erfolg als ein Abmahnung durch die Verbraucherzentrale. Sich von Kunden zu distanzieren, die betrügerisches Verhalten an den Tag legen, kommt Ihrem Image sicher auch zu Gute.
Diesen Brief habe ich aus o. g. Forum und ich gehe davon aus, dass Sie auch von den anderen Betroffenen eine diesbezügliche Mail erhalten werden. Keinesfalls stehe ich hier als Einzelfall und bitte Sie eindringlichst Ihre Möglichkeiten zu überprüfen.

Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung, meine Mail Adresse ist Ihnen bekannt, ansonsten könne Sie mich wie oben angegeben erreichen.

Die Bankdaten der Xentria AG lauten:

Konto Nr.: 62 30 08
BLZ: 684 915 00
Volksbank Jestetten


Mit freundlichen Grüßen

XXXXXXXXXXXX

Trackback URL:
http://warteschlange.twoday.net/stories/2503765/modTrackback

Kontakt:

INGRID KIRNICH - R.I.P. + 10.1.2016 (warteschlange)

Kontakt: botspider1998@gmail.com IMPRESSUM

KATHYS BIER PUB

HEUREKA

ueberarbeitung

DANKE FPÖ

Links&next:

Menü

austria,vienna,2017
Bilderalben:

twoday.net

...

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Meine Kommentare

Wann gehts weiter ?
warteschlange - 2015.08.07, 18:52
Die Links eintragen,...
Solltest mal googeln: http://www.erstau nlich.at/index.php?option= com_content&view=article&i d=310:ausgepirscht-rokkerm ur # http://www.erstaunlic h.at/index.php?option=com_ content&view=article&id=84 6:wo-ist-rokker-mur # http s://deralltaeglichewahnsin n.wordpress.com/2010/03/04 /mal-was-erstaunliches/
warteschlange - 2015.05.15, 08:39
Alles wieder von vorne...
warteschlange - 2015.05.12, 20:51
laue Augen, blauer Geist.
laue Augen, blauer Geist.
warteschlange - 2015.05.10, 19:30
Verbrechen gegen die...
warteschlange - 2015.04.19, 20:25
dann sind profis von...
nach 1 stunde war zwar unser bad voller sch... aber...
warteschlange - 2015.03.28, 07:26
die warteschlange ist...
sooft wie er vorkommt ;)
warteschlange - 2015.03.23, 16:12
67 nur, armer Mann !
warteschlange - 2015.03.20, 14:33

Suche

 

RSS Box twoday.net

Die Dschungel. Anderswelt.
Alban Nikolai Herbst / Alexander v. Ribbentrop
albannikolaiherbst - 2017.11.23, 06:26
artificial
2017-11-23T04:53:08Z
claus_01 - 2017.11.23, 05:53
Tagesinspirationen
2017-11-23T04:05:05Z
Hypnose Stuttgart - 2017.11.23, 05:05
13 Jahre Begriffskalender
Prof. Dr.phil. habil. Wolfgang Schmid
wfschmid - 2017.11.23, 04:43
Die Würfelwelt
Ein Fantasy-Projekt zum Mitmachen
Uwe Vitz - 2017.11.23, 03:56
Verlorenes Paradies
Halbe Frau
Halbe Frau - 2017.11.23, 02:44
GBlog
Auf gar keinen Fall sollte man den Versuch machen,...
gebattmer (mailto:gebattmer@t-online.de) - 2017.11.23, 00:40
Mast Sanity
Research Information
Mast sanity - 2017.11.22, 22:46
Zebu
Das ist ein Gemeinschaftsblog von Joey, Sämi und...
zebu - 2017.11.22, 22:32
BlogOhneCoolesAkronym
2017-11-22T20:42:53Z
Agent-E - 2017.11.22, 21:42
+++ Mumien +++ Monstren +++ Mutationen +++
C. Araxe - 2017.11.22, 21:23
siebensachen
2017-11-22T20:05:10Z
waltraut (mailto:siebensachen@gmx.net) - 2017.11.22, 21:05
Transferbeteiligte
2017-11-22T19:59:24Z
Dostal - 2017.11.22, 20:59
Beachen im Winter
Admin eMail to: pknmail@web.de
funpkn (mailto:pknmail@web.de) - 2017.11.22, 17:51
Tainted Talents
Ateliertagebuch.
courtyard - 2017.11.22, 16:27
Parksünder Hockey Hamburg
Die Freizeit-Hockey-Mannschaft des THC Horn Hamm
florida_ralf - 2017.11.22, 16:11
Von Nachtwachen und dicken Titten
2017-11-22T14:28:51Z
bonanzaMARGOT - 2017.11.22, 15:28
Adresscomptoir
Nummern mit Mehrwert
adresscomptoir - 2017.11.22, 14:43
nömix
2017-11-22T13:28:59Z
nömix - 2017.11.22, 14:28
RELAtief (II)
Nichts ist so, wie es zu sein scheint ....
wvs_at_re-actio.com - 2017.11.22, 13:46

Aktuelle Beiträge

Auch Gaslighting in...
Was isr das ? Eine besonders perverse Form des Missbrauchs. https://de.wi kipedia.org/wiki/Gaslighti ng Gut...
RokkerMur - 2017.11.21, 22:09
#meetoo Das können...
Das wird sich auch der ÖSV Präsident gedacht...
RokkerMur - 2017.11.20, 16:28
Überwachung: USA...
https://www.heise.de/newst icker/meldung/Terabyte-gro sse-Datencontainer-entdeck t-US-Militaer-ueberwacht-S oziale-Netzwerke-weltweit- 3893569.html Österrei ch...
RokkerMur - 2017.11.19, 20:05
Wieder Jagd in Stiwoll
Wir lassen und durch einen flüchtigen Doppelmörder nicht...
RokkerMur - 2017.11.18, 21:51
Gerichtsverhandlung:...
Polizeipresseaussendung: A m Mittwoch, 14.11.2017 gegen...
RokkerMur - 2017.11.16, 16:23
wienchronik: Klassenkameraden...
Ist der Täter im Besitz der österreichischen...
RokkerMur - 2017.11.15, 19:04
Saudi Arabien: Kinder...
http://www.dhakatribune.co m/world/middle-east/2017/1 1/11/saudi-princess-unveil s-kingdoms-dark-side/ Vers uch...
RokkerMur - 2017.11.13, 22:10
#metoo: Ein Berg von...
https://deutsch.rt.com/nor damerika/60486-american-ps ycho-ex-soros-manager/ Fü r...
RokkerMur - 2017.11.12, 20:16
Österreich TOP bei...
http://derstandard.at/2000 067609498/Wie-Oesterreich- im-Kampf-gegen-Steueroasen -bremst Danke...
RokkerMur - 2017.11.11, 23:11
Rauchverbot in Österreich...
http://www.spiegel.de/gesu ndheit/diagnose/vergiftung -mit-kohlenmonoxid-bewusst los-in-der-bar-a-1007417.h tml Eine...
RokkerMur - 2017.11.10, 22:42
Frauenhass: Reddit schloss...
https://derstandard.at/200 0067477046/Frauenhass-Redd it-schliesst-Maennergruppe -mit-40-000-Mitgliedern. Frauen...
RokkerMur - 2017.11.10, 02:39
Was , wie - Doskozil...
Wenigstens ist er auch der Bundespolitik weg. Welche...
RokkerMur - 2017.11.08, 22:17
Blaming - die Schuld...
Mehr braucht dazu nicht gesagt werden. http://derstandard .at/2000067302907/Victim-B laming
RokkerMur - 2017.11.07, 16:11
BAWAG: Herr Flöttl...
https://de.wikipedia.org/w iki/Wolfgang_Fl%C3%B6ttl F rau...
RokkerMur - 2017.11.06, 17:30
ÖVP schützte...
http://derstandard.at/2000 067241123/Paradise-Papers- Spuren-zu-Bawag-und-Meinl In...
RokkerMur - 2017.11.06, 11:14
Österreich: Land...
Eine Zusammenstellung von sexueller Belästigung: http://dersta ndard.at/2000067198502/Sex uelle-Belaestigung-in-der- Politik Es...
RokkerMur - 2017.11.04, 14:51
Österreich: Doppelmörder...
http://derstandard.at/2000 067060039/Heimatschmutz Ne benbei...
RokkerMur - 2017.11.03, 17:48
Österreich: Geschäft...
Mit einer Frage zu Sicherheit. Verkauft darf alles...
RokkerMur - 2017.11.02, 18:42
Österreich: Stiwoll...
http://derstandard.at/2000 067008481/Nach-Doppelmord- Wenn-er-wieder-kommt-krach ts-noch-einmal Frage: Wenn ...
RokkerMur - 2017.11.02, 08:36
Österreich: Lutz...
https://derstandard.at/200 0066940819/Verletzt-religi oese-Gefuehle-XXXLutz-Werb ung-sorgt-fuer-zahlreiche- Beschwerden-beim Meine...
RokkerMur - 2017.10.31, 23:08

Status

Online seit 5404 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2017.11.21, 22:11

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

seit 1998 acdv/warteschlange:

+

Flag Counter

Archiv

August 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So